Einleitung

Hallo zusammen,
ich bin gestern bei ET+10 ins Krankenhaus gekommen. Dort wurde ich mit den Tag über mit einer Kapsel eingeleitet. Seit der Nacht habe ich auch immer wieder Wehen gespürt. Gerade beim CTG waren sogar alle 4 Minuten Wehen sichtbar, welche ich auch merke (starkes Ziehen im unteren Rücken zum Teil bis in die Beine, veratmen bringt auch nicht viel). Das Problem bei dem ganzen: der Muttermund ist seit Wochen bei nur 2cm und auch gerade bei der Untersuchung war er weiterhin bei 2cm. Laufe schon den ganzen Tag und steige fleißig Treppen (zuhause auch schon). Hatte jemand vielleicht schon mal eine ähnliche Situation? Habe ich nichts desto trotz Hoffnung das der Muttermund endlich weiter auf geht auch wenn er seit Wochen bei 2cm liegt? Was kann ich noch tun damit endlich mehr passiert? Kann man aus Sicht des Krankenhauses etwas machen das er sich weiter öffnet? Fragen über fragen aber ich möchte unser kleines Wunder einfach nur noch im Arm halten, es ist alles so frustrierend 😭

1

Entbindung beginnt im Kopf. Versuche dich zu entspannen 😊 nimm den Druck raus. Vielleicht hilft es, sich vorzustellen, wie du dein Baby im Arm hältst...

2

Also mein Muttermund war nur 1cm offen - wochenlang vor der Geburt.
Erst als die Geburtswehen richtig losgingen, ging das auch voran. Das war dann aber nichtmehr nur ziehen, sondern ich musste die Wehen richtig verarmen und konnte für die Dauer der wehe auch nichts machen. Und dann ging es langsam voran.

Also das kommt bestimmt noch. 😊