Pl├Âtzlich Angst vor zweiter Schwangerschaft ­čśú

Hallo zusammen,

ich wei├č einfach nicht, wohin mit mir. Mein Mann und ich haben damals ├╝ber zwei Jahre gebraucht, um schwanger zu werden und diese Kiwu Zeit war die H├Âlle f├╝r mich. Es war schon immer f├╝r uns klar, dass wir zwei Kinder wollen. Auch direkt nach der Geburt unseres Sohnes stand fest, da fehlt noch jemand.

Nun bin ich ├╝berraschend schnell schwanger geworden und mein Sohn wird ein paar Wochen nach der Geburt drei. Aber im Moment habe ich so gro├če ├ängste, wie noch nie in meinem Leben. Ich habe Angst vor der Schwangerschaft, vor der ├ťbelkeit, die beim ersten Mal so heftig war, vor der Geburt, davor es meinem Chef zu sagen, vor dem Wochenbett und dem Leben mit Baby. Ich habe Angst, meinem Sohn etwas wegzunehmen und Angst davor, dass er zu kurz kommt und zur├╝ckstecken muss. Ich wei├č nicht, was mit mir los ist, so bin ich eigentlich nicht. Wir haben die letzten Monate st├Ąndig ├╝ber das Thema gesprochen und waren uns einig, dass wir es versuchen. Ich war wirklich dazu bereit und nun hinterfrage ich alles ­čśú

Ich habe das Gef├╝hl, dass ich meine Schwangerschaft gar nicht genie├čen kann und ich habe auch ehrlich gesagt keine Lust, mich vorzubereiten. Dann kommt das schlechte Gewissen dem Baby gegen├╝ber, weil es ja nichts daf├╝r kann. Bei meinem Sohn damals war einfach alles anders.

Ich wei├č auch nicht, was ich h├Âren m├Âchte. Ging es anderen Mamas in der zweiten Schwangerschaft auch so? Vergehen diese Gef├╝hle irgendwann?

Danke f├╝rs Lesen und liebe Gr├╝├če!

1

Ich bin auch mit Kind 2 schwanger, Motte wird knapp 4 sein. Ich wollte immer 2, mein Mann nicht.

Ich hab mich wirklich grade super damit arrangiert, mich beruflich f├╝r ne tolle Weiterbildung angemeldet usw, Zack - schwanger. Und ich war echt gar nicht erfreut zuerst ­čśů­čśé

Auch jetzt schwanke ich immer mal (bin in der 9. Woche). Das hatte ich in der 1. SS aber auch und jetzt k├Ânnte ich mir Motte gar nicht mehr weg denken. Denke, so wirdÔÇÖs diesmal auch :)

2

Du beschreibst genau meine Gedanken nach meinem positiven Schwangerschaftstest. Dies Gedanken kamen und gingen in der Schwangerschaft wieder. Auch im Wochenbett war mal ├ťberforderung da, aber da war es schon besser. Wenn das Kleine erstmal da ist, ist es wahrscheinlich die n├Ąchste gro├če Liebe in deinem Leben. F├╝r meinen Gro├čen war es anfangs nicht immer einfach, aber seit der Kleine etwas aktiver ist verstehen sie sich super. Und diese Geschwisterdynamik zu beobachten ist toll. Du nimmst deinem gro├čen Kind nichts weg, du schenkst ihm einen Wegbegleiter­čą░

5

Ich habe einfach Angst, dass ich diese Schwangerschaft null genie├čen kann und mich die Zweifel die ganze Schwangerschaft qu├Ąlen. F├╝r das gro├če Kind ist es doch sicherlich immer schwer oder? Also egal ob es 2, 3 oder 4 ist?

7

Hast du Geschwister? Ja, es wird eine Umstellung, aber nach einer ├ťbergangsphase sieht er bestimmt auch Vorteile. Selbst wenn sie so klein sind, merkt man schon, dass sie einen Verb├╝ndeten gefunden haben. Versuch einfach alles auf dich zukommen zu lassen. Beim ersten Kind hat es auch geklappt.­čśë

weitere Kommentare laden
3

Angst vor der Schwangerschaft an sich hatte ich keine, aber Angst davor, meinem Sohn nicht mehr gerecht zu werden.

Unsere kleine ist jetzt zwei Wochen alt und f├╝r unseren gro├čen ist es wirklich hart. Er l├Ąsst es aber nicht an ihr aus, sondern an uns. Und er tut mir wirklich unsagbar leid.

Wir bauen so viel Exklusivzeit wie m├Âglich f├╝r ihn ein. Mein Mann ist die ersten vier Wochen auch zuhause und ganz f├╝r ihn da (zur Kita kann er momentan nicht, da er erk├Ąltet ist). Ich bringe ihn abends ins Bett, weil er sich das so w├╝nscht, in der Zeit hat mein Mann unsere Kleine im Tuch.
Zu seiner kleinen Schwester ist er zuckers├╝├č. Streichelt sie, fl├╝stert immer, wenn er in ihrer N├Ąhe ist und sagt nette Sachen.

Als Tipp kann ich dir nur geben, dass dein Mann die erste Zeit zuhause ist, gerade wenn du im Wochenbett liegst. Und kein Drama daraus machen. Was du nicht vergessen darfst, da gibt es dann auch ein Neugeborenes, dass dich genauso braucht. Und was du genauso liebst. Und man ist deutlich entspannter mit dem zweiten Kind, dass muss jetzt auch einfach mal warten, wenn man gerade mit dem ersten Kind besch├Ąftigt ist.

