Erfahrungen mit Cariban

Hey Mädels. Bin 7+3 und seit ca. 2 Wochen quäle mich mit Dauerübd und Erbrechen. Alles ekelt mich an 🤢
Nun hat mir meine Gyn gestern Cariban verschrieben. Habe gestern Mittag eine, zur Nacht 2 und heute morgen nochmal eine genommen. Es ist zeitweise etwas besser geworden und musste heute sogar noch nicht spucken. Aber ich bin einfach so erschlagen, k.o. und müde von diesen Tabletten. Liege so gut wie nur im Bett. Gewöhnt sich der Körper evtl. nach paar Tagen an die Dosierung und die Müdigkeit lässt nach?

1

Also ich kann nur eins sagen cariban hat mein Leben gerettet der Körper braucht seine Zeit also so war es bei mir durch das ganze Erbrechen usw ist der Körper schwach und bis er sich wieder aufbaut braucht seine Zeit gute Besserung ❤️‍🩹

2

Ich habe nie die Höchstdosis genommen und immer nur abends, daher hatte ich damit keine Probleme, aber das ist halt eine der Nebenwirkungen von Cariban.

3

Ich nehme auch immer nur die Tabletten abends und mir war relativ schnell fast gar nicht mehr schlecht und ich konnte wieder am Alltag teilnehmen. Übergeben tu ich mich aber weiterhin manchmal noch, dann nur leider ohne Vorwarnung😄

5

Boah, das ohne Vorwarnung kenne ich. Von jetzt auf gleich und dann volle Kanone 🙈

4

Ohne Cariban wäre ich komplett am Ende. Ich hab in der ersten Zeit auch die Höchstdosis genommen, dann zeitweise nur die 2 am Abend und jetzt aktuell nehme ich wieder eine tagsüber und die am Abend.

Tagsüber geht es mir damit ganz gut, aber ich muss mich jeden Morgen nach dem Aufstehen ganz stark übergeben und hänge echt minutenlang würgend über dem Waschbecken. Dann wird es bei mir gegen Nachmittag wieder schlimmer. Musste mich aber kaum noch übergeben. Gestern Abend ist es aber dann doch wieder passiert 🙄

Müdigkeit ist ja eh ein Begleiter der Frühschwangerschaft. Auch da hab ich gute Tage und welche, wo ich fast durchgehend am schlafen bin. Ich hoffe dass es bald besser wird, denn es schlaucht schon enorm. Bin in der 11 Woche und seit der 6. geht es mir so schlecht 🙈😬

6

Cariban, gat mich gerettet 😅... Anfangs hat mich die Dosierung auch umgehauen, wobei es auch an der Frühschwangerschaft an sich lag...
Wichtig ist, dass du es kontinuierlich nimmst, dann gewöhnt man sich dran und es wird von Tag zu Tag besser... Jedesmal wenn ich es versucht habe abzusetzten, war es nach ein paar Tagen wiederalles furchtbar und dauerte dann auch ein paar Tage, bis es mir wieder gut ging... Leider muss ich es inmer noch nehmen, aber die Dosierung ist minimal... Wenn ich es absetzte, ist nach ein paar Tagen, alles wieder schrecklich 🙈...
Hab etwas Geduld! 😘

7

Mir hilft es auch super !!!

Anfangs hat die Müdigkeit mich echt umgehauen aber man gewöhnt sich dran…

Ich hoffe, dir hilft es auch ❤️

8

Mich hat es auch gerettet, hatte schon über 5 Kilo verloren und konnte 0,00 bei mir behalten aber habe es dann durch Cariban wieder geschafft einigermaßen klar zu kommen. Ich hab sie allerdings bis zu 24. Woche gebraucht, wenn auch am Ende nur noch eine. Der Körper entwickelt eine Arzt Abhängigkeit.. war schwer und mit erneuten Erbrechen verbunden die Tabletten los zu werden...

9

Huhu,
Ich bin das dritte Mal mit Übelkeit schwanger. Früher gab es Cariban noch nicht, da hab ich vomex genommen -Höchstdosierung bis 26. SSW
Dieses Mal hab ich Cariban. Ich finde es sediert nicht so schlimm wie vomex. Auch andere Nebenwirkungen ( ich hab die vomex Zäpfchen nicht vertragen) sind nicht so stark...
Ich nehme höchst Dosierung Cariban und könnte noch 2 einwerfen weil es halt nicht vollständig hilft aber zumindest kann ich etwas essen und trinken U mein Gewicht halten.

Es gibt mehrere Medikamente die Off Label bei schlimmer HE angewendet werden können. Odensatron und MCP ist jedoch Krankenhaus Ware...vomex hilft mir nicht so gut wie Cariban. Agyrax über ausländische Apotheken beziehbar...half einer Freundin besser als vomex.
Es kann sein dass die ein anderes Medikament besser hilft...oder auch nicht.

Versuche dich sowohl körperlich als auch seelisch nicht so zu belasten, wenig Zucker und eine Ernährung die den Insulin Spiegel gleich hält... Krankschreibung oder Beschäftigungsverbot wenn du eine Tätigkeit oder Vorerkrankungen hast... ( Ich hab diagnostizierte PTBS und bin mit meiner Übelkeit diesmal ab Woche 10 im BV, 2016 war ich ab ca 18/19 SSW im BV weil meine Tätigkeit nur ganz oder gar nicht ging und meine Vorgesetzte die Ansprüche nicht runter schrauben konnte...Stress fordert die Übelkeit noch)

Ansonsten hilft nur durch halten. Spätestens mit der Geburt hört die Übelkeit aus. Versuche dein Gewicht zu halten und die 1,5 Liter Flüssigkeit am Tag zu dir zu nehmen. Zur Not geht es Mal für ein paar Nächte ins Krankenhaus und du wirst rehydriert - dass ist wirklich nicht schlimm und es wäre ein Fehler zu lange durchhalten zu wollen...

Ich wünsche dir alles gute... vielleicht hört es ja nach der 12 oder 16 SSW auf....