ELSS in 5. ssw - bloß Aufklärung oder Grund zur Sorge?

Hallo,

Ich hatte gestern schon einen Beitrag zum Thema Rückenschmerzen in der 5. ssw eröffnet. Die Antworten hatten mich beruhigt, bis heute Mittag der dumpfe Druck im Lenden-und Steisswirbelbereich wieder anfingen.
Vielleicht hat ja jemand eine ähnliche Erfahrung gemacht und kann mir helfen:

- Vor 9 Monaten Geburt des 1. Kindes, seitdem kein Zyklus
- erste richtige Periode nach Geburt vom 23.-28.07.
- Am 24.-25.08. Schmierblutung, SS-Test negativ
- SS-Test (10er) positiv am 21.09. seitdem werden 10er und 20er Test alle 1-2 Tage stärker
- Vermuteter ES (nicht bestimmt) zwischen dem 05.-10.09.)

So, da meine erste und letzte richtige Periode bereits im Juli war, bestellte mich meine FA direkt 1 Tag nach positivem Test ein weil sie die 8. ssw vermutete und die SB nicht als neuen Zyklusbeginn in Betracht zog. Im US war bis auf hoch aufgebaute Schleimhaut und etwas freie Flüssigkeit im rechten Eileiter nichts zu sehen und es wurde 2x HCG bestimmt. Den Verdopplungswert bekomme ich morgen, der 1. Wert lag im oberen Normbereich wenn man DI als ES+14 annimmt. Rein rechnerisch (je nach dem ob man die 32-Tages-Zeitspanne zwischen Periode und SB oder eine 28-Tage-Zyklus wie die FÄ annimmt) müsste ich irgendwo bei ssw 4+1 bis 4+5 sein.

Da im US nichts zu sehen war, hat sie mich bzgl einer ELSS aufgeklärt und gesagt, bei starken Und/oder anhaltenden Schmerzen müsste ich sofort ins KH und jetzt bin ich natürlich wegen meiner immer mal wieder vorhandenen Rückenschmerzen total verunsichert. Ist es ein Vorbote einer FG oder einer ELSS? Ist es bloß Dehnungsschmerz und in der 2. SS möglicherweise intensiver?

Hat die FÄ einfach aus Vorsicht auf Elss hingewiesen oder hab ich Grund zur Sorge? Bei meiner vorherigen, intakten SS mit Unterstützung war der ES klar und somit auch die ssw und ich wurde nicht so früh einbestellt, keine Hcg Bestimmung notwendig weil US top war und dementsprechend gab es auch keine Aufklärung über eine ELSS.

Jetzt bin ich einfach total verunsichert und ich weiß, es ist albern und einfach zu früh. Aber mich beschäftigt das. War mal jemand in Vergleichbarer Situation und die ssw war unbekannt aber noch ganz frisch? Und wären Rückenschmerzen wegen ELSS oder Abort nicht durchgehend da? Meine Schmerzen sind je nach Haltung/Bewegung mal weg oder besser aber vor allem im sitzen da. Können Blähungen/Verstopfung so früh auch Rückenschmerzen verursachen? Damit hab ich seit gestern auch zu kämpfen. Oder aber das Progesteron, das ich nehme, trägt seinen Teil dazu bei dass sich Muskeln und Bänder so stark lockern und Schmerzen bereiten 🤷🏼‍♀️

Ich weiß, es ist wirr und ich bin überängstlich aber es tat gut, sich einfach alles nochmal von der Seele zu schreiben.

1

Oh nein, tut mir leid für dich, dass du so verunsichert bist. Ich kann dir nur zu den Schmerzen was sagen. Zu Beginn der zweiten Schwangerschaft hatte ich diese Schmerzen im unteren Rücken auch & das Bedürfnis mich die ganze Zeit strecken oder rund machen zu wollen. Mir hat es geholfen den Rücken mit leichten Übungen etwas zu entlasten. Ich hab die Schmerzen dieses Mal intensiver wahrgenommen als in der ersten Schwangerschaft. Seit der 8./9. woche ist es vorbei. Ich drücke dir die Daumen ♥️

2

Es tut gut zu lesen, dass du ähnliche Beschwerden hattest und sie in der 2. SS intensiver waren. Mein Mann sagt, ich hätte das in der SS letztes Jahr auch gehabt aber ich erinnere mich nicht mehr 🙈 dann besteht ja hoffentlich Tatsächlich kein Grund zur Sorge und es ist normal.

