28 ssw, rauchende Nachbarn

Hallo an alle :-)

Um so weiter meine schwangerschaft voranschreitet, umso sensibler werde ich.
Wir wohnen hier seit fast 2 Jahren. Eine schöne bezahlbare Wohnung zu finden ist ja auch so ne Sachen.. hier haben wir 4 Jahre für gebraucht.
Jetzt kommt das Problem. Meine Nachbarn rauchen. In der Wohnung, obwohl wir alle einen wundervollen Balkon haben, durch schiebefenster perfekt geschützt vor Regen etc ist.
In den 2 Jahren habe ich die auf dem Balkon noch nie gesehen.
Jetz wo wir das Kinderzimmer fertig gemacht haben, ist uns vermehrt aufgefallen das immer wieder zigarettenrauch in unsere Wohnung zieht.
Unter unserem Kinderzimmer, sind die Fenster unter uns auch komplett gelb vom Nikotin.
Immer wenn unter uns Fenster auf ist, müssen wir alles schließen da sonst unsere Wohnung stinkt. Auch das Treppenhaus riecht öfter extrem nach Rauch.
In den 2 Jahren haben wir die Mieter vll 4 mal gesehen, also ist ansprechen auch so ne sache..
Was kann ich tun ???

1

Ganz ehrlich:
Da kannst du nichts machen, außer du lässt eure Fenster zu.

Ich bin selbst Nichtraucher und finde rauchen in der Wohnung nicht toll. Aber niemand kann deinen Nachbarn verbieten in ihrer eigenen Wohnung zu rauchen, egal ob sie einen Balkon haben oder nicht. Das ist einfach ihre Entscheidung.

Wenn es dich so stört, solltest du vielleicht nachts lüften. Ansonsten würde ich jetzt einfach mal behaupten, dass ich nicht glaube, dass da eine relevante Gefahr für dich als Schwangere entsteht, wenn da mal kurz etwas Rauch vom unteren Fenster über die frische Luft in euer Zimmer kommt... Als Schwangere reagiert man auf sowas oft sensibel (ich kenne das selbst), aber ich glaube da übertreibt man einfach oft gern..
LG

8

Wir hatten dasselbe Problem. Ich denke wir sprechen hier nicht von "ein bisschen Rauch". Wir konnten das Schlafzimmer nicht lüften, ohne dabei am Fenster stehen zu bleiben und zu schnuppern, ob etwas kommt. Kaum hat man den Raum für eine Minute verlassen, kam ein fetter Rauchschwall und es stank wie in einer Raucherkneipe.

Und doch, man kann gerichtlich gegen rauchende Nachbarn vorgehen und es gibt genug Urteile, in denen der Kläger gewonnen hatte. Es muss für Nachbarn "rauchfreie Zeiten" geben, in denen sie ihre Wohnung lüften können, ohne von Zigarettenrauch belästigt zu werden. Insbesondere dann, wenn der Nachbar auch noch andere zumutbare Plätze zum Rauchen hat (hier der eigene Balkon oder ein anderer Raum), an dem der Rauch nicht stört. Immissionsschutz nennt sich das.

2

Hey!

Ich verstehe, dass du das ekelig findest, ich kann Zigarettenrauch auch nicht riechen. Ich denke aber nicht, dass man ihnen verbieten kann in ihrer Wohnung zu rauchen. Würden sie es auf dem Balkon machen, würde es wahrscheinlich auch irgendwo bei euch reinziehen.

9

Doch, kann man. Es gibt genügend Urteile, in denen Raucher gerichtlich verloren haben und ihnen auferlegt wurde z.B. an anderen Stellen der Wohnung / des Gartens zu rauchen oder feste Raucherzeiten einzuhalten. Ja, es ist die eigene Wohnung, dennoch muss man auf die Interessen der Nachbarn Rücksicht nehmen. Das gilt hier beim Rauchen oder Grillen, genauso bei baulichen Anlagen im Garten (Immissionsschutz, Baurecht usw.). Man darf ja im Garten z.B. auch keine 5 Meter hohe Mauer aufstellen, die den gesamten Garten des Nachbarn die Sonne nimmt und sagen "auf meinem Grundstück kann ich tun und lassen was ich will".

Wenn ich an der Stelle der TE sehr Wert darauf legen würde, die Wohnung zu behalten, würde ich mir einen Anwalt suchen, der auf Nachbarschaftsrecht spezialisiert ist.

