Angst, Ehemann verpasst die Geburt

Hallo ihr Lieben 😊
Ich bin nun in der 34. Ssw angekommen und meine Gedanken kreisen immer mehr um die nahende Geburt. Geplant ist aufgrund gesundheitlicher gegebenheiten ein Kaiserschnitt, einen festen Termin haben wir allerdings noch nicht. Ende Oktober/Anfang November - Soviel zum Allgemeinen.

Nun meine Ängste: angenommen, die Geburt wĂŒrde schon vorher einsetzen und mĂŒsste spontan ins Krankenhaus, wĂŒrde dann auf meinen Mann gewartet werden? Wenn er bei der Arbeit ist (er ist Handwerker), mĂŒsste er vorher definitiv noch duschen. Sonst kĂ€me er wohl nicht in den Kreissaal... und geimpft ist er auch nicht, bedeutet, dass er wohl noch einen Test machen mĂŒsste... wie lĂ€uft ein notkaiserschnitt ab? Und wie lange wartet man mit einem Kaiserschnitt, wenn die Wehen schon eingesetzt haben? WĂ€re es da reine "GlĂŒckssache", ob mein Mann dabei wĂ€re? 😐 sorry, falls mir da die Logik fehlt. Es ist meine erste SS und ich hatte noch kein geburtsvorbereitungsgesprĂ€ch...

Ab wann ist eigentlich ein Notkaiserschnitt nötig? Und wird definitiv ein Kaiserschnitt gemacht oder gibt es Bedingungen, bei denen es doch eine normale Geburt werden wĂŒrde?

Liebe GrĂŒĂŸe und noch alles Gute fĂŒr eure Schwangerschaft 🙂🙃

1

Huhu.

ZunĂ€chst mĂŒsste man mal wissen, wieso du einen geplanten KS bekommst. Also welche GrĂŒnde. Denn wenn es, sagen wir Mal, nur dein Wunsch ist und keine explizit medizinischen GrĂŒnden hat, muss man - meines Wissens nach- nicht unbedingt einen machen, wenn die Wehen vorher einsetzen und das akind grundsĂ€tzlich auch auf natĂŒrlichem Weg rauskommen kann.

Aber ich empfehle dir, in der Klinik anzurufen und diese Fragen zu stellen, oder beim GeburtsplanungsgesprÀch anzusprechen, falls du es noch nicht hattest. Denn die können dir deine Fragen besser beantworten, als wir hier. Gerade jetzt, wo vieles anders gehandhabt wird in den Kliniken.
Einige haben sogar extra FAQ Seiten gemacht, wo viele Fragen vorab beantwortet werden.

4

Danke fĂŒr deine Antwort 🙂
Ich habe Epilepsie und kriege unter Stresssituationen gelegentlich AnfĂ€lle. Daher habe ich von Anfang an den Wunsch geĂ€ußert (noch ehe meine FÄ oder die Hebi etwas dazu gesagt haben), einen Kaiserschnitt zu bekommen. Ob es sich nun um einen medizinisch notwendigen KS handelt, weiß ich daher nicht 😕

Mir ist klar, dass es derzeit wohl keine allgemeingĂŒltigen Antworten auf solche Fragen gibt und ich erst beim geburtsplanungsgesprĂ€ch Gewissheit kriege. Mich hĂ€tten nur die Erfahrungen interessiert. 🙂

Dir noch eine schöne Schwangerschaft.

15

Hallo,

ich habe eine Freundin mit Epilepsie. Sie hatte sich aufgrund von Angst noch kurzfristig fĂŒr einen Kaiserschnitt entschieden.

Sie hĂ€tte diesen Monat das GesprĂ€ch im Krankenhaus gehabt. In der Nacht von Sonntag auf Montag gingen die Wehen los und das Baby kam spontan zur Welt - die Mutter blieb anfallfrei â˜ș

Einen Kaiserschnitt hatten sie erstmal nicht in Betracht gezogen, weil alles problemlos vonstatten ging đŸ‘đŸ»

Vielleicht beruhigt dich das ein wenig đŸ„°

Ich wĂŒnsche dir alles Gute 🍀🌾

weitere Kommentare laden
2

Diese Fragen kann dir am besten das Krankenhaus, in dem der Kaiserschnitt geplant ist, beantworten... Denn je nach Inzidenz in deiner Region gibt's unterschiedliche Regelungen.

