Alles blöd...

Hallo ihr lieben.. 🌞
Möchte mich mal eine runde ausheulen, vielleicht geht es dem ein oder anderen ja Àhnlich!
Ich bin jetzt in der 15ten Woche schwanger, mir geht es seit Anfang an nicht wirklich gut und es wird alles immer schlimmer. Sind wahrscheinlich alles die typischen wehwehchen, aber es nervt mich so, weil es meinen Alltag extrem einschrĂ€nkt und ich sonst wirklich aktiv bin. WĂŒrde am liebsten den ganzen Tag schlafen und muss mich zwingen ĂŒberhaupt irgendwas zu tun... Ich bin seit der 7ten Woche im beschĂ€ftigungsverbot. Macht das ganze jetzt auch nicht besser. Vor die TĂŒr komme ich nicht großartig, ausser mal um eine Runde spazieren zu gehen, alles andere ist mir einfach zu gefĂ€hrlich mit den aktuellen corona Zahlen..
Nicht falsch verstehen, ich bin unglaublich dankbar ein Kind zu kriegen und schwanger sein zu dĂŒrfen. Aber mir fĂ€llt einfach die Decke auf den Kopf und diese Schmerzen machen es nicht besser...
Und jetzt haut bitte eure Sachen raus, damit wir wissen dass wir nicht alleine sind! Was tut ihr um euch selbst zu motivieren? Wie kriegt ihr im Alltag doch noch die Kurve..?

Danke fĂŒrs Lesen âŁïž

1

Ich kann dich so verstehen!
Ich bin auch seit der 8. Woche im BV und das, obwohl ich meinen Job wirklich liebe. Seit November bin ich also nur noch zu Hause. Hatte ganztĂ€gig Übelkeit und Erbrechen, dazu starke Kopfschmerzen und das Wetter tat sein ĂŒbriges zu meiner Stimmung (keine Ahnung, wie es anderswo ist, aber hier gabs seit November quasi keine Sonne). Hab mich schon fast depressiv gefĂŒhlt.

Seit die schlimme Übelkeit vorbei ist, geht's mir deutlich besser.
Um eine gewisse Eigenmotivation zu erhalten, hab ich angefangen, mir jeden Tag eine kleine to do Liste zu schreiben. Da stehen dann auch ganz kleine Dinge drauf, wie zb Wohnung ordentlich lĂŒften oder WĂ€sche zusammenlegen. Also nix großes unschaffbares.

Dazu hab ich mir kleine BeschĂ€ftigungen gesucht, zb eine große Leinwand mit einem tollen Motiv mit malen nach Zahlen. Da vergehen teilweise Stunden mit.

Ich Versuche möglichst viel zu Fuß zu erledigen, um mich zum bewegen zu Motivieren. Hebamme, Einkaufen, mittlerweile Physiotherapie, mittags mal leckeres Essen im Restaurant zum Mitnehmen abholen,...kleine Wege um mal rauszukommen.

Außerdem hab ich aufgehört auf die Leute zu hören, die immer sagen, ich solle doch die Zeit genießen....ich muss das nicht alles genießen. Es ist total okay, auch mal einen Tag doof zu finden.

Alles kein Patentrezept, so richtig superglĂŒcklich bin ich auch damit noch nicht, aber es fĂŒhlt sich besser an ;)

Ich wĂŒnsche dir alles gute! Das wird schon :)

3

Gott sei Dank sind wir nicht alleine!
An manchen Tagen ist es besser, an anderen dafĂŒr gefĂŒhlt noch schlimmer. Es ist zwar alles nichts dramatisches aber das nagt halt doch sehr an mir.
Ich glaube ich muss mir auch mal unbedingt ein Hobby suchen, die nĂ€chsten 5 Monate sind ja doch noch ziemlich lang 😅

Dir natĂŒrlich auch alles liebe đŸ„°

5

Vielleicht wird es ja dann auch besser fĂŒr dich, wenn du anfangen kannst, alles fĂŒrs Baby vorzubereiten. Also einerseits die schönen Dinge, wie Klamotten shoppen etc aber andererseits auch die notwendigen, wie AntrĂ€ge vorbereiten.

Das macht mir seit einiger Zeit auch großen Spaß, allerdings hab ich nicht viel zu tun, denn es ist das zweite Kind. Da ist noch viel da vom kleinen Wicht, den ich ab Nachmittag dann immer bespaße, Mal mit mehr, Mal mit weniger Geduld :)

2

Ich kann dich soooo gut verstehen.

Bin seit der 10. Woche im Teilzeit BV gewesen und seit Mitte Dezember komplett zu Hause. Ich bin auch eher der Mensch der viel unternimmt und immer am wuseln ist.

Mein Ablauf ist mittlerweile bis 9:00 Uhr schlafen, FrĂŒhstĂŒcken und dann jeden Tag etwas Haushalt. Mittag lege ich mich dann hinbringen schlafe meistens 1-2h. Und dann warte ich eigentlich bis mein Partner nach Hause kommt um die tĂ€gliche Runde Spaziergang zu machen 😅

Habe mir jetzt Makramee angeeignet und habe eine NĂ€hmaschine bekommen. Es ist zumindest etwas Ablenkung aber so „verblödet“ man nicht komplett 😅.

4

UngefĂ€hr so sieht mein tag auch aus 😅. Vor der Schwangerschaft war ich morgens um 6 fit wie eh und je, mittagsschlaf habe ich nieeeeemals gemacht, jetzt ist das ganz normal 😁

6

Ja bei mir genauso 😅
Mittagsschlaf sowas kannte ich vor der SS nie 😅

Aber frag mal deinen Arzt nach Eisen, falls du das noch nicht nimmst. Dank den Tabletten schlaf ich nachmittags nicht mehr ĂŒber 4 h und bin nicht mehr ganz so antriebslos

weiteren Kommentar laden