Weisheitszahn :(

Hallo
Ich bin momentan in der 24. ssw und mein weisheitszahn ist blöderweise vor ein paar wochen durchgebrochen. Hatte aber keine Schmerzen, obwohl er schief ist. Dachte mir, das kann bis nach der SS warten.
Leider dürfte er gestern noch ein stückchen weiter raus gewachsen sein und seitdem schmerzt meine komplette Gesichtshälfte und ist dementsprechend geschwollen. Mein Kiefer kann ich aucu nicht vollständig öffnen.
Ich weiß jetzt leider nicht, ob das nur eine kurzzeitige Reaktion ist, weil er eben rausgewachsen ist und es nach 2-3 Tagsn wieder besser wird, oder eher nicht.
Ich will den Zahn ungern in der SS entfernen, aber bis zum Ende würde ich diese Schmerzen aucu nicht aushalten.
Hab aber tierische Angst, dass die Betäubung oder Schmerzmittel danach, dem Baby schaden können.

In meiner letzten SS musste icu leider eine Wurzelbshandlung im letzten drittel durchführen. Mein Kind kam mit Fehlbildungen zur Welt. Natürlich kann niemand sagen, ob das was damit zu tun hatte, muss auch gar nicht sein, kann auch einfach nur Pech gewesen sein, aber trotzdem habe ich furchtbare Angst.

Kann mir irgendjemand seine persönlichen Erfahrungen teilen?
Mir wurde noch nie ein Zahn entfernt, dementsprechend habe ich nicht mal eine Ahnung wie das abläuft.

1

Hey mir wurde ein weisheitszahn in der 14.ssw mit Betäubung und röntgen entfernt. Bin mittlerweile in der 23.ssw und dem krümel geht's prima.
Jeder muss für sich selbst entscheiden allerdings sind schmerzen auf Dauer stress für dich und dein Baby.
Ich würde es behandeln lassen.

2

Hallo,

ich hatte auch eine Wurzelbehandlung im 2. und 3. Drittel der Schwangerschaft und meine Tochter ist ganz gesund.

Mir wurde damals gesagt, das Betäubungsmittel dürfe kein Adrenalin enthalten. Allerdings geht es dabei wohl eher um das Risiko einer Frühgeburt. (Und außerdem habe ich selbst so viel Adrenalin produziert, da wäre es darauf vermutlich auch nicht angekommen...).

Ob der Zahn gezogen oder rausoperiert werden muss, kann dir nur ein Zahnarzt sagen, das hängt u.a. an der Form der Wurzel.

Ich würde morgen zum Zahnarzt gehen und deine Vorgeschichte (inkl Wurzelbehandlung und erstes Kind) erzählen.
Ich denke, in dieser Konstellation kannst du dir sicher sein, dass jeder Zahnarzt nur Dinge machen wird, die absolut unerlässlich sind. Und der Zahnarzt wird sich hundertprozentig absichern, dass er nur Mittel benutzt, die in der Schwangerschaft zugelassen sind.

Kein Arzt macht das gern - aber es werden auch Blinddärme in der Schwangerschaft entfernt. Was sein muss,muss sein. Und Zahnprobleme sind wohl gar nicht so selten.

LG!

3

Mir wurden (unschwanger) alle 4 Weisheitszähne ohne Betäubung gezogen. Die Schmerzen waren dann hauptsächlich zu einem Zeitpunkt, wo die Betäubung eh nicht mehr gewirkt hätte.

Meine Zahnärztin möchte mir einen Zahn in der Schwangerschaft nicht ziehen, da dort die Wurzel entzündet ist und die Gefahr größer ist, dass die Entzündung durch das Ziehen erst einmal vergrößert.

Bei einem anderen Zahn habe ich eine Füllung bekommen, den hat sie vorher extra schwangerenkomform betäubt.

4

Hallo,
Ideal ist eine Zahnentfernung in der SS natürlich nicht. Aber auf jeden Fall besser als Schmerzen und ggf. eine Entzündung zu riskieren. Eine Entzündung kann letztendlich viel gefährlicher für dich und dein Kind werden. Geh zum Zahnarzt und lass mal danach schauen. Du kannst auch zu einem Spezialisten (Oralchirurg) gehen. Die kennen sich (im Normalfall) prima mit Behandlungen in der SS aus.
Wünsche dir alles gute und eine gute Besserung

5

Hallo und vielen Dank euch allen für eure Antworten!!
Ich war gestern beim Zahnarzt und der verschrieb mir Antibiotika, da sich eine Entzündung anbahnte. Er sagte wir sehen über Nacht, ob es sich ein wenig bessert.
Nun heute haben wir beschlossen, der Zahn muss weg. War einfacher als erwartet. Ich bekam eine kleine Spritze und in einem Ruck war der Zahn weg.
Bis jetzt musste ich 1 Paracetmol nehmen, aber glaube mehr werde ich nicht brauchen, da es erstaunlicherweise gar nicht so weh tut.