Schau doch Mal auf deren Webseite nach.

5

Danke fĂŒr deine Antwort 🙂
Ja, Gewissheit geben kann mir nur der Arzt bzw die Klinik. Die Corona Bestimmungen können sich bis dahin auch schon 3 mal geÀndert haben. Mich hÀtte nur interessiert, ob eine Geburt "hingehalten" wird bzw werden kann, bis der Papa kommt...
Dir noch eine schöne Schwangerschaft!

12

Nein, ich denke nicht. Du bist ja nicht die Einzige im Kh! Die werden den OP nicht so lange blockieren,nur damit dein Mann dabei sein kann.
Zudem muss er noch getestet werden das dauert ja mindestens 20 Minuten.

3

Hallo

Es kommt ja darauf an, warum du einen Kaiserschnitt bekommst. Ein Notkaiserschnitt wird es ja eher nicht, denn der bedeutet Mutter und/oder Kind sind in Gefahr und werden innerhalb von wenigen Minuten operiert und zwar ausschließlich in Vollnarkose! Da dĂŒrfte eh keiner dabei sein. Sonst wird je nach Indikation, Geburtsverlauf und Auslastung im KH auch etwas gewartet. NatĂŒrlich kann man, wenn die Bedingungen es zulassen auch jederzeit auch noch auf eine spontane Geburt umschwenken. Ich wĂŒrde mir nicht so viele Gedanken machen, manche Dinge kann man nicht beeinflussen und die Wahrscheinlichkeit, dass es frĂŒher als ein geplanter KS kommt ist ja nicht so ĂŒberaus groß.

Liebe GrĂŒĂŸe

7

Hallo 🙂 nein, wie es gerade aussieht, wird es höchstwahrscheinlich kein notkaiserschnitt. Mein Baby ist absolut normgerecht und bis auf gelegentliche BlasenentzĂŒndungen verlĂ€uft bisher alles komplikationslos (mein Mann meinte, wir sollten den kleinen Max Mustermann nennen 😅) ich wollte nur wissen, aus welchen GrĂŒnden es zu einem notkaiserschnitt kommen kann und wie es dann ablĂ€uft und das hast du mir ja erklĂ€rt 🙂...

ich habe Epilepsie und neige unter maximalen Stresssituationen zu AnfĂ€llen, was ich mit einem Kaiserschnitt eben vorbeugen will. Ob das medizinisch notwendig ist, weiß ich gar nicht. Ich habe von Anfang an gesagt, dass ich es fĂŒr mich und das Baby einfach als sicherer finde. Vor einer normalen Geburt habe ich daher ehrlich gesagt Angst und hoffe einfach, dass sich keine Situation ergeben wird, in der gesagt wird "wir verzichten auf einen kaiserschnitt".

6

Da du ja einen medizinischen Grund fĂŒr den Kaiserschnitt hast, der aber noch keinen Notfall bedeutet sobald die Wehen einsetzen, kannst du dich vermutlich etwas entspannen.
In einem akuten Fall, also einem Notkaiserschnitt, wird natĂŒrlich auf nichts und niemanden gewartet. Das ist einer der wenigen FĂ€llen bei denen tatsĂ€chlich in einem Krankenhaus gerannt wird. In den meisten FĂ€llen gilt: ab dem Entschluss zum Notkaiserschnitt muss das Kind innerhalb von 10 Minuten geboren sein.
Aber: wenn bei dir die Wehen losgehen sollten, rufst du halt erst deinen Transport zum Krankenhaus - wie auch immer ihr das halt geplant habt, Taxi, Eltern, Freunde, Krankenwagen 
 - und dann rufst du deinen Mann an. So kann er sich schon auf den Weg machen bzw. in die Dusche aufbrechen, wenn du auf dem Weg ins Krankenhaus bist.
Dann wĂŒrde ich empfehlen: je nĂ€her der Termin rĂŒckt, kann dein Mann anfangen sich alle zwei Tage morgens zu testen. Viele Betriebe dĂŒrfen ihren Mitarbeitern ja inzwischen auch bescheinigen, dass sie sich negativ selbst getestet haben. Alternativ nimmt er alle paar Tage nach der Arbeit die Möglichkeit fĂŒr einen BĂŒrgertest in einem Testzentrum wahr. Dann entfĂ€llt schon mal die Frage nach einem Test auf dem Weg zu dir. Und ihr seid hoffentlich beide beruhigt.

