Wunschkaiserschnitt Erfahrung

Hallo ihr Lieben,

Es gibt zwar schon den ein oder anderen Beitrag zum Thema KS, aber ich würde mich gern trotzdem nochmal direkt mit erfahrenen KSlerinnen :) austauschen.

Ich hab mich zu Beginn meiner SS bereits für einen KS entschieden, da die Vorstellung einer klassischen Geburt mir schrecklich Angst machst. Jetzt hatte ich heute mein Geburtsvorbereitungsgespräch in der Klinik und fühl mich auch gerade etwas ängstlich.
Gibts hier Mamis die einen WunschKS hatten? Und wenn ja, wie empfandet ihr das setzen der Nadel in den Rücken und das legen/ziehen vom Katheter? Vor den beiden Sachen hab ich echt Schiss. Habt ihr sieht noch Tipps? Hat jemand von euch den Kaiserschlüpfer benutz?
Vielen Dank schon mal 😘

1

Ich hatte einen Wunsch Ks letzten Sommer.
Den Katheter kriegt man unter Narkose - merkt man nicht. Das ziehen am selben Abend ist etwas unangenehm.
Der Stich mit der Spinalen war vergleichbar mit einer Impfung..
das Gefühl die Beine nicht mehr zu spüren war schlimmer, hat eine Angst in mir ausgelöst. Alles in allem kein Spaziergang, aber erträglich

3

Hey
Hattest du den ks mit vollnarkose?
Ansonsten bekommt man den Katheter nicht mit Narkose sondern noch bevor die spinal gesetzt wird..war zumindest bei meinen 2 Kaiserschnitten so.

Lg

4

Ist wohl von Klinik zu Klinik unterschiedlich. Manche machens schon im Rahmen der op Vorbereitungen im Kreißsaal und andere erst nach setzen der Narkose.

weitere Kommentare laden
2

Hallo,

Ich habe zwar keine Erfahrung, aber bin quasi in der selben Situation. Ich bekomme nächste Woche einen Wunschkaiserschnitt, da ich mir eine normale Geburt auch nie vorstellen konnte und bei mir aufgrund von Clexane Spritzen auch nicht klar ist, ob eine PDA möglich wäre, je nachdem wie lang die letzte Spritze her ist wenn es losgeht.

Heute hatte ich das Aufklärungsgespräch mit der Anästhesie. Die Ärztin war super nett und beruhigend, jedoch ist es für mich nun echt real geworden, dass es nächste Woche soweit ist und ich bin nun auch echt nervös.

Vor dem Katheder und dem Setzen der Spritze habe ich tatsächlich weniger Angst. Das soll man auch laut der Aussage der Narkoseärztin heute kaum spüren. Viel mehr Angst habe ich vor dem Gefühl die Beine nicht zu spüren, wie meine Vorschreiberin auch und natürlich generell vor der OP Situation.

Beruhigende Berichte von Mamas die bereits einen Kaiserschnitt hatten, würde ich daher auch gerne lesen😊

Und ansonsten bleibt wahrscheinlich nur Augen zu und durch. Irgendwie müssen die Kleinen ja raus. Wir schaffen das schon 🍀

10

Wie heißt es so schön „raus kommen sie immer 😂“

5

Hallo zusammen,

ich entbinde zwar erst noch, hatte aber schon mal wegen eines Beinbruchs und anschließender Entfernung des Materials zwei Spinal-Anästhesien.

Ich empfand es überhaupt nicht schlimm, frage mich nur, wie man sich mit dem dicken Bauch so weit nach vorne lehnen soll 😂 Erinnere mich daran, dass ich beim Stechen mit meiner Nasenspitze auf dem Tisch zwischen meinen Knien lag. Es tat auch nicht wirklich weh, sondern war eher ein Druckgefühl. Die Beine wurden relativ schnell warm und dann verloren sie das Gefühl, als ob man nicht auf seinem Popo, sondern auf einem riesengroßen schwabbeligen Kissen sitzen würde.. einzig merkwürdig: bei der zweiten OP konnte ich noch ein paar Zehen bewegen 😅
ich habe den Katheter auch überhaupt nicht gemerkt. Problematisch war nur, dass sie ihn zu früh gezogen haben (kurz nach der OP) ich die Kontrolle über meine Blase aber noch nicht zurück hatte und nicht pinkeln konnte. Die Blase füllte sich ohne Ende und das war bei nachlassender Anästhesie doch schmerzhaft. Sie mussten mir einen Einmalkatheter legen und haben den Urin in einer Nierenschale aufgefangen. Die war so voll, dass die Schwester damit hochkonzentriert aus dem Raum laufen musste, um nicht zu schlabbern 😂🙏🏻 Werd ich nie vergessen!

