Apfelsaft bzw -schorle

Hi Zusammen,
ich hatte grad Besuch von der Hebamme und die meinte ich solle oben genannte Getränke lieber nicht trinken wegen des Alkoholgehalts. Ich fand die Aussage irgendwie komisch...habt ihr sowas jemals gehört???

5

Hebammen sind oft ziemlich unwissenschaftlich, um nicht zu sagen esoterisch🙄

Problematischer ist der Zuckergehalt, jedenfalls wenn du so etwas den ganzen Tag trinkst.

Wenn das so wäre, dürfte man auch kein Obst selbst mehr essen, das enthält ebenfalls Alkohol. Allerdings in so geringen Mengen, das man sich darüber keine Gedanken machen braucht.

LG Luthien mit ⭐⭐⭐🤰 4+4

1

Sicherlich ist in fruchtsäften ein minimum an Alkohol drin aber der Gehalt ist minimal und unbedenklich. Da ist der Zuckergehalt ja schlimmer 😉

2

In Saft ist Alkohol - ja. Insbesondere wenn er schon länger auf ist.
Gilt auch für reife Bananen, Hefekuchen.. essig.. passiert aufgrund der natürlichen Gärung in den Produkten.

Vieles 🤷‍♀️😅 es wundert mich allerdings, dass die Hebamme das empfiehlt. Meiner Meinung nach total übertrieben...

3

Ja ich hab auch erst mal komisch geguckt, wollte aber nicht fragen ob das jetzt ihr ernst ist, da sie ja die "expertin" ist...ich futter auch täglich meine Bananen und da ist sogar noch mehr alkohol drin als in so nem apfelsaft

4

Es gibt auch Hebammen, die zur geburtseinleitung zu einem Glas Sekt in der Badewanne raten, von daher 😅🤷‍♀️

Es gibt da unterschiedliche Meinungen bei den vermeintlichen Experten.

Fakt ist, man weiß nicht, ab wann Alkohol schadet. Aber die Mengen sind eigentlich irrelevant.

6

Ein Grund weshalb ich bei 4 von 4 Schwangerschaften keine Hebamme wollte 🤦🏼‍♀️

7

Ja ich hab mir auch vorgenommen bei den nächsten Ss keine mehr zu nehmen...finds unnötig. Hier im Forum kann ich viel bessere Tipps von bereits erfahrenen Mamas sammeln.