Alles Gute fĂŒr den Endspurt! Das wird schon alles werden.

8

Hey du und danke fĂŒr deine (beruhigende) Antwort 🙂 nein, es spricht gerade nichts fĂŒr einen notfallkaiserschnitt. Alles geht ruhig seiner Wege... mich hat nur interessiert, wie das in dem Fall ablaufen wĂŒrde und das hast du mir ja erklĂ€rt. Die Idee mit dem Test finde ich gut, allerdings muss ich gucken, inwieweit ich das finanzieren kann 😊 danke dir jedenfalls und eine schöne Schwangerschaft noch 👋

9

Zum Thema Testen solltest Du dich in eurer Klinik informieren.
Unsere Klinik möchte das man Ihre Tests in Anspruch nimmt.

Eine Freundin hat vor kurzem entbunden trotz testbescheinigung musste er am Eingang nochmal ein test machen.

Mein Mann ist geimpft auch er muss sich bei uns am Krankenhauseingang testen lassen.

weitere Kommentare laden
10

Nur weil es frĂŒher losgeht, das heißt die Fruchtblase platzt oder du schon Wehen bekommst ist das keine Indikation fĂŒr einen Notkaiserschnitt.
Der Kaiserschnitt erfolgt dabei auch nicht unmittelbar wenn du im Krankenhaus eintriffst, da gibt es trotzdem durchaus Wartezeiten.
Ein Notkaiserschnitt wird eigentlich meist nur gemacht wenn Gefahr fĂŒr Mutter oder Kind besteht, was bei einem normalen Geburtsbeginn ja eigentlich nicht der Fall ist.

Bei uns darf Begleitung nur geimpft in den OP und beim Kaiserschnitt dabei sein, nach den neusten Regeln. Wie dein Krankenhaus das handhabt muss man wohl erfragen.
Aber einen Test (Schnelltest) wird er denke ich auf jeden Fall machen mĂŒssen!

Wie lange man mit dem Kaiserschnitt wartet kommt denke ich darauf an wie weit die Geburt fortgeschritten ist. Wenn Wehen gerade begonnen haben heißt es ja nicht, dass sofort die Geburt bevorsteht
.

Wenn du eine natĂŒrlich Geburt wĂŒnschst und nichts dagegen spricht dann wird das sicher möglich sein. Solltest du aber aufgrund deiner Krankheit einen Kaiserschnitt wĂŒnschen, wirst du diesen bekommen.

Liebe GrĂŒĂŸe und klappt bestimmt alles so wie es sein soll! 😊

18

Hey du 🙂 dass Geburten, die frĂŒher einsetzen, keine NotfĂ€lle sind, weiß ich. Die eine Frage von mir hat sich nicht auf die andere bezogen. Da hĂ€tte ich mich wohl verstĂ€ndlicher ausdrĂŒcken mĂŒssen. Dass man auch bei einem Kaiserschnitt Wartezeiten hat, beruhigt mich tatsĂ€chlich. Lange dĂŒrfte mein Mann von seiner Arbeitsstelle bis zur Klinik zwar nicht brauchen (mit duschen und umziehen tippe ich auf ca 30-40 Minuten), aber man macht sich ja auch ĂŒber die EventualitĂ€ten einen Kopf 😐
Ja, das ist die nĂ€chste Sache - die Hoffnung, dass die Regeln sich nicht insofern Ă€ndern, dass nur noch geimpfte bei einer Geburt sein dĂŒrfen... vielen lieben dank fĂŒr deine Antwort und eine schöne Schwangerschaft noch 😊

19

Nein, es wird nicht auf deinen Mann gewartet. Sollten die Wehen losgehen und ein Kaiserschnitt notwendig sein, wird dieser gemacht. Man kann es sich einfach nicht leisten zu warten.

20

Das stimmt nicht ganz. Sollte es wirklich ein Notfall sein und Mutter und Kind schlecht gehen, dann wird natĂŒrlich nicht gewartet.

Aber solang es der normale Geburtsbeginn ist schon.