4

Danke dir f├╝r deinen Bericht. Wie alt war dein Kind bei der Geburt des Babys?

6

2 Jahre und 8 Monate.

11

Hallo,

So einen ├Ąhnlichen Beitrag habe ich vor ein paar Tagen auch verfasst.
Ich bin jetzt in der 35 SSW mit unserer zweiten Tochter schwanger und habe seit einiger Zeit auch Angst davor wie es wohl wird, insbesondere im Hinblick auf die Beziehung zu unserer Erstgeborenen.

Ich habe festgestellt, dass man mit diesen Gedanken Wirklich nicht alleine ist und nat├╝rlich wird sich viel ver├Ąndern.
Die ├ängste hattest du vorher vielleicht nicht, weil es noch surreal war ohne positiven Test, aber jetzt wei├č man, dass es wirklich passiert. Au├čerdem spielen die Hormone in der Schwangerschaft ja auch ├Âfter mal verr├╝ckt, deswegen hat man mal super happy Tage und dann auch wieder andere, an denen man eben diese ├ängste hat, die dann extremer hervorstechen als ÔÇ×unschwangerÔÇť.
Man muss aber auch immer die positiven Aspekte betrachten. Der Altersunterschied ist doch toll, sie k├Ânnen irgendwann zusammen spielen und du kannst deinen Gro├čen auch schon mit einbeziehen z.B. beim Windeln wechseln oder ggf. Beim Flasche geben oder beim anziehen, damit er sich da auch immer mit einbezogen f├╝hlt.

Wie gesagt, ich kann deine ├ängste nachvollziehen, aber wir haben es schon ein mal geschafft und schaffen es noch mal, auch wenn wir nun einen kleinen Menschen mehr mit einbeziehen m├╝ssen ­čśŐ

Ich w├╝nsche dir noch eine sch├Âne Schwangerschaft und alles gute ­čŹÇ

13

Das stimmt. Es tut gut zu wissen, dass man mit den Gef├╝hlen und Gedanken nicht alleine ist. Ich habe in letzter Zeit oft ├╝berlegt, ob mein Sohn nicht noch zu jung daf├╝r ist. Auf der anderen Seite hat man die Angst, den Kindern nicht gerecht zu werden, wahrscheinlich auch, wenn das gro├če Kind schon 6,7 oder 8 ist.

Und ja, du hast recht. Man schafft es schon irgendwie, aber ich habe Angst, dass ich nun die ganze Schwangerschaft von diesen Sorgen und ├ängsten geplagt bin ­čśú

12

Hi, ja mir ging/ geht es so. Ich wollte immer 2 Kinder. Unser Kinderwunsch dauerte ├╝ber 3 Jahre und erf├╝llte sich erst in der Kinderwunschpraxis. Eine H├Âllenzeit.
Da wir ohnehin nicht schwanger werden k├Ânnen, haben wir uns in dem Jahr wenig Gedanken gemacht. Ich hatte mich auch ehrlich gesagt entschieden, den schweren Weg kein zweites Mal gehen zu wollen. Ich war ja gl├╝cklich mit 1 Sohn. Tja ├Ą, das Schicksal entschied anders. Wir k├Ânnen schwanger werden. Bin jetzt am Ende der 20 SSW. Mir war extrem ├╝bel am Anfang. Ich hatte alle von dir beschriebenen Gedanken. Langsam gew├Âhne ich mich an den Gedanken und zeitweise freue ich mich auch wirklich auf den kleinen Menschen. Der kann ja nix daf├╝r.
Die Ängste bleiben.

14

Danke f├╝r deine Antwort, ich verstehe dich sehr gut. Wie alt ist dein Kind bei der Geburt des Babys?

15

26 Monate ist mein Sohn dann. Also echt noch ein kleiner Bub.

16

Ich f├╝hl dich so!
Zwischen Freude und Wahnsinn!
Meine letzte SS ist 6 Jahre her !
Dieses Kind jetzt ist von allen Seiten so gew├╝nscht und gewollt.
Ich hatte die M├╝digkeit zu Beginn verdr├Ąngt und auch die ├ťbelkeit ist nicht sch├Ân.
Immer wieder ├╝berkommt mich Panik ob mich den Schlafmangel wieder so aus der Bahn wirft aber dann kommt die Freude das meine gro├če ein Geschwister bekommt und wir hoffentlich, hoffentlich das Gl├╝ck haben werden nochmal ein so kleines Menschlein beim Wachsen begleiten zu d├╝rfen.
Die gro├če ist n├Ąmlich echt n ganz Tolles Kind ­čą░ da hat sich jede Minute weniger Schlaf gelohnt ­čśů

17

Danke f├╝r deine Antwort! Es beruhigt mich, dass du mit einem sechsj├Ąhrigen Kind die gleichen ├ängste hast, wie ich mit meinem zweij├Ąhrigen ­čÖł

18

Das wird garantiert nicht vergleichbar sein!
Aber eine sechsj├Ąhrige hat ja auch Routinen, Bed├╝rfnisse die weiterhin erf├╝llt werden Wollen. Haben es ihr Gestern Gesagt und werden Extrem sensibel mit dem Thema Aufmerksamkeit umgehen m├╝ssen. Sie bekommt das ja alles viel intensiver mit als so ein kleiner wurm. Ein zweites Kind ist immer ein Einschnitt ins Leben. Auch bei einem "schon" 6 j├Ąhrigem kind.