Erneut schwanger nach HELLP-Syndrom

Guten Morgen 😊

Mich wĂŒrde mal interessieren, ob es hier welche unter euch gibt, die nach einer Schwangerschaft mit HELLP-Syndrom nochmal schwanger wurden ohne wieder zu erkranken bzw wie generell die Folgeschwangerschaft gelaufen ist.
War es eure erste Schwangerschaft, bei der ihr das HELLP-Syndrom hattet?
Ich wĂŒrde mich ĂŒber Erfahrungen freuen, da meine erste Schwangerschaft bei 33+1 endete aufgrund des HELLP-Syndroms und wir damit den Kinderwunsch erstmal fĂŒr uns abgehakt haben aus Angst, dass es nochmal und vielleicht sogar frĂŒher passiert und wir dann nicht so viel GlĂŒck haben wie jetzt.

Liebe GrĂŒĂŸe und einen guten Start in die Woche â˜ș

1

Hallo!

Ja leider hatte ich in meiner ersten SS das HELLP-Syndrom. Unsere Maus wurde in der 29. SSW per Not-KS geholt. Leider verstarb sie am 4. Lebenstag an einer Blutvergiftung.
Es war ganz schlimm. Wir waren fertig mit der Welt.
FĂŒr mich war klar keine weitere SS. wenn mir das nochmal passiert bin ich reif fĂŒr die Psychatrie.
Es kam aber alles anders.
Wir probierten es nochmals. Die Schwangerschaft verlief absolut komplikationslos. Ich habe sogar ĂŒbertragen.
Dann wurde ich nochmals schwanger. Auch diese Schwangerschaft total unauffÀllig. Ich hatte in der 36.SSW einen geplanten KS, wegen der KS-Narbe- rein aus Sicherheit.
Unsere Kleine verbrachte die erste Nacht auf der Kinderstation, da sie ein wenig Probleme mit der Atmung hatte. Aber gleich am nÀchsten Tag wurde sie schon zu mir verlegt.
In den Schwangerschaften wurde natĂŒrlich engmaschig kontrolliert. Ich hatte einen super tollen Frauenarzt. Er war sehr einfĂŒhlsam und verstand unsere Ängste.

Ich bin froh, dass wir es 2x noch versucht haben und 2x ging es gut.
Ich wĂŒnsche dir von Herzen alles Liebe.

Ich habe einige Frauen kennengelernt die in der ersten SS HELLP hatten und danach nicht mehr.

2

😭😭 Es tut mir unendlich leid, dass ihr das durchmachen musstet!

Aber umso schöner ist es ja, dass ihr dann 2 gesunde Kinder ohne Probleme bekommen habt. Das freut mich sehr zu lesen.

Danke dir, auch dafĂŒr, dass du deine Erfahrung mit mir geteilt hast. â˜ș

16

Danke dir. Ja wir sind sehr dankbar zwei gesunde Kinder zu haben.
Ist keine SelbstverstÀndlichkeit.

Alles Liebe.

weitere Kommentare laden
3

Hei liebes

Tut mir leid, dass du das bekommen hast. Ich hatte zwar kein HELLP aber eine schwere PrÀeklampsie in der 24. SSW und in der 25. SSW endete die SS mit einer stillen Geburt :-(

Das Krankheitsbild ist Àhnlich, wenn ich mich nicht tÀusche. Leider kenne ich niemanden in meinem Umfeld, der das hatte und bin froh, wenn ich Erfahrungsberichte lesen kann.

Damals war das Thema fĂŒr mich abgehakt, weil ich so traumatisiert war :-( nun bin ich in der 12. SSW und die Angst sitzt mir nach wie vor im Nacken. Ich muss ASS100 nehmen und Fragmin spritzen. Bisher scheint alles gut zu sein. Aber eben..die Krankheit tritt ja erst ab der 20. SSW auf, also kannst du dir vorstellen, wie sehr ich auf Nadeln bin. Mehr als diese zwei Medikamente einnehmen kann man leider nicht machen.

Ich wĂŒnsche dir alles, alles Gute und hoffe, bald Positives von dir zu lesen #herzlich

7

Wie schrecklich, auch das tut mir unendlich leid! 😭

Ja, ich meine gelesen zu haben, dass die Symptome wohl mehr oder weniger die gleichen sind, aber das HELLP wohl irgendwie die schwerere Form der PrÀeklampsie ist? Ich blicke da um ehrlich zu sein aber nicht ganz so durch.