23

Wirklich? Ich wĂŒsste nicht, dass beim heutigen Zeitdruck und Personalmangel noch Wartezeit gewĂ€hrt wird. Die KHs hier in der Umgebung nehmen da keine RĂŒcksicht, ob der Ehemann pĂŒnktlich kommt oder nicht. Es gibt ja noch andere Patienten.

weitere Kommentare laden
21

Hallo du,
Sollte die geburt doch spontan einsetzen, wĂ€re es vielleicht sinnvoll noch einen anderen, ĂŒberbrĂŒckenden geburtspartner vorzubereiten. Im prinzip jemand, der die zeit bis dein mann bereit ist dir mental zur seite steht.
In der regel ist die erste geburt ein lĂ€ngeres unterfangen. Ich hatte zum beispiel nachts einen blasensprung ohne wehen. Erst 36 stunden spĂ€ter war die kleine da. Ich hĂ€tte nach dem blasensprung am liebsten noch in ruhe ein kĂ€ffchen getrunken, aber das ließ der mann damals nicht zu. 😅

Notkaiserschnitt ist bei deinem geburtsplan unwahrscheinlich, denke ich.

Ich hör mir grad die kaiserschnittfolgen von dem podcast "die friedliche geburt" an und empfinde das als sehr angenehm und beruhigend. Vielleicht ist das was fĂŒr dich?

Alles gute euch!!

33

Also ich glaube nicht, dass dein Mann die Geburt verpassen wird.
Wenn du Wehen hast, dauert es ja gerade beim ersten Kind meistens noch lÀnger bis die Geburt tatsÀchlich stattfindet. Ich glaube nicht, dass dein Kind innerhalb einer Stunde nach einsetzen der Wehen schon da ist. Du solltest einfach deinen Mann informieren sobald es los geht, dann schafft er es schon.

Falls du es doch auf natĂŒrlichem Weg versuchen möchtest, solltest du dir eine passende Klinik dafĂŒr suchen und ich kann dir Videos/BĂŒcher zum Thema Hypnobirthing empfehlen

39

Danke fĂŒr deine Antwort 🙂 es ist wie gesagt meine erste Geburt und wie lang man da wehen hat, kann ich demnach noch nicht sagen... aber das kann ja keiner mit Gewissheit, nur seine eigenen Erfahrungswerte.
Vielen Dank auch fĂŒr dein BĂŒcherangebot. Vielleicht lasse ich mir das mit der natĂŒrlichen Geburt noch einmal durch den Kopf gehen.

37

wieso ist dein OPartner nicht geimpft, ungeimpft geht er sicher nicht in den Kreissaal. und das Krankenhaus testet ihn nicht und ein Schnelltest reicht soundso nicht aus und besuchen kann er dich auchnicht, ohne Test, er muss folglich alle 48 Std zum testen.
Als Handwerker finde ich das eigentlich fahrlÀssig, ich lasse als Bauleitung ungeimpfte gar nicht mehr auf dier Baustelle, da ich
1. Hausrecht habe
und 2. vorantworlich fĂŒr lle Handwerker bin, die auf der Baustelle sind

38

Hallo 😊 die Klinik, in der ich entbinden werde, handhabt es derzeit so: der Partner (egal ob geimpft, genesen oder keins von beiden) darf mit in den Kreißsaal und hat eine Stunde pro Tag besuchszeit. Meine Hebi, die sehr eng mit der geburtenstation zusammenarbeitet, meinte, dass sich das WAHRSCHEINLICH auch so schnell nicht Ă€ndern wird. Wobei man natĂŒrlich auch schon Pferde vor der Apotheke kotzen sehen hat... ich werde Anfang Oktober nochmal dort anrufen und fragen, wie es um die Corona Regeln steht.

Weshalb sich mein Mann oder sonst wer nicht impfen lassen will, will ich hier nicht diskutieren. Solange sich die Betroffenen an die Regeln halten, ist das jedem selbst ĂŒberlassen. Genauso ist es dem Chef meines Mannes selbst ĂŒberlassen, ob er ungeimpfte einstellt oder nicht 😊

42

Also das höre ich das erste Mal das ungeimpfte nicht mit mit in Kreißsaal dĂŒrfen. Also meine Hebamme war gerade sprachlos als ich von dem Post erzĂ€hlte, sie meinte das ist nicht zulĂ€ssig.
Es durften ja auch letztes Jahr schon die MĂ€nner mit und jetzt auch sobald die getestet sind. Bei uns in ba WĂŒ testen die meisten KrankenhĂ€user die MĂ€nner vor Ort.

weiteren Kommentar laden