Schilddrüsenunterfunktion - enttäuscht vom Frauenarzt

Hei Mädels

Der Text wir länger.. 🙂

Bei der Hämatologin bin ich in guten Händen, sie erklärt mir immer alles ganz toll und ich fühle mich sehr wohl bei ihr. Als ich das erste mal bei ihr war, hiess es, dass die Werte (Blutarmut) knapp, aber in Ordnung sind, ich diese aber in 2 Wochen beim Frauenarzt nochmals kontrollieren soll. Daraufhin habe ich es bei ihm angesprochen und er meinte, es sei nicht nötig, der Wert sei ok. Als ich dann wieder bei ihm war und dies angesprochen habe, fragte er, ob ich schon mal eine Transfusion hatte und meinte, dass er die Werte von der Hämatologin nicht hat, nur eben den Bericht.

Letzten Mittwoch war ich wieder bei der Hämatologin (1x alle 4 Wochen) und teilte ihr dies mit. Zuerst war sie verwundert, weil das Thema Transfusion sehr weit weg sei und es lediglich im Auge behalten werden sollte. Auch das mit den Werten stimme nicht, weil das irgendwie über eine Plattform gesendet wird und mein FA die kaum kontrolliert (das habe ich schon einmal mitbekommen bei ihm vor Ort).

Am Dienstag hatte ich das Ersttrimesterscreening und auch die Blutabnahme für die Trisomieüberprüfung, Schilddrüse und sonst noch andere Werte. Ich erhielt einen Anruf, dass beim Trisomietest alles unauffällig ist und war erleichtert. Nun wollte ich heute Morgen meine Tablettenbox wieder auffüllen und mir fiel ein, dass ich nichts über den Wert der Schilddrüse erfahren habe. Daraufhin habe ich die Praxis angerufen und nachgefragt. Zuerst meinte die Dame "wenn nichts gesagt wurde, dann wird das sehr wahrscheinlich alles in Ordnung sein. Ich schaue trotzdem nochmals nach". Ein paar Sekunden später meinte sie "ok, ich muss das mit ihm anschauen. Das freie TS (irgendetwas) ist schon erhöht. Ich lege es ihm auf den Tisch und sobald er vor Ort ist, kann er sich mit Ihnen in Verbindung setzen. Er operiert eben heute". Ehrlich gesagt war ich ziemlich entsetzt und enttäuscht (von verängstigt fange ich erst gar nicht an), wie man bei Patientinnen wie mir so vieles auf die leichte Schulter nehmen kann. Eigentlich bin ich froh, dass er mir keine Angst einjagen möchte, aber nur, wenn es eben nicht von Nöten ist. Für das müsste man die Werte aber zuerst anschauen, um leichtfertig damit umgehen zu können.

Mir ist bewusst, dass mein Baby auch in grosser Gefahr ist, wenn man die Schilddrüse nicht regelmässig kontrolliert und einstellt. Auch kann sich deswegen eine Präeklampsie entwickeln und darauf habe ich echt keine Lust mehr. Einmal reichte mir vollkommen. Die Hämatologin meinte, sie kontrolliere nur die Gerinnung, das andere schwangerschaftsbedingte müsse Herr Cebulla machen.

Nun weiss ich leider nicht, wie ich da vorgehen soll. Ich bin nicht die einzige Patientin von ihm, das ist mir klar. Auch möchte ich ihm nicht vorschreiben wie er zu arbeiten hat, denn eigentlich mag ich ihn sehr. Trotzdem mache ich mir mehr Gedanken um mein ungeborenes Kind. Ich möchte auch nicht aufdringlich sein und "Polizei spielen" und immer allem selbst nachgehen müssen.

Leider habe ich nicht erfahren um welchen Wert es sich handelt. Ich hoffe, dass ihr trotz Unterfunktion (hoher Wert?) mir über einen positiven Verlauf berichten könnt.

Alles liebe
Lali

1

Ich verstehe deine Sorgen aber ich würde bei Schilddrüsenwerten insb. dann wenn du eh schon "Schilddrüsenkrank" bist niemals Wert auf die "Diagnose, Werte, Behandlung" beim Frauenarzt oder auch Hausarzt legen.

Du bist doch sicher bei einem Facharzt oder nicht? Ich gehe seit der Schwangerschaft häufiger zur Nuklearmedizinerin und dort fühle ich mich auch gut aufgehoben, schließlich ist genau das ihr gebiet.

Und dann ist auch die Frage, was sieht die Sprechstundenhilfe als "erhöht" an? Hat sie dir Werte genannt? Auf lose Aussagen würde ich pfeifen und ihr sagen du hättest gerne den Wert genannt, das ist dein gutes Recht diese zu erfahren.

Wie gesagt, für mich zählt nur die Aussage des Facharztes :) an den solltest du dich wenden.

3

Mir sind diese Fachärzte nicht bekannt. In der Schweiz regelt das soviel ich weiss der Hausarzt. Dem habe ich heute eine Mail geschrieben. Ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion und nehme täglich Euthyrox 50.

