Sagt mal, arbeitet ihr noch?

Die Frage bitte nicht falsch verstehen, es ist nur Interesse. Da ich Selbstständig bin, werde ich noch bis über die 30. Woche arbeiten. Mutterschutz habe ich nicht, aber das ist persönliches Pech und somit entscheide ich selbst wann Schicht ist.

Witzigerweise sind alle um mich rum von Anfang an zu Hause, sogar Schwangere die in kleinen Büros ohne gross Kundenkontakt arbeiten.

Liegt das jetzt wirklich noch an Corona das jeder sofort nach Hause geschickt wird, egal was er arbeitet?

6

Ich bin gerade ganz frisch schwanger und arbeite im Büro bei einer Behörde.

Ich darf keinen Kontakt mehr zum Publikumsverkehr haben, sobald ich es bekannt gebe (auch unabhängig von Corona, da schwieriges Klientel). Die normale Bürotätigkeit kann ich weiter ausüben.

Also werde ich bis zum Mutterschutz weiter arbeiten, wenn nicht ein konkreter medizinischer Grund dagegen spricht.

LG Luthien mit ⭐⭐⭐🤰 4+4

27

Sorry weil OT 🤭 - aber es ist schön dich hier in diesem Teil des Forums zu sehen. Liebe Grüße

28

🤗😘

weiteren Kommentar laden
1

Also bei mir hat mein Gyn mich gefragt ob ich ein Beschäftigungsverbot möchte wegen Corona, aber das wollte ich nicht (arbeite im büro). Habe ab 09.06. ganz normal Mutterschutz aber hab mir meinen kompletten resturlaub jetzt genommen, damit er mir nicht verfällt. Arbeite somit seit der 29. Ssw nicht mehr :) das muss ja aber nicht so sein. Solange du arbeiten möchtest ist das ja ok.

2

Ich arbeite in einer Kita mit 125 Kindern. Ich bin in einer U3 Gruppe. Und ich darf trotz Risikoschwanger dort arbeiten. Mir wurde gesagt, dass Coronabedingt es kein Problem ist. Ich komme morgen in die 8. SSW.

Ich wundere mich auch, dass gefühlt sonst kaum jemand schwanger arbeitet #gruebel

21

Wow, dass das so unterschiedlich ist 😵
Ich arbeite genau wie du mit 2 bis 6 jährigen in einer Kita und war von Tag 1 an im Berufsverbot 🤔 und das wäre auch ohne Corona so gewesen. Oder hast du so eine gute Immunität? Alle 2 Jahre kommt ja der Betriebsarzt und macht ein Blutbild und bei mir kam raus, das im Falle einer Schwangerschaft, sofort ein BV notwendig ist.

3

Ich habe in einem medizinischen sehr Körpernahen Beruf bis SSW 18 gearbeitet.
Stunden lang mit FFP2MASKE auf der Nase,ohne Pause usw.Dann hatte ich Corona und mir ging's echt schlecht.
Seither bin in im BV.

Ich finde Mann muss das auch bissel vom Job abhängig machen....nicht jeder Beruf ist schnwanger machbar bzw erlaubt,meiner zählt dazu...aber hat trotzdem bis 18.ssw gedauert bis ich ins BV kam.

LG Mamamadl 23.ssw

4

Ich bin quasi seit Befruchtung zu Hause 😂
dank Urlaub,
dann 2 Wochen krank bis Herzschlag,
ab dann im BV - aber ich arbeite auch in der Chemie und da ist das so üblich.

5

Ich war im Februar sechs Wochen krank, drei wegen Rückenschmerzen und drei Wochen wegen Corona.
Eigentlich hätte ich bis nächste Woche arbeiten müssen (drei Wochen Urlaub bis zum Mutterschutz), aber meine Rückenschmerzen sind zu schlimm geworden, ich lagere Wasser ein und der Kreislauf macht nicht mehr gut mit. Trotz sitzender und entspannter Bürotätigkeit bin ich jetzt eine Woche krank geschrieben bis zum Urlaub. Meine Arbeit habe ich erledigt, Übergabe ist auch fast durch. Nächste Woche fahre ich einen Tag nochmal zur Arbeit und kümmere um die letzten kleinen Sachen.
Ich bin jetzt in der 29. SSW und die Zeit zum regulären Mutterschutz hätte ich in dieser Schwangerschaft nicht geschafft.

8

Ach das ist doch ganz verständlich. Nein, ich meinte wirklich, die die sofort ohne ersichtlichen Grund ab Tag 1 der Schwangerschaft zu Hause sind. Ich bin halt nur von solchen Schwangeren umgeben und habe mich wirklich ernsthaft gefragt ob ich noch die Einzige bin ;-)
Dafür ist das Forum ja gut, man kommt mal über den eigenen Tellerrand hinaus und kann schauen wie es andere machen.

7

Ich bin im Einzelhandel in der Verwaltung tätig und arbeite wegen Mangel an Büroräumen im Besprechungsraum (kein wirklich fester Arbeitsplatz) 🤣 bisher hat mich noch keiner auf das BV angesprochen. Ich bin aktuell eine Woche krankgeschrieben.

9

Ich arbeite in Wissenschaft und Lehre an der Uni und trotzdem es schädliche Chemikalien gibt, für die ich natürlich ein Umgangsverbit habe und ich sehr viele Studenten sehe (teilweise 100 die Woche mit naher Betreuung z.B. an einem Mikroskop), arbeite ich voll weiter. Weder Arbeitgeber noch Arzt haben ein Beschäftigungsverbot erwähnt. Werde bis Anfang Mutterschutz durchziehen (müssen), da Dank Corona und Kita Streiks etc sämtlicher Urlaub aufgebraucht ist. Wunder mich aber auch schon, warum so viele Schwangere zu Hause sind. Risikoschwangerschaft kann es auch nicht sein, das bin ich nämlich doppelt und dreifach. Find es aber auch gut so, arbeite tatsächlich sehr gern.

10

Ich arbeite im Büro. Auf Grund von Corona durfte ich die ganze Zeit home Office machen und keine Dienstreisen mehr. Normalerweise bin ich auch in den Werken nämlich mal unterwegs.
Bin dann nur zur Einarbeitung meiner schwangerschaftsvertretung aber einige male ins Büro gekommen.

War einmal 2 Tage krank geschrieben aber ansonsten bin ich ganz gearbeitet und noch den Urlaub genommen, der mir zusteht. Ein paar Tage nehme ich mit für die Zeit nach der Elternzeit 😊

Bei uns haben alle schwangeren noch bis zum Ende gearbeitet.