Welche Übungen kannst du denn empfehlen? Ich mache i.d.R. viel Sport, u.a. Auch Yoga und Pilates, bin aber seit positivem Test sehr vorsichtig mit Sport. In der letzten SS hatte ich Sportverbot wegen einer vorangegangenen FG und anschließender Kiwu-Behandlung.

3

Ja mein Mann sagt das auch, aber ich erinnere mich nicht 🙈

Ich hab mich gerne auf den Rücken vorm Sofa gelegt und den unteren Rücken dann aufs Sofa gestützt quasi. Das war gut um den beckenboden und den unteren Rücken zu entlassen. Oder vom Yoga „die Stellung des Kindes“ tat mir auch sehr gut ☺️ Schau mal bei YouTube, da gibt es extra rückenübungen auch für Schwangere. Ich bin da nämlich auch sehr vorsichtig 😄

weiteren Kommentar laden
5

Huhu 😊 ich kann deine Sorgen gut verstehen. Ich hatte bereits eine ELSS. Freitags positiv getestet, direkt zum Gyn. Ich war ca. in der 5 SSW. Sonntags abends habe ich Unterleibsbeschwerden bekommen, so als wenn die Periode kommt und dann gingen auch 10min. Später die dunkel roten Blutungen los. Ich musste eine Woche mit Bettruhe im KH bleiben. Es wurde alle 2 Tage der Hcg kontrolliert. Dieser machte keine großen Sprünge und so entschied man sich für eine Laparoskopie. Ich hatte niemals richtige Schmerzen. Es fühlte sich mehr wie Druck im Eierstock an. Das war 2014. Jetzt bin ich erneut schwanger. Habe auch Druck im Unterbauch, aber man könnte es eher wie PMS beschreiben. Meine Gyn meinte ich solle mir keine Sorgen machen, dies sei normal. Habe auch sehr mit viel Luft im Bauch zu kämpfen, obwohl ich erst 6+0 bin. Da es meine erste (hoffentlich gesunde) SS ist, bin ich auch sehr unerfahren was die ganzen körperlichen Veränderungen angeht. Ich denke, dass dein Arzt/Ärztin dich einfach aufklären, wollte ohne dir Angst zu machen. Ich drück dir die Daumen, dass alles gut wird 🍀🍀

7

Danke, ich drück dir die Daumen dass du jetzt eine völlig langweilige, entspannte Schwangerschaft hast ☺️

6

Das ist eine ganz normale Aufklärung am Anfang. Das sagen die Ärzte einfach, damit man auf den eigenen Körper achtet und bei starken Schmerzen sofort einen Arzt aufsucht.

Ich hatte in meinen drei Schwangerschaften immer die periodenartige schmerzen. Die äußern sich bei mir im Unterbauch, als auch im Rücken.
Die Wehen bei der Geburt von meinem Sohn habe Ich auch nur im Rücken gespürt.

Ich wünsche dir, dass du ein bisschen Ruhe findest und dich nicht zu sehr stresst.
Ein Kirschkernsäckchen hat mir immer ganz gut geholfen.
Versuche deinem Körper und deinem Baby zu vertrauen.
Alles Gute dir ♥️

8

Ich hatte die Senk-/Übungs- und auch Geburtswehen alle nur im Rücken, das CTG zeigte bei mir nie ordentlich an 😬
Ich hab bei Dr. Google gelesen, dass Schmerzen im Rücken von einer krampfenden Gebärmutter kommen können und weil ich Wehen nur im Rücken gespürt habe, hat mich das total beunruhigt 🤦🏼‍♀️ Und eben auch die Aufklärung, die ich bei meiner SS zuvor nicht bekam…naja, mal sehen was der Blutwert morgen sagt.

Ich versuche jetzt einfach abzuschalten, mehr als abwarten kann ich wohl leider nicht. Mein Körper hat bereits eine SS gemeistert, er weiß doch wie es geht 🤷🏼‍♀️

9

War bei mir auch der Fall. CTG hat keine Wehen angezeigt 🙈 das hat mich ganz verrückt gemacht, weil ich die Schmerzen nicht mehr aushalten konnte, aber einfach nichts angezeigt wurde..

Ich habe jetzt in der 24. ssw auch immer noch manchmal dieses Ziehen im Rücken. meistens ist wie ein Wachstumsschub.