Abnahme in der Schwangerschaft

Ich hab da eine vielleicht doofe Frage.
In dieser Schwangerschaft bin ich mit Übergewicht gestartet, da ich aus der letzten Schwangerschaft noch einiges drauf habe 🙈
Eigentlich soll man ja in der Schwangerschaft nicht abnehmen. Ist ja auch logisch.
Aber wie ist das, wenn ich mich sehr gesund ernĂ€hre und mich viel bewege in dieser Schwangerschaft und dadurch "versehentlich" abnehme? 😅
Da ich ĂŒbergewichtig bin, kann das ja durchaus sein. Ich kann ja schlecht extra viel essen um ja kein Gewicht zu verlieren?! 🙈
Klingt irgendwie echt bescheuert, wo ich es lese aber irgendwie beschÀftigt mich das.

1

Ich bin ja auch mollig in die Schwangerschaft gestartet und habe das gleiche wie du meine FrauenÀrztin letztens auch gefragt. :-D

Sie sagte, wenn man keine DiĂ€t macht und sich eben sehr ausgewogen und gesund ernĂ€hrt und sich bewegt und an der frischen Luft ist, ist das sogar ganz gut, wenn man ein paar Kilo verliert. Zumal die meisten Frauen ja in der FrĂŒhschwangerschaft eher nicht wollend ja eh oft ein paar Kilo verlieren.
Sie sagte, darf man gerne so machen, aber das darf eben KEINE DiÀt sein.

Noch dazu sagte sie, das wir molligen Frauen in der Schwangerschaft nicht mehr wirklich viel zunehmen, wie jetzt schlanke oder normal gebaute Frauen. Irgendwie geht der Körper an die Reserven o.À.

Mach es ruhig...und habe keine Angst. Dein kleines wird ja weiterhin alles wichtige bekommen und wachsen.

Und noch dazu, mach dich aber auch nicht verrĂŒckt wegen der Situation jetzt. Sag dir, es ist nun so gekommen und nach der Geburt kann man ja nochmal ran an den Speck. Setz dich jedenfalls nicht unter Druck.
Lg,

2

Huhu, ich habe auch erst mal abgenommen. Bin auch mit zu viel Gewicht gestartet. Laut Ärztin kein Problem.
Alles gute 🍀

3

Hab mir am Anfang auch Sorgen deswegen gemacht. Hab jetzt bald Halbzeit und bin 5,5kg unter Startgewicht. Meine Vorsorgehebamme sieht das ganz entspannt, solange ich keine Friss-die-HÀlfte-DiÀt oder so mache, sondern mich einfach normal gesund ernÀhre. Je nach BMI soll man ja auch insgesamt nicht mehr als 5kg oder so zunehmen. Rein logisch betrachtet (Gewicht von Baby, Fruchtwasser, GebÀrmutter etc.) geht das gar nicht ohne Fettabnahme.

4

Mach dir keinen Kopf.
Ich bin Normalgewicht gestartet, konnte aber aufgrund von Schwangerschaftsdiabetes schon sehr frĂŒh nicht mehr viele Kohlenhydrate essen und habe dann auch mehrere Kilo abgenommen und letztlich insgesamt nur 1-2kg zugenommen, sodass ich jetzt eine Woche nach der Geburt schon 4-5kg unter Startgewicht bin.
Mein Sohn ist dennoch völlig gesund zur Welt gekommen.

5

Mein FA hat mir zu Beginn der Schwangerschaft nahegelegt etwas anzunehmen und ist begeistert davon, dass ich Kilos verloren habe. Aktuelle so etwa 5kg. Lag aber hauptsĂ€chlich an der Übelkeit der ersten Monate. Von richtig DiĂ€t halte ich auch nichts. Gewarnt wird vor den Schadstoffen in den Fettreserven, aber wenn du nur abnimmst, weil du dich gesĂŒnder ernĂ€hrst und mehr bewegt, dann ist es in der Summe trotzdem besser fĂŒr dein Baby.

6

In der ersten Schwangerschaft habe ich bis zur 20. Ssw 8kg verloren und letztes Jahr bei der Schwangerschaft bis zur 24. Ssw 11kg verloren.

Dieses Mal bin ich in der 20. Ssw und halte mein Gewicht konstant đŸ€·đŸŒâ€â™€ïž

Mein Gyn war dennoch nie besorgt.

7

Hallo, ich bin auch mit Übergewicht gestartet,habe einmal 2 kg zugenommen und dann wieder abgenommen. Also ich bin jetzt in der 37 ssw und habe null zugenommen. Hatte auch Angst das ich viel zu nehmen werde,aber das Gegenteil war der Fall. Habe seit Anfang an mit ĂŒbelkeit und erbrechen zu kĂ€mpfen, aber mit Cariban geht's mir super. Ss diabetes habe ich auch. Aber meine Werte sind soweit gut,das uch nicht Insulin Pflichtig bin.

8

Wie macht ihr das? Ich bin jetzt 21. SSW und habe bereits 9 kg zugenommen (Zwillinge). Hatte nie Übelkeit und Erbrechen. WĂŒrde auch gerne annehmen statt zunehmen.

11

Ich weiß es nicht wie das ging, habe jetzt 1 Kilo zugenommen. Habe ja nur nich 3 Wochen. Vielleicht echt durch die ĂŒbelkeit, wobei mit den Tabletten geht's eig ganz gut. Esse auch sehr gut,kann es mir nicht erklĂ€ren warumuch nicht zugenommen habe. Bin aber natĂŒrlich froh

9

Habe das Buch "Die ersten 1.000 Tage" zu Hause. Darin geht es u. a. auch um die ErnĂ€hrung in der Schwangerschaft. Darin war beschrieben, dass bei Frauen, die wĂ€hrend der Schwangerschaft unter extremer MangelernĂ€hrung litten, wĂ€hrend Kriegszeiten, dennoch normalgewichtige und gesunde Kinder zur Welt gebracht haben. Die Kinder neigten nur spĂ€ter zu Übergewicht, weil ihr Körper gelernt hat alles aus den zur VerfĂŒgung stehenden Mitteln rauszuholen.
Wenn du dich normal ernĂ€hrst und kurzzeitig abnimmst, ist das natĂŒrlich was ganz anderes, als wenn du ĂŒber 9 Monate hungern musst. Wichtig ist ja auch die QualitĂ€t der Nahrungsmittel. Ich hatte in den ersten Wochen auch zwei Kilo abgenommen und bin normalgewichtig gestartet. Mein Essverhalten hatte ich nur insofern angepasst, dass natĂŒrlich Alkohol wegfiel und noch weniger ungesunde Sachen. Da braucht der Körper auch Zeit sich einzupendeln.
Solange du keine DiÀt macht mit Nahrungsrestriktion ist alles gut. :)

10

Danke fĂŒr die ausfĂŒhrliche Antwort :) genau diese Abnahme, durch die gesĂŒndere ErnĂ€hrung meine ich. Niemals kĂ€me ich auf die Idee in der Schwangerschaft DiĂ€t zu halten.
Ich hab nach der letzten Schwangerschaft (wir stillen noch) einfach sooo viel und viel echt doofes Zeug gegessen 😅 Durch das Stillen hab ich stĂ€ndig Hunger 🙄 Naja, machen wir das Beste draus 😅