Mutmachpost für alle mehrfachgebärende :So viel zu Man kann den Kids nicht gerecht werden wenn es mehr als zwei Kinder sind !!!

Thumbnail Zoom

Ich hab die Tage echt blöde und fiese posts hier gelesen wo behauptet wurde man wird seinen Kindern nicht mehr gerecht wenn es mehr als 2 sind !!! Anbei mal ein Bild !!! Ich habe 3 Kinder und bin mit dem 4 schwanger !!! Wir sind beide berufstätig und beide im wechseldienst !!! Ich halte es für absolut unmöglich und beschämend anhand der Kinder Anzahl zu behaupten man würde ihnen nicht gerecht werden können !!! Meine Tochter hat heute eine deutsch Klausur heim gebracht Mitbürger mal Note sehr gut !!! Also liebe viel gebärenden lasst euch so einen Quatsch nicht einreden !!! Es ist sehr wohl möglich auch bei vielen Kindern diesen gerecht zu werden und ihnen eine gute bildungsmöglichkeit zu bieten !!!

1

Auch wenn ich die Aussage (man wird drei Kids nie gerecht) ebenso Quatsch finde, finde ich deinen Zusammenhang „Kind gute Note in der Schule ergo man wird ihm zu Hause gerecht“ schon sehr merkwürdig. Was hat denn bitte das eine mit dem anderen zu tun? seinen Kinder gerechtwerden ist doch eine hoch komplexe und sehr langfristige Sache die sich dann wiederum in diversen Verhaltensweisen über einen langen Zeitraum des Kindes widerspiegelt….
Eine gute schulnote spiegelt das ganz sicher nicht wider. Genauso wenig wie eine schlechte schulnote bedeutet dass ich meinem Kind nicht gerecht werde oder ihm keine Bildungschance biete…

2

Naja der Zusammenhang ist eigentlich sehr einfach … werde ich meinem Kind nicht in allen Bereichen gerecht wird es in der Schule wohl kaum gute Noten schreiben!!! Kinder die zu wenig Beachtung finden … verhaltensauffällig sind oder emotional nicht gut begleitet sind, sind dazu nicht in der Lage gute Noten zu schreiben… finden keine Begleitung in schulischen Belangen durch Überforderung der Eltern usw also hat es sehr wohl mit den Kindern gerecht werden zu tun … zumal viele auch gerade den Bildungsbereich bemängeln wenn es viele Kinder gibt !!! Dies ist schlicht weg so nicht richtig !!!

3

Hey
Sorry aber meine vorschreiberin hat recht..liebe,Zuneigung,Geborgenheit, Verständnis und das Gefühl das Eltern hinter ihre Kinder stehen, ihnen helfen und für sie da sind zeigt man nicht durch gute Noten..
Ich bekomme ebenfalls das 3. Wunschkind noch hab ich keine schulkinder aber werde mir gewiss nicht auf die Schulter klopfen wenn meine Kinder tolle Leistungen in der Schule bringen...
Ich bin selbst eins von 3 Kindern,meine Eltern bzw auf meine Mutter konnte ich mich immer verlassen, meine Eltern waren immer für uns da und haben auf vieles selbst verzichtet um uns ein schönes Geborgenheit Leben zu bieten..Trotzdem hatte ich teilweise echt miese noten😅nicht weil meine Eltern una nicht gerecht werden konnten sondern weil irgendwann mein Begleiter die PUBERTÄT war..

Lg

weitere Kommentare laden
4

Ich verstehe was du meinst und auch dein Beispiel mit den guten Schulnoten. Verstehe aber nicht warum man hier jetzt der TE was ans Knie dichtet, das sie so gar nicht geschrieben hat, das mit der Klausur war doch nur EIN Beispiel #augen

Es herrscht, glaube ich bei vielen der Irrglaube, dass man seine volle Aufmerksamkeit ja nur ein bis max 3 Kindern widmen kann und alles was mehr Kinder sind bleibt auf der Strecke, aber die Chancen und möglichkeiten, die eine Großfamilie mit sich bringt werden nicht gesehen bzw. manche kennen sie auch nicht.

Herzlichen Glückwunsch deiner Tochter zum tollen Ergebnis.

