In Bewegung bleiben oder Beine hoch?

Huhu ihr lieben,

Momentan habe ich beim gehen, stehen oder laufen einen extremen Druck nach unten, stechen in der scheide und es fühlt sich nur noch unangenehm an.
Setz ich mich hin, ist es ok. Liegen sowieso.

Momentan fühl ich mich so unglaublich faul da Dauer Müdigkeit könnte Tag und Nacht nur schlafen - bekomme also im Haushalt nichts mehr richtig auf die Reihe.
Ich würde so gerne das ein oder andere mal erledigen aber mein Körper lässt mich nicht.
Nicht ohne längere Pausen.

Habt ihr in der Zeit nachgegeben oder versucht einfach weiter zu machen?
Sollte man vielleicht sogar versuchen mehr in Bewegung zu bleiben damit das Kind auch ehr nicht über den Termin kommt? (Vielleicht denke ich falsch aber bin das erste mal schwanger 😄)
Bin heute 38+2.

1

Hallo,
Ich bin zwar noch nicht so weit wie du, hatte aber gestern ein Gespräch mit meiner Hebamme, da ich oft starke Leisten- und Rückenschmerzen habe (durch die Dehnung der Mutterbänder) und auch sehr müde bin.
Habe ihr gesagt, dass ich dann erst recht versuche, mich viel zu bewegen, wohingegen sie meinte, dass man da lieber einen Gang runter fahren und sich ausruhen sollte.

Vielleicht hilft dir das etwas, auch wenn du etwas andere Beschwerden hast. 😊

4

Huhu
Danke für deine Antwort:)
Ja vielleicht sollte man auf seinen Körper hören 🙊

2

Hallo,
ich bin zwar „erst“ Ende der 35. SSW aber mir gehts ähnlich. Seit der 20. SSW meckert die Symphyse mal mehr Mal weniger und da ich nachts so schlecht schlafe, bin ich tagsüber völlig ko und der Kopf des kleinen drückt ebenfalls schon. Da unser Großer Ferien hat (heute letzter tag) habe ich mir den Tag geteilt: vormittags gemütlich und nachmittags wird irgendwas produktives gemacht (einkaufen, Wohnung, Wäsche und natürlich das Abendessen). Mittlerweile habe ich auch immer wieder irgendwelche Wehen und nehme mich einfach zurück. Immerhin bin ich jetzt - wie es mein Mann nennt - endschwanger und da muss man nicht mehr so viel tun (da mein Mann aber neben der Arbeit nicht alles erledigen kann, muss ich eben doch weitermachen).
LG und hoffentlich entspannte letzte Tage

5

Hey Bibi 👋🏻

Mensch du arme 🙈 nach dem ersten Kind soll die Geburt ja tendenziell ehr früher los gehen (hab ich jedenfalls mal gehört ob es stimmt weiß ich natürlich nicht)
Aber falls das so ist wäre es ja okay :)

Hab auch seit … hm ca der 36ssw solche weh wehchen … aber bei mir stand seit ssw 34 auch Frühgeburt im Raum… dafür musste ich lange viel liegen.

Habe auch seit Tagen nachts immer wieder irgendwelche Wehen..
Wie äußern sie sich bei dir? Und wann?

10

Ich habe auch irgendwie nicht das Gefühl, dass er bis zum Termin drin bleiben mag - ist aber nur so ein Bauchgefühl.
Ich habe tagsüber immer mal wieder nen harten Bauch und dann so ein leichtes Kribbeln, wie kurz vor nem Krampf.
Gestern Abend und heute Nacht hatte ich so „Regelmschmerzen“ die einmal rundum zogen und echt ne Weile andauerten.
Aber gut, so langsam darf sich der Körper ja auch vorbereiten.
Die Hebamme gestern im Krankenhaus meinte übrigens, die zweite Geburt würde ungefähr nur halb so lange dauern 😳 Der Große hat von der ersten Wehe bis zum Schlupf 10 Stunden gebraucht. Bin gespannt. Darf ruhig schnell vorbei sein 😅

Achje, da warst du sicher beunruhigt. Und jetzt, wo du wieder mehr machen darfst, will der Körper nicht richtig mitmachen. Aber muss er ja eigentlich auch nicht mehr, soll sich ja lieber auf die Geburt vorbereiten.

3

Ich stimme für gemütlich machen. 😂

Sobald man an irgendeiner Haushaltsbaustelle vorbei kommt, macht man ja doch ein bisschen was. Also Waschmaschine an und dann zurück aufs Sofa. 😊

6

Ja so ungefähr läuft es grade auch 😂😂
Was tun, Pause/ Kräfte sammeln, in der Küche was zu essen gemacht, nebenbei den Geschirrspüler (zumindest teilweise) ausräumen und wieder aufs Sofa 😂…
Und und und
Läuft schleppend aber läuft 😂

8

Jaaa, irgendwas wird schon fertig werden. Und der Rest bleibt halt liegen. 🙃

Ich mache heute Wäsche. Abnehmen - hoch bringen macht der Mann, ist mir zu viel Geschleppe 😅 - neue Wäsche an, warten (also Sofa) - aufhängen, neue Wäsche - warten. Sofa ♥️
Alles andere: pfffff ... Morgen. Vielleicht. Der Dreck rennt mir nicht weg, er sammelt sich nur für ein besseres Gefühl beim Saugen. 😂

weiteren Kommentar laden
7

Ich habe das versucht - beim ersten Kind war ich so fit bis zum Tag der Geburt, ich war in der 41. Woche noch wandern... Deswegen hat mich das völlig aus der Bahn geworfen, dass es dieses Mal so anders ist. Es tut permanent irgendwas weh, gestern waren wir bei Ikea und danach musste ich erstmal ne Stunde auf der Couch liegen :-D

