Angst vor Windei

Hallöchen,
ich bin neu hier, es ist meine erste Schwangerschaft und ich wäre sehr froh über eure Erfahrungen. Ich hatte am Montag den 27.9.21 meinen ersten FA Termin um meine Schwangerschaft bestätigen zu lassen, da ich ins Beschäftigungsverbot falle. Meine letzte Periode war am 12.08.21 und meine Zykluslänge liegt bei zwischen 30 und 35 Tagen. Also im Durchschnitt bei 32 Tagen. Somit wäre ich nach der Rechnung bereits bei 7+0 gewesen. Leider hat man auf dem Ultraschall nur eine leere Fruchthöhle gesehen. Meine Ärztin meinte dass sie keinen Grund zur Sorge sieht und vermutet, dass mein Eisprung später gewesen ist als gedacht und ich somit vielleicht sogar erst bei 5+3 oder 4 gewesen bin. Sie hat mir für eine Woche später einen erneute. Termin gegeben und jetzt sitze ich hier zu Hause und werde noch ganz wahnsinnig... War jemand von euch in einer ähnlichen Situation bzw. kann der ES wirklich so viel später kommen?
Ich habe solche Angst, dass man beim nächsten Termin immer noch nur die leere Fruchthöhle sieht. Ab welcher SSW ist denn so ein Befund eines Windeis sicher?
Vielen lieben Dank für eure Hilfe.

1
Thumbnail Zoom

Hi Selchen.
Dann sitzen wir im gleichen Boot. Ich hatte am 21.09. meinen ersten FA Termin. Man sah auch nur eine leere Fruchthöhle. Dadurch, das ich aber vor unserer Tochter (wird 3J.), eine Frühabort hatte (Windei), bin ich jetzt natürlich total angespannt. Laut FH war ich rechnerischer Größe bei 6+0, weil ich aber weiß wann mein Eisprung durch Ovu 5+5. Mein nächster Termin ist erst am 05.10., eine Woche hab ich geschafft, aber das Warten ist der Horror.
Ich fühle mit dir, hab hier aber schon oft von angeblichen Windeiern gelesen, die jetzt schon in der 17ssw sind. Versuch dir Mut zuzureden, ich versuch es auch jeden Tag.

2

Vielen lieben Dank für deine Nachricht. Ich habe auch schon von vielen gelesen bei denen sogar noch später nichts zu sehen war und am Ende doch alles gut wurde. Leider falle ich doch immer wieder in negative Gedanken auch wenn ich versuche optimistisch zu bleiben.
Ich weiß leider nicht genau wie groß meine Fruchthöhle war aber nachdem meine Ärztin gesagt hat, dass ich auch einfach früher dran sein könnte, vermutlich noch nicht so groß. Mein nächster Termin ist am 4.10. Ich wusste nicht dass sich eine Woche so lang anfühlen kann. Ich drück dir die Daumen dass alles gut wird!!

3

Hey!

Ich hab beides schon erlebt. Sowohl ein Windei als auch einen etwas kamerascheuen Embryo.
Beim Windei hat der Arzt in der 8.Woche endgültig die Diagnose gestellt, nachdem auch das HCG nicht mehr gestiegen ist und ich eine leichte Blutung bekommen habe.Den Verdacht hatte er schon ne Woche früher.

In meiner jetzigen Schwangerschaft hat sich der Kleine irgendwo in der letzten Ecke eingenistet.Im ersten US (6.Woche) hat man gesehen, dass irgendwas in der Fruchthöhle ist, aber es war noch nicht als Embryo identifizierbar. Eine Woche drauf sah die Fruchthöhle trotz modernstem US-gerät plötzlich leer aus, der Arzt hat richtig lange rumgerührt, bis er dann doch einen Embryo mit Herzschlag gefunden hat.
Klar kann sich Dein Eisprung total verschoben haben oder die Einnistung war spät, hat länger gedauert…alles möglich!

Wenn Deine Ärztin positiv gestimmt ist, ist das schonmal ein gutes Zeichen, versuch, Dich davon anstecken zu lassen anstatt vom schlechten Fall auszugehen.
Aber wir wissen alle, dass in diesem frühen Stadium noch alles möglich ist und eine der Möglichkeiten ist ein Windei.

So oder so lohnt es nicht, wahnsinnig zu werden.Du hast es nicht in der Hand und es kann auch alles gut und normal sein, dann hast Du Dich umsonst verrückt gemacht.

Ich drück Dir die Daumen✊😊

4

Vielen lieben Dank für deine aufbauenden Worte! Ich muss glaube ich wirklich mehr von der Ärztin anstecken lassen. Sie hätte es sicher gesagt wenn es schon Grund zur Sorge gäbe.

Wie war das damals bei dir als du das Windei hattest? Ist das dann von alleine abgegangen oder musstest du eine Ausschabung machen?
Ich war bereits zweimal bei einer Ausschabung bei Freundinnen dabei, allerdings wegen ungewollter Schwangerschaft, und ich fand es beide Male so schrecklich. 20 Frauen in einem Aufwachraum und wie am Fließband wurden sie abgeholt um den Eingriff durchzuführen und dann noch die ganzen Abtreibungsgegner vor der Tür...
Vielen lieben Dank.
Liebe Grüße

5

Darüber musst Du noch gar nicht nachdenken, ist ja noch alles offen bei Dir😊Aber weil Du fragst:Das Windei ist von alleine abgegangen, eine Ausschabung war nicht notwendig. Hätte man es mir allerdings angeboten, hätte ich es machen lassen.Weil ich den Eingriff schon kannte und nicht schlimm finde.

Ich hatte schon mehrere Ausschabungen, einmal nach Fehlgeburt, zweimal wegen Polypen.Ich fand es echt unproblematisch und fühlte mich immer in guten Händen. Bei der Fehlgeburt war es mir sehr recht, schnell die Ausschabung hinter mich zu bringen und nicht auf einen Abgang warten zu müssen.Mal davon abgesehen, dass es wahrscheinlich sehr schmerzhaft geworden wäre. Bei den Polypen gab es ja keine Wahl und es ist natürlich was ganz Anderes, das ist ja keine emotionale Sache in dem Fall.

Falls, also im ganz doofen Fall, dass es bei Dir ein Windei sein sollte, ist es vielleicht tröstlich für Dich, dass ich schon im nächsten Zyklus wieder schwanger geworden bin.

Aber darüber machst Du Dir Gedanken, wenn es soweit ist.Erstmal drück ich alle Daumen, dass Du beim nächsten Termin was Schönes siehst😃

weiteren Kommentar laden