10

Was man sich nicht alles gegenseitig verbieten lassen kann #klatsch Ein Hoch auf freistehende Einfamilienhäuser ohne ätzende Nachbarn :-p

weitere Kommentare laden
3

Ich kann dich gut verstehen, nichts ist schlimmer als kalter Zigarettenrauch. Und gesund fürs Baby ist es natürlich auch nicht. Aber in ihrer Wohnung, sofern im Mietvertrag nichts anderes festgelegt ist, können sie rauchen wie sie wollen. Die bleibt nur akzeptieren oder ausziehen.

16

"Aber in ihrer Wohnung, sofern im Mietvertrag nichts anderes festgelegt ist, können sie rauchen wie sie wollen."

Stimmt nicht. Egal was im Vertrag steht, selbst wenn das rauchen ausdrücklich verboten wird, gilt nicht. Jeder darf in seiner Mietwohnung rauchen unabhängig davon was der Vermieter will oder sagt. So eine Klausel gilt nicht.

4

Hi #winke
Solange das keine Privatvermietete Wohnung ist,kannst du bei der Gewerkschaft oder wer auch immer die Wohneinheiten über hat, anrufen. Wir hatten das Problem auch dass die Nachbarn unter uns massiv geraucht hatten und im Sommer dazu noch fast täglich gegrillt. Alles zog bei uns rein, ins Bad,die Küche, Schlafzimmer. Da haben wir Beschwerde eingereicht und die haben sich dann drum gekümmert. Und nun mussten die ihren signifikanten massiven Konsum von Zigaretten einschränken bzw woanders hingehn wo keine oberhalb Fenster von anderen Mietern ist, plus bekommen wir ne Email von diesem Mieter oder er klopft morgens an und gibt Bescheid dass er um zB 12:00 grillt. Da schließen wir die Fenster und gut.
Frag doch mal nach. Ja,jeder kann in seiner Wohnung machen was er will, aber auch das hat Grenzen,und die beginnen dort wo ein anderen seinen Nachteil daraus zieht. Bleib hartnäckig. Lg

6

Da habt ihr wirklich Glück gehabt! Wir sind dann damals ausgezogen, weil es unerträglich wurde.

5

Ich kenne das. Das sind Momente, da bin ich froh, dass wir endlich ein Einfamilienhaus haben. Wir sind damals in ein frisch saniertes Haus gezogen und hatten auch solche Nachbarn. Da unsere Wohnung über 2 Etagen ging, hatten wir den ganzen Tag Kippenqualm in der Bude. Ich bin da echt anfällig bei sowas - auch unschwanger. Es war ärgerlich den halben Sommer die Balkontür geschlossen zu haben ein. Wir haben auch alles versucht, reden, über die Hausverwaltung etc. Du kannst nichts tun. In dem Fall hast du wirklich die Arschkarte. Wir sind letzten Endes dann ausgezogen.

7

Hey, bei uns leider ähnlich, nur dass unsere auf dem Balkon rauchen und es jedes Mal stinkt, wenn wir lüften 🤷🏼‍♀️ Also auch wenn eure Nachbarn auf dem Balkon rauchen würden, würde es bei euch vermutlich auch reinziehen. Es ist super nervig, aber machen kann man da leider nichts. Bei uns es leider auch noch so, dass wir beide Parteien Eigentümer sind, d.h. auf absehbare Zeit werden weder wir noch sie ausziehen. Man muss sich wohl leider damit arrangieren 😖

15

Da kannst du rein gar nichts machen.
Hatte es auch. Mittlerweile mit ekelerregenden Räucherstäbchen die man keinen zumuten kann, mir persönlich wird davon schlecht, auch da sind mir die Hände gebunden.

17

Wenn es eine Mietwohnung ist würde ich es definitiv dem Vermieter berichten. Wir sind in eine Wohnung gezogen in der vorher ein Raucher gelebt hat. Es war alles gelb und Orange und hat obwohl Boden, Tapeten, Möbel alles raus waren so schrecklich gestunken. Dadurch musste der Firma extra eine Firma beauftragen um das Problem zu lösen. Die Vermieterin hatte gesagt sie könne nicht verstehen, wieso die Nachbarn ihr das nicht einmal erzählt hatten. Denke also schon, dass ein Vermieter da was tun kann. Sein Eigentum wird ja quasi beschädigt. Und, wenn das nichts bringt kann dieser den Nachbarn ja auch kündigen. Gründe dafür finden, wenn man möchte, wird nicht schwer sein. Glaube nicht, dass ein Vermieter sich sowas gefallen lassen muss, wie hier geschrieben wird.