Einleitung mit Tabletten, positive Berichte?

Hallo Mädels,

Ich werde morgen früh mit Tabletten eingeleitet, wegen einer Schwangerschaftscholestase 😭 bin heute 38+4 und es ist mein zweites Kind.
Leider habe ich viele negative Einleitungsgeschichten gehört, gibt es hier ein paar positive?
Ich bin wirklich sehr nervös, eine Einleitung ist genau das was ich nie wollte 😣

Danke im Voraus!
Grüße Rapha

1

Hallo, ich kann dir nur von mir berichten..

Ich bin vor drei Jahren bei 38+0 eingeleitet worden, da mein Sohn nicht mehr zugenommen hat.

Ich hab morgens die erste Tablette bekommen, die nicht viel gemacht hat, nachmittags dann die zweite, und da fingen dann kürze Zeit später auch die nicht mehr schönen wehen an, also die Geburtswehen, um 21:01 war er dann da... Also vom Prinzip war alles super, ich hab die wehen nur schmerzhafter empfunden als bei meinen Kids davor..

2

Ja hier! Einleitung an ET+10 weil sich Null tat. Hat zwar bisschen gedauert, war aber in sich eine schöne Geburt 😊 Bei einer guten Freundin genauso, wobei da die Tabletten direkt angeschlagen haben und die Maus recht zügig da war. Ist eben bei jedem bisschen anders. Ich würde es auf jedem Fall nochmal machen. Alles Gute!

3

Aus zweiter Hand aber super positiv:
Einmal Zwillinge in ssw 38 - hat 3 Tage gedauert aber alles super.
Einmal zweites Kind nach extrem schwerer erster Geburt - meine Freundin meinte so hatte die sich das von Start weg vorgestellt :). Lief alles ganz normal durch und war aus ihrer Sicht weniger anstrengend.

4

Hei das ist gar nicht schlimm! Ich hatte das bei meiner 2.geburt auch und ich hatte gute Erfahrungen gemacht. Konnte danach schnell gebären plus hatte ich zusätzlich noch eine pda..
Bin jetzt mit dem 3. Baby schwanger und bin gespannt wie ich dann entscheide... :-)

Alles kommt gut🙏

5

Keine Einleitung mit Tabletten, dafür aber mit gel.

Fruchtblase ist früh morgens geplatzt, ganzen Tag nichts passiert, nachmittags wurde Gel gelegt und bis abends hat sich nichts getan … und auf einmal ging es ganz schnell … Muttermund von 3 auf 10 cm in 35 min und 3 mal pressen und sie war da :)

Ich hatte auch immer Angst vor einer Einleitung, gerade beim ersten kind, aber alles war super 🥰

Versuch dich darauf einzulassen und alles relativ positiv zu sehen und offen dem gegenüber sein, was kommt! Ich wünsche dir eine tolle Geburt 😘♥️

6

Huhu Rapha,
Ich hatte 2019 bei meiner Tochter an 39+4 Fruchtwasser verloren und wurde wegen erhöhter Entzündungswerten mit Tabletten eingeleitet. 😉 (ich war leicht erkältet, vermute dass der Wert daher erhöht war.)

Jedenfalls habe ich abends die erste halbe Tablette bekommen. Hatte keinen Effekt. Die erste vom Folgetag ebenso und erst die 3. an 39+5 hat dann abends für Wehen gesorgt. Bin dann über Nacht in den Kreißsaal umgezogen um meine Zimmer Nachbarin mit Baby nicht zu stören und hab dank schmerztropf dann trotzdem schlafen können. 😅👍 Am nächsten Tag waren die wehen dann bis ca 11 Uhr weg, kamen dann ohne neue Tablette aber schnell wieder. Um 14.15Uhr an 39+6 war die kleine dann da. ❤️

Hab natürlich keinen Vergleich obs schmerzhafter oder schneller oder langsamer war als ohne Einleitung, aber ich habs nicht als schlimm empfunden.


In 4 Wochen hab ich jetzt ET mit Kind 2 und bin gespannt wann es bei ihr los geht und ob ich wieder eingeleitet werde. 🤷🙂 Wir werden sehen.