2

Hallo,

Meine Werte wurden alle 4 bis 6 Wochen von meiner Endokrinologin kontrolliert und mein Mäuschen ist gern gesund auf die Welt gekommen. Ich würde dir raten schaue ob es eine Endokrinologie bei dir in der Nähe gibt die kennen sich besser mit den Werten aus mein FA hat mich auch euch an diese überwiesen .

4

Das Problem ist, dass mein FA die Werte ja scheinbar nicht mal anschaut, wenn er die Auswertung bekommt. Wie soll er mich dann überweisen? 🙈
Ich werde da mal nachbohren, das darf doch eigentlich gar nicht sein.. 🥺

9

Huhu ,
Dann lass dich von deinen Hausarzt zum Endokrinologen überweisen. Die machen das auch. Sag deinen Hausarzt das du mit der Betreuung in der Hinsicht bei deinen FA nicht zufrieden bist so hab ich das auch gemacht bloß das ich mit meiner Hausärztin damals nicht zufrieden war und mich die Fa dann dahin überwiesen hat. Also genau umgekehrt wie bei dir. Ich wünsche dir alles gute wenn du noch Fragen hast kannst du mich gerne Privat anschreiben

5

Mach dich erstmal nicht verrückt. Bei mir wurde die Schilddrüsenunterfunktion festgestellt, als mein Sohn vier Monate alt war. Mein Frauenarzt hat es nicht so wirklich interessiert, als ich ihm sagte, ich würde nicht übermäßig viel essen und wisse nicht, weshalb ich während der Schwangerschaft regelrecht 'explodiert' bin. Damals wusste ich noch nicht einmal, dass man eine Schilddrüse hat (überspitzt gesagt) und wäre nie auf so etwas gekommen.

Mein Sohn ist kerngesund und ohne irgendwelche Probleme zur Welt gekommen.

Dass der TSH-Wert zu hoch ist und damit eine Unterfunktion vorliegt, muss auch nicht zwingend ein Problem sein. Wie geht es dir denn allgemein? Meine Werte sind auch noch leicht erhöht, weil ich nach Rücksprache mit meiner Ärztin eine niedrigere Medikamenten-Dosis nehme. Bei der höheren waren zwar meine Werte okay, aber mir ging es nicht gut. Ich hatte Herzrasen, war übernervös, war einfach nichts. Meine Ärztin meinte, wir wollen nicht auf Werten herumreiten, wichtig ist, dass sie sich innerhalb eines gewissen Rahmens bewegen und es mir gut geht.

Ich würde einfach zum Frauenarzt gehen, mir die Werte ausdrucken und einen Endokrinologen draufschauen lassen. Eventuell auch mal in einer Praxis anrufen, den Wert durchgeben und eine kurze Vorab-Einschätzung geben lassen.

6

Bestehe auf den ft4 wert, der ist das einzige was tatsächlich relevant ist in der SS. Den haben sie wahrscheinlich gar nicht abgenommen. Geh zu deinem Hausarzt und lass diesen abnehmen. Jeder Hausarzt kann eine Schwangere bezüglich SD Hormonen einstellen. Da gibts ganz klare Richtwerte zu, und die Dosis entsprechend anzupassen ist sehr einfach. Du solltest damit nur nicht warten. Eine Unterfunktion hat keine Auswirkungen auf den Schwangerschaftsverlauf aber auf die hirnentwicklung des Kindes. Ich habe das Thema gerade bis zum Erbrechen durchrecherchiert weil mein endokrinologe absoluten Mist mit mir gemacht hat so dass ich in die Unterfunktion gerutscht bin für ein paar Wochen.

7

Hallo,
ich habe schon lange eine Unterfunktion und muss Tabletten nehmen.
In der ersten SS vor sieben Jahren wurden die Werte regelmäßig vom HA kontrolliert, dieses mal macht’s die FÄ freundlicherweise mit.
Ich habe auch in dieser SS ein auf und ab der Werte und wir mussten die Dosierung immer wieder anpassen. Allerdings hat meine FÄ auch T3 u T4 mit einbezogen und natürlich auch berücksichtigt, wie es mir geht. Bei einer „schlimmen“ Unterfunktion bin ich dauernd sehr müde, bei einer überfunktion kann ich nicht schlafen.
Wenn dein FA sich jetzt nicht kurzfristig meldet, solltest Du Dich vielleicht an deinen HA wenden
LG und alles gute

8

Hallo ich bin auch in einer Gerinnungsklinik und als ich das erste mal da war habe ich gefragt ob sie alle sxhilddrüsenwerte ebenfalls mit abnehmen könnten . Das wurde ohne Probleme gemacht und wird seit dem immer mit abgenommen alle 6 Wochen . Aber mein Hausarzt nimmt die Werte - ja alle wichtigen Werte wie TSH und auch die freien Werte ft3 und ft4 auch alle 4 Wochen ab bzw ich mache alle 4 Wochen immer den Termin und er kommt es ab plus für mein Hashimoto die Antikörper da bei mir sowieso eine Unterfunktion vorliegt und ich im ersten Einstellungsjahr bin . Vielleicht hilft dir das . Liebe Grüße