Silopo…irgendwie habe ich Angst

Guten Morgen ihr lieben,
Ich weiß gar nicht was ich hören möchte, ich bin auch eigentlich kein Jammer Typ… Aaaaber:
Ich hatte Anfang Juni eine MA in der 11.ssw (Entwicklung blieb in der 9 Woche stehen), ich bin aktuell wieder schwanger in der neunten Woche.
Ich versuche wirklich entspannt zu bleiben, war bei 7+1 bei der FÄ, da war alles gut, nächster Termin bei 9+1 (Montag). Und jetzt kriege ich Angst. Bin heute morgen aufgewacht und fühle mich so unschwanger (ich weiß das hat eigentlich nichts zu sagen, aber bei der Ausschabung im Juni fragte der Arzt mich ob ich mich die letzten Tage weniger schwanger gefühlt habe und das konnte ich rückblickend bejahen).

Ich habe einfach Angst und weiß nicht wie ich bis Montag durchhalten soll.
Sorry für diesen Post, aber ich musste das mal schreiben.

Lg Eyssie mit 2 💙 an der Hand, 1 ⭐️ und kleinem Wunder im Bauch (8+6)

1

Das ist völlig normal und einen guten Ratschlag gibt es leider nicht. 🤷🏼‍♀️

Ich hatte im Januar 2021 einen frühen Abgang in der 6. SSW und im Mai 2021 eine MA mit AS in der 9. SSW.

Aktuell bin ich in der 14. SSW. Nach jedem FA Termin bin ich für ein paar Tage beruhigt, danach wird die Anspannung wieder größer bis zum nächsten Termin. Paar Stunden vor dem Termin bin ich immer dermaßen aufgeregt.
Ich denke so richtig gut wird es erst, wenn ich das Baby spüre. Solange heißt es Augen zu und durch, dem kleinen Wunder und dem eigenen Körper vertrauen. 🤰🏼❤

Du schaffst das, bis Montag ist ja nicht mehr lange und dann siehst du dein Wunder wieder und wirst erstaunt sein, was sich seit dem letzten Termin alles getan hat. 🍀🥰

3

Danke für deine Antwort. Ich glaube ich wollte diese Angst einfach mal „aussprechen“, deine Antwort tut einfach gut, danke.

2

Hallo ☺️ Ich kann dir die Angst zwar nicht nehmen aber sehr gut nachvollziehen. Ich hatte im März einen MA in der 10 Woche mit Ausschabung und Ende Juli eine natürliche Fehlgeburt Anfang der 8 . Ich bin aktuell wieder schwanger - tja schwanger werden kann ich nur das halten ist wohl problematisch . Ein Kind hab ich ohne jegliche Probleme 2018 bekommen . Ich bin aktuell in der 10 Woche und das ist rein vom Kopf für mich auch schon wieder diese kritische Woche wo ich einfach Angst hab. Deswegen kann ich deine Angst sehr gut nachvollziehen . Anzeichen müssen nichts heißen . Ich hab schon so viele verschiedene Dinge gehört . Mir ist dieses Mal richtig Hunde elend mit Übelkeit . Ich hoffe natürlich auch das ist ein gutes Zeichen . Uns bleibt nur leider das abwarten . Eine Bekannte von mir hat sich für zu Hause so einen fetal doppler geholt und sie kann jetzt in der 10 Woche schon den Herzschlag messen und anzeigen lassen mit dem Gerät das beruhigt sie jedes Mal . Vielleicht wäre das auch etwas für dich .

Ich habe nachste Woche in der 11 auch wieder einen Termin und werde vermutlich im Wartezimmer ein nervliches Wrack sein. Leider kann uns das niemand nehmen nach solchen traurigen Erfahrungen . Wir können nur hoffen 🍀, dass dieses Mal alles gut ist .

Hast du denn dieses Mal Progesteron oder so erhalten vom Arzt bis zur 12 Woche ?

4

Oh, da gehts dir ja sehr ähnlich, danke für deine Antwort!! Ja, ich weiß das nur abwarten bleibt, nur gerade heute fällt es mir sehr schwer. Bis Montag ist es zum Glück nicht mehr lang.

Ich habe nichts weiter bekommen von der FÄ für diese Schwangerschaft. Ich habe bereits zwei wirklich unkomplizierte Schwangerschaften und Geburten hinter mir, werde auch schnell schwanger jedes Mal…

Na ja, ich drücke dir von Herzen die Daumen für deine Schwangerschaft 😘

5

Hallo, der Text könnte fast von mir sein. Hatte auch im Juni einen MA in der 11. Woche, wachstum hatte ca in der 9. Woche aufgehört. Und ich bin jetzt auch wieder in der 9. Woche Schwanger.

Ja dieses Gefühl, "geht dieses mal alles in Ordnung" habe ich auch. Meinen 2. Termin habe ich erst am 15.10. Muss mich also noch etwas gedulden. Hatte meinen ersten bei 5+3, da war ich lt US sogar etwas weiter, man sah schon den Herzschlag. Das was mich etwas beruhigt, ist, dass diese SS bis jetzt anderst verläuft, wie die im Juni. Diese ist eher, wie die von meinem inzwischen 4 jährigen Sohn. Habe seit einer starken Wochen teilweise Übelkeit mit Erbrechen, extreme Müdigkeit habe ich schon ein paar Wochen.

6

Lebe im hier und jetzt. Nicht in der Vergangenheit und nicht in der Zukunft. Konzentriere dich auf alles was du jetzt erlebst. Banale Sachen wie den Einkauf oder Zähne putzen. Bleib bewusst bei allem was du tust. Bei deinen Kindern und Partner. Du kannst bewusst nicht beeinflussen was passiert, aber du kannst beeinflussen wie du damit umgehst. Und wenn es schlimm ist zähle zehn Atemzüge.