Man muss sich vor Augen halten: Das ist kein normaler Muskelkater, den man mit Bewegung bekämpfen kann. Es sind aufs Höchste strapazierte Bänder, die permanent extrem viel aushalten müssen. Deswegen habe ich mich jetzt damit arrangiert und plane den Tag so, dass ich in kleinen Etappen mache, was ich mir vorgenommen habe. Und dazwischen ist eben Entspannung angesagt, es heißt ja nicht umsonst "Mutterschutz" und nicht "Mach noch schnell alles, was du seit einem Jahr tun wolltest, aber jetzt unbedingt vor der Geburt erledigen musst" :-D In seinem Nestbauwahn will man dann einfach zu viel. Mach es dir gemütlich und entspann dich, auch wenn man immer diesen protestantischen Arbeitsgedanken im Hinterkopf hat ;-)

9

Hi,
Bin jetzt bei 40+5 mit dem 2 Kind. Die erste kam spontan bei 39+3.
Von 38+0-38+3 hatte ich jetzt prutale vorwehen und war mir eigentlich zu 100% sicher dass das Kind an 38+0 kommt. Naja war wohl nichts 😂 hatte da auch ziemlichen Druck nach unten (Ärztin meinte schon in der 30 ssw dass das Köpfchen gut Druck nach unten aufgebaut hat) hab den ersten Tag versucht noch alles zu wuppen, aber keine Chance, hab dann einfach nachgegeben und auf meinen Körper gehört und mich entspannt.
Und jetzt sitz ich hier und mir geht es blendend, keine Wehwehchen, nur öfter mal paar vorwehen über den Tag verteilt. Ich mach wieder alles und bin recht aktiv, aber die Geburt will trotzdem nicht in Gang kommen…
Also mein Tipp, hör auf deinen Körper er sagt dir was gut für dich ist. Man muss sich ja nicht schon vor der Geburt verausgaben, Spar dir lieber die Kräfte, vll gehts dir so wie mir und du bist in ein paar Tagen wieder total fit.
Alles gute
Lg Vreni

16

Ja wird am besten sein 🙈
Ich wünsche dir auf jedenfall dass es bald los geht 🥰 und eine schöne Geburt ❤️

11

Hi Leidensgenossin,

Ich kann Dir nur aus Erfahrung sagen: höre auf Deinen Körper 😇
Was er gerade auch braucht, ob Ruhe oder Action... Gib es ihm!
Du kannst eh nix erzwingen oder verschnellern, wenn die kleinen soweit sind geht es los.

Ich hatte vor 2 Tagen eine erfolgreiche äussere Wendung (war 2 Stunden am Wehentropf).... Hatte ordentliche Schmerzen und auch mehrfach Wehen auf dem Ctg (man wird immer wieder kontrolliert und bleibt über Nacht).
Wenn selbst das keine Geburt auslöst dann wird auch körperliche Aktivität das nicht tun- es sei denn es ist soweit.

LG Sabrina ET-8 ❤
Und Rasselbande 🧑👧🏼🧑

12

Ich bin zum 2. mal schwanger und was ich gelernt habe: höre auf deinen Körper! Wenn er eine Pause braucht, dann gib sie ihm, denn er arbeitet auf Höchstleistung 🥰 Wenn man schon ein Kind hat, ist das nicht immer einfach und möglich, aber auch jetzt schlafe und Ruhe ich so oft ich kann. Alle anderen Verpflichtungen kommen danach oder bleiben einfach liegen 😉

13

Interessante Frage…bin bei 38+3 und gehöre eher zur aktiven Fraktion. Möchte halt gern die letzte Zeit ohne Kind genießen und gerne noch vieles erleben, erledigen, Leute treffen, in Ruhe dies und das machen. Habe aber dafür auch oft mit schmerzenden Bändern zu tun und bin abends einfach nur völlig bewegungsunfähig.
Gestern war ich den ganzen Tag über unnormal müde, denke das könnte auch daran liegen, dass ich vorgestern noch ne Impfung bekommen habe.Dem habe ich einfach mal nachgegeben und den kompletten Tag gestern auf dem Sofa verbracht. Das hat tatsächlich Wunder gewirkt, ich fühle mich viiieeeel besser!

Bin einfach nicht der Typ, der tagelang nur liegen kann, wenn es nicht unbedingt sein muss. Und ich will mich auch jetzt nicht zu übertriebener Ruhe zwingen. Aber ausgedehnte Pausen oder mal ein ganzer Day-off sind Gold wert, wie ich feststelle. Also mach Deine Pausen wenn Du sie brauchst, aber ich glaube nicht, dass du ruhen musst, wenn Dir eigentlich nach Action ist.

Alles Gute für den Endspurt💪

17

Danke schön, die auch!!!

18

Dir* natürlich 😂

14

Hey. Ich bin heute 37+6 und habe seit ein paar Wochen ähnliche Beschwerden.
Bin trotzdem
immer viel gelaufen und hab viel gemacht weil es einfach nicht anders ging wegen Haustieren, Umzug, meinem großen Sohn…
Jetzt waren wir zwei Wochen in Quarantäne und ich konnte maximal in den Garten und hab ein wenig Hausarbeit gemacht, also wirklich richtig zurückgeschaltet gezwungenermaßen.
Seit dem ist es bei mir richtig richtig schlimm geworden mit den Beschwerden und ich komme
kaum noch in die Gänge. Hoffe das normalisiert sich jetzt wieder:-)
Vielleicht wär das aber auch so gewesen ohne die Zwangspause, keine Ahnung🤷‍♀️