Kann die Schwangerschaft nicht genießen 😔

Hallo ihr Lieben,

Ich gehöre zu der frĂŒhen Fraktion. Habe vor wenigen Tage positiv testen dĂŒrfen und mĂŒsste jetzt ES + 14/15 sein.

Da ich im Mai eine MA in der 7 Ssw hatte und das alles auch sehr merkwĂŒrdig war, habe ich aktuell mit dollen Halsschmerzen zu kĂ€mpfen - kann ich mich ĂŒberhaupt nicht freuen. Seit dem Eisprung plagen mich schon tĂ€glich RĂŒckenweh und das hört auch einfach nicht auf. Periodenartige Schmerzen habe ich auch 😔

Ich mag nicht mal wirklich zum FA gehen nĂ€chste Woche, weil ich Angst habe, dass da wieder irgendwas Blödes rauskommt. Eine sehr sehr gute Freundin ist einem Monat vor mir schwanger geworden und da lĂ€uft alles wie im Bilderbuch. Herzschlag und Bewegungen, etc. Mein Freund sagt mir stĂ€ndig, ich soll entspannt sein und nicht so viel googlen oder in Foren rumlesen, zwecks einer Eileiterschwangerschaft oder qieder einem MA. Das einzige, was mich ein wenig beruhigt ist, dass ich bisher noch keine Blutungen habe. Brustschmerzen und Übelkeit (was ich alles im Mai hatte) sind auch noch minimal bis gar nicht.

Sorry, ich weiß viele viele Frauen haben wesentlich schlimmeres hinter sich, aber diesen ganzen Wehwechen und Sorgen stimmen mich echt traurig.

1

Hallo,
Ich kann dich gut Verstehen.
Hatte das Jahr schon 2 FG, eine MA in der 12. Woche und ein frĂŒher abgang in der 7.ssw.
Jetzt bin ich aktuell wieder in der 12. Woche und warte auf meinen Termin nÀchste Woche.

Die Wochen bis jetzg vergingen gar nicht, kam mir vor wie eine Ewigkeit und hatte immer ein auf und ab mit meinen GefĂŒhlen.
Kann dir daher nicht wirklich einen Rat geben, aber drĂŒcke dir fest die Daumen🍀🍀🍀

2

Hallo du Liebe,

Deine Sorgen haben viele Frauen. Gerade in der FrĂŒhschwangerschaft. Ich wusste auch nicht ob ich mich jetzt schon so wirklich freuen soll oder nicht. Auch nach der 12. Woche wurden die Sorgen bei mir nicht wesentlich weniger leider.
Ich hatte auch wirklich sehr starke Unterleibsschmerzen am Anfang - hab sogar Schmerzmittel genommen (als ich noch nichts von der SS wusste) da ich dachte, meine Periode kĂŒndigt sich diesmal besonders heftig an. Dann hatte ich auch noch eine bakterielle Vaginose und dachte, dass es unter diesen Bedingungen nichts geben kann. Aber kam anders 😝
Brustschmerzen, Übelkeit etc hatte ich alles kaum. Hat sich dennoch alles entwickelt. Das sagt rein gar nichts darĂŒber aus ob die Schwangerschaft intakt ist oder nicht.
Gehe vom Positiven aus, so schwer es auch ist. Solange es kein Hinweis dafĂŒr gibt, dass etwas nicht stimmt - ist alles gut. Das habe ich mir bestimmt jeden Tag 30x sagen mĂŒssen.
Und die Wahrscheinlichkeit, dass es zu einer FG kommt, wird mit jedem Tag kleiner :) und die Wahrscheinlichkeit ist viel grĂ¶ĂŸer, dass alles gut gehen wird ! 🍀

3

Ich kann Dich sehr gut verstehen. Ich bin aktuell in der 22. SSW und zĂ€hle schon die Wochen bis das Baby endlich da ist. Ich hatte auch eine MA (10. SSW) in der vorherigen SS und obwohl diese SS bisher ohne Komplikationen und Beschwerden verlĂ€uft, bin ich vor jemandem Termin beim FA Ă€ngstlich und aufgeregt und wĂŒnsche mir einfach, dass das Baby endlich da ist. NatĂŒrlich habe ich auch gute Tage, an denen ich fröhlich und optimistisch bin, aber die MA hat leider eine bleibende Erinnerung hinterlassen und belastet mich. Ich kann das leider auch nicht dauerhaft abstellen.