6

Hallo,
wir waren 2 Kinder Zuhause. Mein Bruder ist leider ein sehr schechter Schüler gewesen. Mir ist das Lernen super leicht gefallen und ich hab 1en geschrieben, wenn ich mir Dinge morgens kurz durchgelesen habe.
Mein Bruder brachte etwas 10x soviel Aufmerksamkeit, um die Schulzeit nur irgendwie zu überstehen und seine Noten waren trotzdem nie gut.
Mein Vater (ich bin ein Scheidungskind) meinte mal zu mir, dass er sich bei mir ja nicht melden bräuchte. Ich würde meinen Weg schon gehen, da ist er sich sicher.
Ich würde also sogar sagen, dass ich bzgl Bildung deutlich weniger Aufmerksamkeit bekommen habe und trotzdem die guten Noten hatte.
Liebe Grüße
blubb

7

Ich finde viele Kinder heißt nicht immer das man das nicht auf die Reihe bekommt. Meine Mutter hatte vier Kinder. Wir alle 4 sind studieren gegangen. Das einzige bei uns 2 großen War ,das meine Eltern nicht so viel Geld hatten. Und wir 2 großen dann unsere Hobbys nicht so ausleben konnten und Klamotten technisch nicht immer up to date waren. Aber uns hat es nicht geschadet da wir dadurch selbstständiger waren da wir früh kleine jobs gefunden haben um uns etwas leisten konnten. Die 2 jüngeren hatten es es besser als wir großen aus dem Haus waren.

8

Ähm. Das sagt doch echt nix aus. Was sagt jetzt die Note aus, ob du deinen Kindern gerecht wirst ? Das verstehe ich gerade mal gar nicht.

Trotzdem Glückwunsch

9

Ich finde auch, dass das leider nicht viel aussagt. Wir waren vier Kinder zu Hause und meine Mutter hatte nur ein Lieblingskind, dem sie sich voll gewidmet hat und immer noch tut. Wir anderen sind einfach untergegangenen. Trotzdem hatten wir zwei großen super Noten und einer hat auch studiert und die, die alle Aufmerksamkeit bekam war gar nicht mal so gut. Ich denke, gute Noten haben einfach auch viel damit zu tun, wie einem das Lernen liegt. Und auch wenn ich keine tolle Kindheit hatte müsste ich nie viel lernen um gute Noten zu schreiben.

10

Es gibt Kinder, die sind einfach clever und/oder haben Spaß am Lernen. Ich war immer gut in der Schule, habe Abitur gemacht und promoviert. Meine Eltern haben nie Hausaufgaben kontrolliert oder mit mir Vokabeln gelernt. Die Schule war immer meine „Baustelle“. Von mir wurde erwartet, dass die Schule funktioniert. Meine Eltern hatten genug mit sich selbst zu tun: neues Land, neue Sprache, am Arbeitsmarkt ankommen, Schicksalsschläge etc. Ich habe häufig, gerade in den ersten Jahren, zurückgesteckt, was ich auch nachvollziehen kann, denn meine Eltern sind auch nur Menschen und mir geht’s gut und ich war immer eine gute Schülerin.

11

Ohh dazu würde ich mich gerne auch äußern..

Auch ich hab mehr Kinder, und wir warten grade auf unser letztes Wunder...

Ich kann nur sagen das meine ältesten Töchter nie das Gefühl hatten zu kurz zu kommen, und auch heute noch nicht, wo sie schon "Erwachsen" sind...
Die eine (21.j.) macht grade eine Ausbildung im zweiten Lehrjahr als drogeristin, die andere (19.j.) ist jetzt im letzten Abi Jahr und möchte dann Kriminal Psychologie studieren , mein Sohn ist 11 Jahre und grade in Mathe eine 1- geschrieben, und der noch kleinste geht jetzt in die Kita... Natürlich ist es vielleicht nicht einfach, aber wenn man sich für so viele Kinder entscheidet, findet man auch einen Weg ihnen gerecht zu werden..!!
Mit den großen füre ich viele offene Gespräche, was oder wo sie sich hätten gewünscht das es anders läuft... Aber hier ist der Familien halt sehr groß und jeder ist für jeden da wenn man ihn/sie braucht!!

Ich finde die Vorurteile schrecklich, den es gibt auch genug Mütter /Väter die mit einem oder zwei Kindern überfordert sind...

Leben und leben lassen, ist ein sehr schöner Spruch.. 💪

12

Darum wird es bei uns bei 2 Kindern bleiben 😅 was natürlich nicht heißt, dass es nicht möglich ist, 4 Kindern gerecht zu werden wenn man das wirklich will.
Kommt aber auch auf die Kinder an.

Mein Mann war das 4. Kind und ja er wurde vernachlässigt… meistens hat sich die große Schwester um ihn gekümmert.

Seine Mama ist eine liebe Person aber das zieht sich bis heute wie ein roter Faden.


In der Schule war er übrigens immer gut obwohl die Eltern ( damals )dazu noch kaum deutsch konnten.

Ich war Einzelkind Fokus immer auf mir und ich war trotzdem nicht gerade der glänzende Stern was Noten anging.