Sehr große breite Nase auf 3d Ultraschall

Guten Morgen,

Ich war heute bei meinem FA zur Kontrolle, dann hat Sie ein 3d Ultraschall gemacht (hatte Sie auch schon letztes Mal).
Letzen Male war alles gut, aber dieses Mal war die Nase sehr, sehr breit und dick..

Keiner aus unseren Familien hat solche Nasen und beim letzen Mal sah es auch anders aus.
Ich liebe mein Kind trotzdem aber mache mir dennoch Sorgen..

Hatte jemand sowas und kann mich beruhigen?

1

Bin übrigens in der 30 ssw, also da ist ja schon eigentlich alles entwickelt

2

Das kann auch einfach verzerrt gewirkt haben. Vor ein paar Tagen gab es schonmal einen Thread dazu, sicherlich isr die Nase deines Babies vollkommen normal nur der Winkel oder die Aufnahme vertäuscht es

3

Hallo,
Ich würde jetzt mal vermuten, dass es aufgrund des 3-D-Ultraschalls einfach komisch aussah. Bei dem Ultraschall sehen die Babys manchmal richtig „entstellt“ aus, da das Bild ja durch den Schall entsteht und keine Fotografie ist. Wenn der Schall nicht gut geleitet wird oder der Winkel minimal anders ist entstehen manchmal komische Bilder.

Ich würde mir daher keine Sorgen machen.
Alles Gute 🍀

5

Sehe ich genauso! Ultraschallbilder sind keine Fotografien, das vergisst man manchmal.
Und wegen einer breiten Nase muss man sich ja an sich auch keine Sorgen machen.

Die Nase ist sicher ganz normal und perfekt ☺️🥰

4

Ich finde Diese 3D Bilder ohnehin immer sehr gruselig 😅
Mein Arzt hat auch zwischendurch immer mal gewechselt in die 3d Ansicht , was haben wir uns manchmal beeumelt vor Lachen .
Wenn es was gesundheitlich wäre, hätte deine Ärztin was gesagt.
Ich denke einfach das lag am Bild . Mach dir keinen Kopf
Lg

9

Haha, ich stimme dir da voll und ganz zu. #winke
War sehr froh, dass mein Baby beim großen Organscreening "ungünstig lag" und die FA kein 3D US machen konnte. #schein So wurde ich nicht durch fiese Artefakte oder gruselige Verzerrungen verunsichert. Hatte ihr bereits gesagt, dass sie das nicht für mich machen muss. Sie hat dann auch gemeint, dass es für sie selbst auch nicht wirklich hilfreich ist - auf den 2D Querschnitten sieht sie viel mehr. ;-)

6

Ich würde darauf gar nichts geben, diese 3D-Aufnahmen sind sehr häufig eher etwas gruselig als bezaubernd schön - es ist kein Foto, das darf man nicht vergessen! Bei der Feindiagnostik bekamen wir Ultraschallbilder, nach denen ich mich fragte, warum der Arzt sie nicht bedenklich fand :-D Das Gesicht sah absolut seltsam aus, gerade die Nase...schön ist anders. Wir haben es daraufhin einfach weggepackt und bis zur Geburt nicht mehr angeguckt :-D Und was soll ich sagen: Das Kind sieht definitiv absolut normal und niedlich aus. Auch unser erstes Kind ähnelte dem 3D-Bild nur bedingt.

Im Verhältnis gesehen hat übrigens kaum jemand so eine Nase wie ein Neugeborenes, die sind aus anatomischen Gründen schließlich absichtlich breit und platt - sonst würde man beim Stillen ersticken.

Deshalb: Ignorieren, wirklich, und sich überraschen lassen. Die Realität ist meistens deutlich hübscher als die Ultraschallbilder.

7

Das passiert andauernd und zeigt nicht die echte Nase deines Kindes. Du darfst nicht vergessen, dass es keine Fotos sind, sondern vom Computer berechnete Bilder.

8

Bei meiner Schwägerin dachte man beim 3D das es ein afrikanisches Baby wäre durch die breite Nase. Ist aber mit einer schmalen Nase zur Welt gekommen. Das kann wirklich verzehrt wirkeny