Eure ultimativen Geheimtipps -schmerzende beine/krämpfe

Hallo zusammen,

Das ist meine 3. Schwangerschaft, in den anderen beiden hat gegen Krämpfe Magnesium geholfen, diesmal hilft gefühlt gar nichts, daher hoffe ich auf eure ultimativen geheimtipps

Zum thema:
Ich bin ab morgen in der 30. Woche und mich plagen seit 3 Wochen sehr starke Krämpfe in den Waden, und so wie es sich anfühlt seitliche Knöchel und spann (ich wusste nichtmal dass man da sogar wie Krämpfe habne kann 🤦‍♀️). Ich wache nachts davon auf, dann geht es 5-10 min, in denen ich mir am liebsten die Beine amputieren möchte und schlafe dann wieder ein. Danach kann ich fast 2 Tage nur humpeln und meine kompletten waden schmerzen. Vielleicht weiß jemand von euch einen Rat , wie man diese Krämpfe loswerden kann.

Thema 2: ich habe so extreme Schmerzen in den vorderen schenkeln, nachdem ich auch nur ein paar Stufen hochgegangen bin. Ich fühle mich als hätte ich noch nie im Leben Sport gemacht, und dabei habe ich 4x die Woche trainiert bis zur 20.ssw. Weiß einer woher das kommt?

Alles in allem geht es mir super, nur die untere Körperhälfte, bzw ab der Hälfte des Schenkels nach unten macht mir diesesmal echt das Leben schwer und ich habe keine Lust das noch bis Dezember mitzumachen 🙄
Wie gesagt ich kenne das nicht in dem Ausmaß. Bei meiner zweiten Schwangerschaft hatte ich das 2-3 mal in den letzten 2 Wochen und das wars. Aber diesmal drehen meine Beine komplett am Rad.

Liebe Grüße

1

Hey,
das klingt jetzt bestimmt merkwürdig, mein Mann schwört allerdings bei Krämpfen in den Beinen auf Gurkenwasser....ich selbst habe es noch nicht gebraucht, ich fahre mit Magnesium bisher ganz gut (toitoitoi), allerdings hatten wir letztens die Situation, dass er abends auf der Couch einen ganz massiven Krampf im Oberschenkel bekam, der sich auch nicht lösen wollte - als letzten Ausweg hat er dann einen Schluck Gurkenwasser genommen und der Krampf hat sich sofort gelöst o.O
Angeblich soll ein Teelöffel Senf die selbe Wirkung haben...?! Wenn du es ausprobierst, erzähl doch mal, ob es tatsächlich wirkt oder er mir Quatsch erzählt *lach*

2

Dann werde ich das mal ausprobieren 😅 schlimmer als eine durchgelutschte vorgekaute Gurke von den Kindern kann es nicht schmecken haha.
Ich werde dir Bericht erstatten ;)

3

Achso, also Gurkenwasser von eingelegten Gurken aus dem Glas, kein Glas Wasser mit ner Gurkenscheibe drin, falls das von mir missverständlich ausgedrückt war *lach*

4

Mir hilft da, jeden Abend die Beine mit einer Kastanientinktur einzureiben.

Soviel ich weiss gibt es die auch in Apotheken. Ich mache sie jeweils im Herbst selbst. Dann reicht es für ein Jahr.
Geht auch bei jeglichen Muskelschmerzen.

Hoffe es wird bald besser ❤️❤️

5

Wieviel mg Magnesium hast du denn versucht?

7

Mittlerweile bin ich nach Absprache mit dem Arzt bei fast 450mg angekommen

8

Verteilt über den Tag? Also 450 ist bei so starken Krämpfen nicht viel… du könntest abends Diasporal 300 nehmen und vielleicht morgens dann nochmal 150, vielleicht hilft das besser. Ich musste auch mit der Dosis spielen bis es gepasst hat

6

Hallo, mich begleiten nächtliche Fußkrämpfe auch schon die ganze Schwangerschaft. Bin jetzt bei 36+0

Nehme hochdosiert und vor allem zum Abend hin Magnesium. Dann spüle ich jeden Abend vor dem Schlafen gehen meine Beine kalt ab und massieren meine Füße mit Fußcreme ein.

Nee zeitlang hatte ich auch nen Stück Kernseife am Fußende im Bett liegen. Ist ein Geheimtipp meiner Oma...🤷‍♀️

9

Meine Hebamme hat letzte Woche im GVK empfohlen, sich ein Magnesium Öl aus der Apotheke zu holen und damit zb die Waden vor dem Schlafen gehen massieren.

10

Das mit dem Öl wollte ich auch gerade posten.
Ich hatte nie was davon gehört, hilft aber mega! Viel besser als Magnesium zum einnehmen.
Als Fußbad genial.

Die Schmerzen in den Oberschenkeln könnten von der Symphyse kommen! Guck mal nach symphysen Lockerung.
Könnte aber schon besser werden, wenn du ausreichend Magnesium zu dir nimmst.
Und Calcium dazu!
LG und gute Besserung