Das kann ich mir gut vorstellen, dass du dir sehr viele Gedanken machst. Ich wĂŒnsche dir von Herzen, dass diesmal alles gut geht und du in ca 28 Wochen dein gesundes Baby im Arm halten darfst. 🍀💕

Ich danke dir, aber das wird wenn erstmal noch eine ganze Weile dauern. Ich hatte einen Notkaiserschnitt und von daher mĂŒssen wir ja eh schonmal ein Jahr warten bis wir wieder schwanger werden dĂŒrften. Jetzt erholen wir uns erstmal von dem Schock und genießen die Zeit mit unserer Maus. â˜ș

14

Also, ich habe gerade nochmal nachgelesen.
Beim HELLP-Syndrom handelt es sich um eine spezielle Verlaufsform der PrĂ€eklampsie mit Blutgerinnungsstörung, Reduzierung der BlublĂ€ttchen und erhöhten Leberwerten. Hauptsymptom sind rechtsseitige Oberbauchschmerzen, oft ohne die typischen Symptome der PrĂ€eklampsie (Ödeme, Eiweiß im Urin, erhöhter Blutdruck).
Gelesen habe ich das bei schwangerundkind.de

weitere Kommentare laden
5

Das sind ja ganz schön traurige Geschichten, die ich hier lese. Das tut mir sehr sehr leid.

Ich habe bei meiner ersten Schwangerschaft das schlimmste HELLP-Syndrom ĂŒberhaupt gehabt und mein Sohn kam einen Monat zu frĂŒh per Kaiserschnitt auf die Welt, danach erging es mir aber sofort besser und wir waren wohl auf.

Bei meiner zweiten Schwangerschaft wurde ganz am Ende wieder ein HELLP-Syndrom festgestellt und es erging mir zwar recht gut, aber unser zweiter Sohn wurde vorsichtshalber geholt. Ihm erging es auch sehr gut.

Dann kam meine 3. Schwangerschaft und da hat der Frauenarzt gleich am Anfang mit ASS 100 therapiert und ich hatte fast bis zum Ende gar nichts. Man muss es dann irgendwann absetzen und dann schlich sich nach wenigen Tagen schon im Blut nachweisbar das HELLP-Syndrom wieder ein. Und unsere Tochter wurde vorsichtshalber einen Monat zuvor geholt. Uns erging es aber auch super und normal danach.

Es waren alles Schwangerschaft mit vielen Jahren Abstand. Jeweils mit 5-6 Jahren. Nicht alle direkt hintereinander. Unser großer ist schon 16 Jahre und die kleinste bald 7 Jahre.

Ich glaube, ich habe keine so große Furcht mehr vor diesem HELLP Syndrom, das klingt vielleicht absurd und sollte wohl auch so gar nicht sein.

Das Problem ist nun, das ich unerwartet wieder schwanger geworden bin und das alles nicht mehr so naiv wie damals betrachte. Ich bin mit meiner neuen FrauenĂ€rztin im GesprĂ€ch, wie es geht weiter geht, da sowohl ich, als auch sie mit etwas Sorge darauf blicken. Denn eigentlich sollte es nach all dem nur bei unseren 3 Kindern bleiben. Und nun ist es so gekommen. Ich bin aber noch ganz am Anfang der Schwangerschaft und ich wĂŒrde dieses Kind zwar gerne behalten, habe aber Angst vor dem Verlauf der Schwangerschaft.

8

Oh, Wahnsinn. Aber es ist schonmal viel wert, dass es euch jedes Mal gut ging.

