Utrogest aussetzen wegen Pilz

Hallo zusammen,

ich kämpfe inzwischen seit über 2 Monaten mit einer Pilzinfektion. Ich habe das Ganze 4 Mal behandelt. 2x mit Clotrimazol und 2x mit Nystatin. Es hat leider nichts gebracht. Auch die anderen Tipps mit Baumwollunterwäsche, Zucker meiden etc. bringen leider nichts. Ich hab mittlerweile wirklich Angst dass sich da ne bakterielle Infektion drüber legt. Um die ganze Sache zu erschweren muss ich 2x täglich, morgens und abends, Utrogest vaginal einnehmen. Laut FA kann der Pilz a) sogar davon kommen und b) deshalb evtl auch nicht weggehen. Das Utrogest wurde mir zur Prophylaxe einer vorzeitigen Muttermundverkürzung über die 12. Woche hinaus verschrieben. Der MM ist (Stand gestern) bei über 5cm und ich habe auch keine Vorgeschichte dahingehend. Allerdings eine Fehlbildung der Gebärmutter (Uterus Unicornis) die manchmal mit Zervixinsuffizienz einher geht.

Ich überlege jetzt das Utrogest für einige Tage auszusetzen um diesen verdammten Pilz zu behandeln. Wenn der allerdings sofort wieder kommt sobald ich wieder mit dem Utro anfange, kann ich’s mir auch sparen. Kann im schlimmsten Fall innerhalb weniger Tage was durch das Absetzen passieren? Gibt es irgendein Progesteron-Medikament was zur oralen Einnahme während der Schwangerschaft (nach der 12. Woche) zugelassen ist? Hatte sowas schon mal jemand? Besteht die Möglichkeit dass der Pilz auch von alleine weg geht?

LG Erin (16.SSW)

1

Du kannst das Utrogest auch ganz normal oral nehmen. Ich hatte auch das Utrogest luteal und durfte es schlucken laut meiner Gyn. Sie ist kein Fan davon es vaginal zu nehmen, weil sie meint, dass ihr die Gefahr zu groß sei, dass es nicht weit genug drin sei. Außerdem möchte sie so wenig Einfluss auf die Vaginalflora und den Muttermund, wie möglich.

Es soll nur mehr Nebenwirkungen haben als die vaginale Anwendung.

2

Ich nehme uterogest auch oral. Ich hab kaum. Nebenwirkungen aber bei manchen wird das wohl nicht vertragen. Aber klar das mit deinem Arzt ab zur Sicherheit, man sollte sowas nicht auf eigene Faust machen.

3

Dank euch. Ich spreche das mit der oralen Anwendung mal an. Ich war nur unsicher weil da explizit steht es ist in der Schwangerschaft nur zur vaginalen Anwendung zugelassen. Dank euch.

4

Ich hatte das auch von Utrogest. Hab meinem Arzt gesagt dass er mir bitte Famenita stattdessen verschreiben soll und zack hatte ich es nie wieder. Wie von jemand anderem hier schon geschrieben kannst du es natürlich auch oral nehmen aber mir hat das extrem auf den Magen geschlagen.