IMPFUNGEN: Grippe, Corona, Keuchhusten alles in der Schwangerschaft?

Hallo ihr lieben.

Ich stelle mir gerade die Frage ob die ganzen Impfungen in der Schwangerschaft gut sind.
Mutet man dem Körper mit allen "3Impfungen naja eigentlich 4 nicht ein bisschen viel zu?

Im Oktober habe ich mich gegen Grippe Impfen lassen ( hatte diese in meiner letzten Schwangerschaft)
Vor 2 Wochen habe ich mich gegen Corona impfen lassen ( wollte ich eigentlich nicht machen zu unerforscht und teilweise starke Nebenwirkungen im bekanntenkreis, aber der ständige Druck hat gesiegt). Anfang Dezember ist die 2 Impfung fällig.

Nun würde auch noch die Keuchhustenimpfung anstehen.. hmmm mach ich sie oder nicht???


Ich finde das alles etwas zu viel für den Körper und evtl auch für das Baby ... Hab keine Ahnung.
Stand jetzt würde ich sagen Keuchhustenimpfung nicht machen.

Wie habt ihr das gemacht?

1

Ich hab auch alle 3 finde aber Keuchhusten mit am wichtigsten. Denk einfach an den Nestschutz, den du deinem Würmchen mitgibst.

2

Kurze Frage: hat dein FA angesprochen dass dein titer wegen keuchhusten nicht stimmen würde und deswegen eine Impfung sinnvoll ist ? Bei meiner ersten Schwangerschaft war Keuchhusten nicht einmal Thema deswegen frage ich 😅

3

Meine Keuchhustenimpfung war vor 10 Jahren hätte sie dieses Jahr machen müssen.
In meiner letzten Schwangerschaft (2019) war diese Impfung bei meinem Frauenarzt noch kein Thema.

5

2020 war das bei meinem Frauenarzt irgendwie auch kein Thema und meine letzte Impfung is länger als 10 Jahre her. Als ich im August (zur ss-Vorbesprechung) gefragt hab ob wir für irgendwas eine titer-Bestimmung machen sollten meinte sie, dass ich bei der letzten Schwangerschaft angeblich von allem den notwendigen Schutz hätte. Wurde wohl ohne mein Wissen mitbestimmt (oder wird es immer gemacht ?) Wenn du dir unsicher bist frag doch nochmal dein FA :) Villt kann man so eine Bestimmung machen, falls die nicht sowieso am Anfang gemacht wird.
Ggf musst du dich ja nicht impfen lassen :)

Also das is jetzt so mein Gedanke bei allem.

Liebe Grüße

weitere Kommentare laden
7

Nun ja, Nebenwirkungen über nur wenige Stunden sind doch recht hinnehmbar im Gegensatz zur Erkrankung mit möglichen Langzeitfolgen, oder? ;-)
Es wurden schon Milliarden Impfdosen verimpft, Millionen davon an Schwangere. Das sind mehr Menschen als z.B. bei manchen Medikamenten, die wir uns in der Schwangerschaft und auch sonst reinhauen. Die Forschung ist nur einfach viel schneller, weil aufgrund der extremen Lage viel mehr Geld reingesteckt wurde und es somit viel schneller geht.

Ich habe mich vorgestern boostern lassen. In 2 Wochen kommt die Grippeimpfung und im 3. Trimenon auch der Keuchhustenschutz. Junior bekommt von uns jeden sinnvollen Nestschutz. Die ersten Monate nach Geburt kann er nicht geimpft werden und Keuchhusten ist eine der gefährlichsten Krankheiten für Babys. Das möchten wir keinesfalls riskieren. In der Familie und im engsten Freundeskreis, also alle, die womöglich nach Geburt zu Besuch kommen, haben auch alle geschaut, ob ihr Schutz noch aktiv ist oder sie eine Auffrischung brauchen.

8

Für mich persönlich waren die 3 Impfungen auch zu viel. Daher habe ich Grippe gestrichen - durch Corona und die Regeln glaube ich auch an keine große Grippewelle in 2021/22... Aber die hast du ja schon.

Der wichtigste Schutz fürs Kind (und einzig für das Kind) ist auf jeden Fall die Impfung gegen Keuchhusten. Diese würde ich auf keinen Fall weglassen.
Dicht gefolgt von der Corona Impfung, zumindest für mich persönlich. Ich hoffe auch auf etwas Nestschutz aus der Impfung, denn ich habe etwas Sorge, dass der Kleine im Krankenhaus oder beim Arzt mit Corona in Kontakt kommen könnte. Völlig entwickelt ist das Immunsystem ja am Anfang leider nicht.

9

Nein da muten wir unsrem Körper nicht zu viel vor. Die winzige Menge an Erreger (nicht lebenden wohlgemerkt) die die Impfung enthält ist gar nichts gegen die Erregermenge mit der wir regelmäßig durch unsere Umwelt in Kontakt kommen. Keuchhusten würde ich auf gar keinen Fall weglassen. Das ist unwahrscheinlich wichtig für dein Baby diesen Schutz zu haben da Keuchhusten bei den Kleinen die noch nicht selbst geimpft werden konnten wirklich absolut kein Spaß sind.

11

Ich würde es auf jeden Fall machen. Es geht bei der Keuchhusten-Impfung ja darum, dem Kind einen Nestschutz mitzugeben. Im ersten Lebensjahr ist Keuchhusten extrem gefährlich. Wenn die Mutter während der Schwangerschaft geimpft wird, kann sie dem Kind Antikörper mitgeben.

13

Vielen Dank für eure Antworten. Das erleichtert mir meine Entscheidung.

15

Hallo,

Die Grippeimpfung hab ich in den 18 ssw erhalten, die boosterimpfung mache ich in der 22. ssw und keuchhusten dann auch noch. Ich finde alle wichtig.

LG