29.SSW Kreislauf, Stress, Kopf voll

Hallo Ihr Lieben,

Ich muss mal mein Leid klagen und hoffe dass ich damit weder nerve, noch störe.

Also erstmal an Alle, die eine wunderschöne, beschwerdefrei Schwangerschaft haben: Herzlichen Glückwunsch!!! Ihr könnt Euch nicht vorstellen wie sehr ich Euch diesen Umstand gönne, Euch aber auch darum beneide!!!

Mir ging es von Anfang an nur schlecht…bis zum 5. Monat Dauererbrechen alle 20 min Tag und Nacht. Hatte in den ersten 14 Tagen der Übelkeit direkt 11 kg abgenommen, die ich jetzt wieder seit 1 Woche drauf habe. Muss bis heute gegen die Übelkeit Cariban nehmen…jegliche Versuche, diese abzusetzen, scheiterten und am Folgetag kotze ich mir wieder die Seele aus dem Leib!

Hinzu kommen Herzrasen, Herzstolpern, Schwindel mehrmals täglich, Sodbrennen ohne Ende und der Fakt dass ich Selbstständig bin, mich jeden Tag zusammen reißen und durchziehen muss und mir einfach keine Auszeit nehmen kann…Habe einen Friseursalon und die Existenzängste nach/während corona lassen einfach keine Pausen zu! Ich bin am Ende, frage mich oft wie es weiter gehen soll! Zudem bin ich ein kleiner Hypochonder und höre sehr stark in mich hinein. Beim Arzt war soweit immer alles unauffällig…ob meine Beschwerden vom Stress kommen können und psychosomatischer Herkunft sein können? Geht es jmd ähnlich?

Ps ich freue mich unendlich auf die Püppi aber die Schwangerschaft ist die Hölle!!!

Liebste Grüße mommytobe mit babygirl im Bauchii

1

Übelkeit, permanente Luftnot, sehr niedrigen Blutdruck, Sodbrennen, Herzrasen habe ich auch. Nur das Übergeben fehlt, ist heute nicht mehr so - reicht aber auch so. Die Übelkeit ließ in der 13. SSW nach, der Rest ist so bis heute - 36. SSW. Seit 6 Nächten kaum noch Schlaf,

Ich bin auch froh, wenn der Kleine in zwei Wochen geholt wird und verstehe Dich total!

2

Hallo,
ich kann zumindest vom Herzstolpern/Herzrasen ein Lied singen. Das hat in Woche 6 angefangen und mich fast in den Wahnsinn getrieben. Sowas macht einen völlig nervös, man denkt ständig das man irgendwann einfach umfällt. Ich hatte das ab und zu auch schon vor der Schwangerschaft, oft am Tag vor meiner Periode. In der Schwangerschaft war es täglich und massiv.
Mittlerweile habe ich es tatsächlich in den Griff bekommen. Auslöser ist innerliche Unruhe/Stress. Ich habe versucht anzurufen der Ursache zu arbeiten, habe mich gezwungen Probleme lockerer zu sehen, alles auf mich zukommen zu lassen und Dinge, die ich nicht ändern kann, erstmal hinzunehmen. Das ist absolut nicht leicht, gerade wenn die Existenz davon abhängt. Bei mir hat es klick gemacht als ich mit hohem Blutdruck und Herzrasen im Krankenhaus gelandet bin. Ich dachte das ich innerlich die Bremse ziehen muss, sonst lande ich ständig auf der Station und schade wohlmöglich noch dem Baby. Mir fehlte mein Ventil.
Gegen das Herzstolpern habe ich mich viel bewegt, das hat mir sehr gut geholfen, auch wenn es unheimlich viel Überwindung gekostet hat, sich zu bewegen, wenn man eh schon denkt das man gleich umkippen. Desweiteren habe ich viel Magnesium genommen, das hilft auch dagegen und viele Gespräche über meine Ängste und Probleme. Und wenn ich alles 5x erzähle, es muss raus. Vor der Schwangerschaft konnte ich einfach mehr ab. Mein Fass ist zu einem Topf geworden und umso schneller läuft alles über.

3

Hallo, oh jeh das tut mir leid das es dich in voller Wucht erwischt hat,mit übelkeit und erbrechen habe ich auch von Anfang anzufangen kämpfen und nehme bis heute ssw 35 auch immer noch Cariban,so bald ich es absetze ist mir den ganzen Tag total schlecht und muss auch wieder erbrechen. Du hast echt keine leichte Situation und es ist schwierig die da nen Rat zu geben,da du ja nicht einfach deinen Friseur salon schließen kannst. Vielleicht geht bissl kürzer treten? Wünsche dir alles gute!