4

Hallo,
ich kann Dich gut verstehen. Wir haben einen siebenjĂ€hrigen Sohn und drei đŸ’« (zwei frĂŒhe AbgĂ€nge und 11 SSW).
Als ich dann im Februar positiv getestet habe, habe ich mich lange nicht freuen können. Auch mein Mann war nicht so euphorisch wie die Male davor.
Wir haben das Ersttrimesterscreening in der 13. SSW abgewartet, bevor wir es unserem Sohn gesagt haben. Vor jedem Termin, egal ob Hebamme oder FÄ, hat sich alles in mir gestrĂ€ubt. vor allem hatte ich Angst, dass ich wieder alleine dasitze, wenn was nicht in Ordnung wĂ€re, weil mein Mann ja nicht mit zu den Terminen durfte.
Aber so nach und nach fasste ich vertrauen in das kleine Wesen - klar, ich hab immer noch eine heidenangst und die SS hat’s dieses Mal wirklich in sich - und jetzt sind es noch ca. vier Wochen, dann ist meine letzte SS auch schon vorbei.
Glaub an dich und dein kleines.
Ich drĂŒck dir die Daumen und wĂŒnsch dir alles gute

5

Mir ging’s genauso. 2 FG-s in 2020. Alle
Untersuchungen i.O. keine Gerinnungsstörung, bei Human Genethik alles ok, Progesteron, Zucker und SchildrĂŒse, Spermiogram - alles perfekt.
Aber mittlerweile heute habe ich einen strampelnden Zwerg im Bauch der in die 36. Woche angekommen ist.
Periodenartige Schmerzen hatte ich auch von ca NMT-5 bis 8. Ssw - Brustschmerzen ab 5.ssw bis 20. Ssw und Übelkeit ab der 8. SSW bis 12. Ssw.
Jeder reagiert anders auf das Hormon cocktail was zu diese Zeit ausgeschĂŒttet wird.
Es wird alles gut! Ich weiß es ist schwierig sich zu entspannen aber die Natur regelt alles. Man muss nur etwas Geduld haben und vertrauen.
FĂŒhl dich ganz doll gedrĂŒckt.
LG
Hypatia mit 💙 36. SSW.

6

Hey! Ich verstehe dass Du unsicher bist, hatte auch schon Fehlgeburten. Aber Dein Freund hat Recht, was versprichst Du Dir vom rumgoogeln und vom Aufsaugen der negativen Berichte?
Klar ist eine gewisse Unsicherheit normal, aber es ist keinefalls Dein unabĂ€nderliches Schicksal, dass Du jetzt voller Angst durch die Schwangerschaft gehst. Du kannst Deinen Mindset schon Ă€ndern, wenn Du dad möchtest.In der Hand hat man es sowieso nicht, deshalb ist alles GrĂŒbeln superĂŒberflĂŒssig😄

Und bei Deiner Freundin lief es nicht wie im Bilderbuch, sondern ganz normal.Klar, Mist passiert, Du hast es selbst erlebt, ich habe es zweimal erlebt.Aber der Normalfall ist, dass es völlig unspektakulĂ€r und langweilig ablĂ€uft. Das erlebe ich auch gerade, bei jeder Untersuchung ist einfach alles normalđŸ€·â€â™€ïž

Die Zeit vergeht so schnell, versuche, positiv zu sein. Sonst hast Du noch viele harte Wochen vor Dir. Hör auf zu googeln, frag Deinen FA alles, was Dir Sorgen bereitet. Such Dir eine Hebamme und sprich mit ihr ĂŒber Deine Angst. Und vertrau Deinem Körper, der ist genau dafĂŒr (unter anderem natĂŒrlich) gemacht, ein Kind auszutragen. Und vor den Terminen darf man ruhig ein bisschen nervös sein, das ist ganz normal😊

Die periodenartigen Schmerzen hatte ich bis zur siebten Woche und auch danach immer mal wieder, is ganz normal, nur etwas nervig.

Hab eine schöne Zeit und gute Besserung!