Ich drĂŒcke dir ganz ganz fest die Daumen, dass ihr auch diesmal so viel GlĂŒck habt und alles doch soweit gut ausgeht, vielleicht ja diesmal ganz ohne HELLP. 🍀🍀🍀

6

Hallo meine Liebe,
Die Gedanken kennen wir auch zu gut

Ich hatte eine schwere PrĂ€eklampsie bei 33+2 und es wurde ein Notkaiserschnitt. Der Kleine lag eine Weile auf der Neonatologie und ich wurde intensiv ĂŒberwacht, zum GlĂŒck ging alles gut. Aber auch wir haben uns lange nicht getraut es nochmal zu versuchen. Ich habe mich bei den Gestose-Frauen beraten lassen und wĂŒrde dir das auch empfehlen. Die nĂ€chste Schwangerschaft endete leider in einer frĂŒhen Fehlgeburt.
Ziemlich entmutigt haben wir es noch ein letztes Mal probiert und was soll ich sagen
 ich bin bereits in der 31. Woche. Ich werde deutlich engmaschiger untersucht. Es gibt neue Untersuchungen, die es damals noch nicht gab, PrÀeklampsie Risiko Screenings beim ETS, einen neuen Quotienten der ab der 24. SSW im Blutbild sehr zuverlÀssig Aussage gibt ob eine PrÀeklampsie/HELLP ansteht und prÀventive Behandlung (mit ASS).
Das in Summe (und ab jetzt wöchentliche Kontrolle im Krankenhaus) geben mir mehr Sicherheit auch wenn die SS nicht einfach ist. Bisher sieht bei meinem Baby alles super aus.
Ich wĂŒnsche dir alles Gute 🍀

9

Ja, bei uns war es Ă€hnlich. Notkaiserschnitt bei 33+1 und unsere Maus lag 3 Wochen auf der Neonatologie. Seit 2 Wochen ist sie nun zuhause. đŸ„°

Was sind denn Gestose-Frauen? Habe noch nie davon gehört. 🙈

Das hört sich echt gut an, dass man da scheinbar doch so viele vorbeugende Möglichkeiten hat.

Danke, das wĂŒnsche ich dir auch und dass ihr bis zum Ende gesund durchhaltet und du bald dein gesundes Baby im Arm halten darfst. 🍀💕

10

Oh das ist tatsĂ€chlich sehr Ă€hnlich!!! Schön dass deine Kleine nun nach Hause durfte und herzlichen GlĂŒckwunsch noch zur Geburt!! đŸ„°

Vielleicht zum Mut machen.. ich war bei unserem Sohn lange besorgt da er sich nicht ganz zeitgerecht drehen konnte und einige EinschrÀnkungen hatte. Er hat mit 7 Monaten angefangen zu sprechen und ist mit 10
Monaten gelaufen und mittlerweile ein Super entwickelter 3 JĂ€hriger. 😍

Trotz seinem schweren Start und vielleicht intensiver Betreuung als SĂ€ugling (sehr spezialisierte Ă€rztliche Kinderosteopathin). WĂŒrde dir raten bei deiner Tochter drauf zu achten ob sie BewegubgseinschrĂ€nkungen hat (ist wohl bei FrĂŒhgeborenen sehr hĂ€ufig) und diese fachgerecht von spezialisierten Medizinern betreuen zu lassen, falls vorhanden. 😊 bin ĂŒberzeugt dass uns das sehr geholfen hat und ich wĂŒnscht Ich hĂ€tte das gewusst vorher. 😅

Die gestose-Frauen sind eine bereits sehr lang (ich glaube seit 1980) tÀtige Selbsthilfegruppe, die stÀndig das Wissen anhand aktueller Forschung aktualisiert. Du wirst dort gratis beraten, Infomaterial ist kostenpflichtig zur Finanzierung des Vereins, aber auch nicht teuer und sehr hilfreich!
Hatte mir nach der Geburt meines Sohnes die ChefĂ€rztin des Krankenhauses empfohlen weil sie auch in der Gruppe engagiert war lange. 😊

weitere Kommentare laden
11

Hallo,

ich habe inzwischen von zwei Betroffenen gehört, dass sie nach der ersten Entbindung mit HELLP-Syndrom zur Gerinnungssprechstunde geschickt wurden bzw zum HĂ€matologen. Bei einer wurde eine Störung festgestellt, die einen großen Risikofaktor darstellt. Sie musste dann fast die ganze Schwangerschaft ĂŒber Heparin spritzen, das zweite Kind kam ganz normal kurz vor Termin. Bei der anderen weiß ich nicht, was rauskam.

13

Oh wow, okay. Das ist natĂŒrlich gut zu wissen, dass da sowas dahinter stecken kann. Danke!