War wirklich alles ganz gut zu ertragen. Hauptsache, es läuft kein Liquor aus. Das muss heftig sein (extreme Kopfschmerzen). Deswegen direkt Blutpatch mit abklären 😀

6

Hi,

ich habe letzten Donnerstag unsere Tochter per wunschkaiserschnitt zur Welt gebracht. Ich habe zuerst einen Zugang gelegt bekommen für den kompletten Krankenhausaufenthalt. Dann ging es in den op. Ich empfand die PDA als sehr unangenehm aber aushaltbar. Danach wurde mir der blasenkatheter gelegt. Davon habe ich eigentlich gar nichts gespürt hatte mich nur gewundert warum die mir an der scheide rum machen bis mir eingefallen ist um was es da gerade geht 😅
Dass die Beine taub werden gehört nun mal dazu allerdings habe ich immer noch gemerkt dass sie zu mir gehören. Der Kaiserschnitt hat bei mir relativ lange gedauert da ich extreme Verwachsungen an der Gebärmutter hatte. Ich konnte meine Füße noch im op wieder bewegen. Der Kaiserschnitt war für mich insgesamt ein tolles Erlebnis da meine erste Geburt die im Kaiserschnitt nach Einleitung endete der reinste Horror war.

Ich drücke euch allen, die den Eingriff noch vor sich haben die Daumen dass auch ihr den Kaiserschnitt als schönes Ereignis in Erinnerung behalten dürft. Ich hatte das Glück ein ganz tolles op Team zu haben die eine super Stimmung verbreitet haben. Die Anästhesistin war so toll. Sie saß an meinem Kopf und hat mit mir geplaudert wie beim Kaffeekränzchen 🤣

9

Meine erste Geburt war ein geplanter Kaiserschnitt. Das legen der Spinalen fand ich nicht wirklich schlimm und ich kann mich kaum noch daran erinnern. Der Katheter wird mir auch erst nach der Betäubung gelegt, davon habe ich gar nichts mitbekommen und mich später nur gewundert wo der her kommt 🤣 Ich weiß nur noch, dass ich das Gefühl hatte meine Füße noch zu spüren als der erste Schrei schon da war. Aber am Bauch habe ich überhaupt nichts mehr gemerkt. Bei mir hat es danach allerdings Stunden gedauert bis ich meine Füße danach wieder gemerkt habe. Aber ich vermute, dass sie bei mir mich mal nachgespritzt hatten, da es nach der Geburt ein paar Probleme gab (was aber nichts mit dem Kaiserschnitt selbst zu tun hatte). Die zweite Geburt findet demnächst in einem anderen Krankenhaus statt und so wie sie liegt, muss ich mir bisher auch keinen Kaiserschnitt wünschen, sondern bekomme ganz sicher wieder einen. Ich lasse mich überraschen wie es diesmal abläuft.

11

Hallo Mädels 🙂

Ich hab da so ein bisschen KS Erfahrung. 3x hatte ich das Vergnügen bis heute und Nr 4 kommt noch.

Ganz ehrlich, beim ersten hatte ich totale Panik. Was aber echt nicht nötig ist. Ja es ist eine blöde Situation, so wach auf einem OP Tisch und zu wissen das die da rum schnibbeln - aber daran hab ich während dessen nie gedacht. Ich hab mit dem Papa und den Narkoseärzten gequatscht und gewitzelt, bei unserem Ü-Ei Kind haben wir während er geholt wurde noch um eine Pizza gewettet ob junge oder Mädchen - ich hab übrigens verloren 😜 also es war überhaupt nicht schlimm und total entspannt - wenn man selber nervös ist wird man gut abgelenkt. Spinale ist wie ein Druck in Rücken - unangenehm aber echt nicht schmerzhaft. Der Katheter kam immer erst als ich nichts mehr gemerkt habe, das Ziehen ist unangenehm aber schnell vorbei. Und das mit den tauben Füßen hinterher, das ist wie die Szene aus Kill Bill „bewegt den großen zeh!“. Das Gefühl kommt zurück während ihr mit Baby kuscheln beschäftigt seid 👍 so und jetzt noch kurz zum Schmerz hinterher - für mich fühlt sich das an wie ein sehr starker Muskelkater, also echt kein Drama.

Das schlimmste ist die Angst davor, der Rest ist pillepalle….