Verwachsungen und schwanger

Hallo zusammen,

bei meiner Bauchspiegelung in 2018 wurde u.a. auch Endometriose im kleinen Becken gefunden. Wahrscheinlich deshalb ist meine Gebärmutter teilweise mit dem Blasenperitoneum (was auch immer das heißt) verwachsen. Da die Chirurgen damals nichts dagegen gemacht haben und auch weiter nichts dazu gesagt haben, gehe ich davon aus dass es nicht generell dagegen spricht schwanger zu werden.

Nun habe ich (momentan 17. SSW) seit ca einer Woche Schmerzen im Unterleib und in den Leisten, die teilweise bis in den Rücken ziehen. Es wurde zwar auch eine Blasenentzündung festgestellt, aber die kann meiner Meinung nach nicht so lange diese Schmerzen verursachen. Zumal ich seit 4 Tagen Antibiotika nehme und die Schmerzen unverändert sind.

Kann das von den Verwachsungen kommen? Kann da irgendwie was (ab)reißen oder so? Hat das noch jemand und die SS ist gut ausgegangen? Kann man was dagegen machen?

1

Ich denke höchstens, dass der Körper die Verwachsungen löst mit dem Wachstum der GB

2

Wäre das nicht gefährlich?

3

Nein

weitere Kommentare laden
6

Darf ich dich mal fragen, warum Du soetwas wichtiges Deinen Frauenarzt noch nicht gefragt hast?

Also ich hätte Angst bei sowas und wäre schon längst da gewesen. Ich glaube es ist nicht damit zu spaßen, wenn irgendwas bei dir im inneren "abreißt" und du noch Blutungen bekommst o.ä. Und ausstrahlende Schmerzen, die nicht besser werden sind immer ein Warnzeichen.

Ruf dort mal Montag lieber direkt an.

9

Danke für deine Antwort. Mein Frauenarzt kennt den OP-Bericht und hat dazu weder vorher noch während der SS was gesagt. Natürlich spreche ich ihn darauf an, aber grad ist Wochenende, also hatte ich auf Erfahrungen hier im Forum gehofft.

7

Bei mir wurde schon 4 mal operiert wegen Verwachsungen!
Deine Schmerzen kenne ich von meiner ersten SS!! Die Ärzte meinten, dass das langsame Wachstum vom Bauch gut wäre und die Verwachsungen dehnt und ich so um weitere Op‘s komme…. Tja so die Theorie!
Leider war bei mir irgendwann Schluss mit dem wachsen der Gebärmutter. Sie erreichte nur Nabel plus 2-3 Finger. Hatte ständig starke Schmerzen (dehnungsschmerz) und die Probleme sind jetzt die gleichen wie vor der SS. Also hat es leider bei mir nichts gebracht!
Jetzt bin ich wieder schwanger und bin gespannt wie es dieses Mal wird!
Meine Verwachsungen sind allerdings im gesamten Bauchraum bis hoch zum Magen/Dünndarm!

10

Danke für deine Antwort! Oh man da hast du ja auch einiges durch. Wie lief die Schwangerschaft? Gab es Probleme wegen der Gebärmutter?

14

Nein es gab keine Probleme! Außer, dass sie halt nicht mehr weiter hochgewachsen ist! Ich hatte fast keinen Bauch bis zum Schluss! Aber der kleinen ging es zu jeder Zeit gut!

8

Hallo,

Ich habe auch von einer Bauchspiegelung Verwachsungen mit denen ich schon vor der Schwangerschaft gekämpft habe mir wurde aber von einer erneuten op abgeraten.

Hatte so um den Dreh wie du auch starke Schmerzen. Kann mich an einige Autofahrten erinnern nach denen ich dachte ich kann gar nicht mehr aufrecht stehen.

Bin jetzt in der 26. und es ist wirklich besser. Also die Dehnung hat wohl gut getan.
Der Arzt sagte zu mir wenn es ungünstig mit den Darm verwachst ist die einzige schwere Komplikation ein Darm Verschluss den man aber ja schnell bemerken sollte und das kommt Ganz ganz selten vor. Reißen kann da wohl sonst eher nichts.

Liebe Grüße

11

Vielen Dank! Das beruhigt mich doch sehr. Na dann hoffe ich mal auf baldige Besserung… alles Gute für dich!

12

Hallo,
ich bin ab morgen in der 38.SSW und hatte eine KS. Zwischen der 20. und 25.SSW haben meine Unterbauchschmerzen angefangen. Hatte erst richtig Angst, was das sein soll... so ein fieses Stechen und Drücken mittig bei der KS-Narbe. Und ganz arg ist es, wenn der Bauch hart wird. Mittlerweile ist mein Bauch mehrmals die Stunde hart, und beim Laufen schmerzt es bei der Narbe echt heftig. Manchmal kann ich fast nicht mehr gehen.
Was die Schmerzen angeht, wäre ich echt froh, wenn der Zwerg bald kommt! Die Ärzte wussten am Anfang nicht, woher die Schmerzen sein sollen...und als ich dann mal wegen dem KS und ev. Verwachsungen nachgefragt habe, meinten sie, ja, dass müsste der Grund sein. Aber 100% kanns mir keiner Bestätige. Ich bin aber sicher, dass es Verwachsungen sind. Leider werden die Schmerzen mit zunehmender SS bei mir immer heftiger. Alles Gute noch!

13

Oje… vielen Dank für deine Antwort. Ich drücke die Daumen dass die restliche Zeit schnell rum geht. Alles Gute für dich!