Zu viel Wasser trinken? 🤔

Huhu,

Jetzt bin ich mal mit einer albernen Panikfrage dran 😅 Und zwar weiß ich, dass man auch zu viel Wasser trinken kann und laut Google (ja ja, ich weiß... don't google with a Kugel) fängt Wasser, ab 3l pro Tag, an "gefährlich" zu werden...
Ich habe die letzten Tage bewusst mehr getrunken, hab mich teilweise sogar dazu gezwungen (!) mehr zu trinken, a) wegen meinen Wassereinlagerungen, b) wegen der Hitze und c) weil ich vor der Schwangerschaft eh viiieel zu wenig getrunken habe. Aber irgendwann macht man sich so Gedanken, denn gestern z. B. habe ich bestimmt an die 3,5l Wasser zu mir genommen, neben einem Glas Milch und einer Tasse heißer Schoki... nicht, dass es dann "alles" an Vitaminen und Mineralien rausspült und meinem Baby dadurch eher schadet... 😱
Wie handhabt ihr das denn gerade?

6

Es geht immer um den Kontext. Wenn ich innerhalb von 10 Minuten 3l auf einmal trinke und sonst eben eher bei 1,5l am gesamten Tag liege, dann ist das gefährlich (Stichwort Wasservergiftung). Trinke ich über den gesamten Tag verteilt 2-3 Liter ist das alles fein. Bin ich sogar gewöhnt viel zu trinken, schaden auch 4l nicht.

Trinke ich von heute auf morgen 2-3l mehr als sonst (ohne dass ich mehr Sport oder andere Dinge mache) sollte man sich auf Diabetes untersuchen lassen.

Pauschal sind also weder 3-4 gut noch schlecht - es geht immer um den gesamten Kontext und Gewohnheiten

1

Hi!

Also der Arzt meiner KiWu hat gesagt, dass ich 2-2,5 Liter trinken darf.

Mehr sollte ich aber nicht trinken wegen Wassereinlagerungem und weil man so wohl auch die Nieren überfordern kann.

Aber das war meine persönliche Empfehlung.

2

Danke schonmal für deine Antwort... 🤗

Das mit den Wassereinlagerungen und Wasser trinken ist wohl so ne Sache... die Einen sagen mehr trinken, die Anderen sagen weniger trinken... 😵‍💫 Vor den Einlagerungen hab ich auch um die 2-2,5l Wasser getrunken. Total verwirrend... und man will ja alles "richtig" machen. 😅

3

Ok- also ich habe seit drei Wochen mega Kreislauf, Wasser und Venen Probleme.
Die Ärztin sagte, vier Liter sind kein Problem an Wasser. Wenn man sich sonst gut ernährt und alles.
So unterschiedlich sind die Aussagen der Ärzte…

4

Also ich trinke seit JAAAAHREN meine 2,5-4 l am Tag... bin kerngesund...Also nein, ich glaube nicht das dir das schadet. Habe aus Interesse gerade auch mal gegoogelt... Ich empfele übrigens die Suche bei solchen Thema über "Google Scholar" - die Artikel und Beiträge die es dort zu lesen gibt, sind in der Regel etwas fundierter als auf Seiten wie Bunte und Co. Natürlich kann man auch über Google gute Artikel finden, aber scholar ist da schon etwas besser.

In einem Fachartikel heißt es:

Nicht nur zu wenig, auch zu viel Wasser kann dem Körper zu schaffen machen. Gesunde Menschen haben zwar eine sehr hohe Toleranz; die Nieren sind in der Lage, pro Stunde fast 1 l Wasser auszuscheiden. Dennoch kann eine akute Wasserintoxikation auftreten, wenn die maximale Ausscheidungsrate der Nieren durch schnelles Trinken großer Wassermengen überschritten wird. Das gilt vor allem für hypotone Getränke. In diesem Fall steigt die Extra- und Intrazellularflüssigkeit mit Hyponatriämie, die Zellen nehmen vermehrt Wasser auf und das Risiko für Muskelkrämpfe steigt (Quelle: https://www.thieme-connect.com/products/ejournals/html/10.1055/s-0042-102730#N10D77)

---> Also... keine Sorge wegen 3,5 l, schon gar nicht an heißen Tagen und wenn du viel schwitzt!!

5

Ps. ich bin in SSW 39 und habe aktuell trotz der hohen Temperaturen keine Wassereinlagerung, hatte an 2 warmen Tagen in Folge minimal an den Unterschenkeln aber das ging durch Akupunkt wieder weg.

Ich trinke fast nur Leitungswasser, ungesüßten Tee, Milch zum Frühstück oder mal abends bei Sodbrennen- selten mal ein Zero Getränk. Locker aber immer 3-4l aktuell.

7

Ich würde mir da jetzt auch keine Gedanken machen.
Es ist ja auch total heiß draußen und man schwitzt ja auch.
Was anderes wäre es wahrscheinlich wenn man mitten im Winter 4 Liter in kurzer Zeit trinken würde. Aber so würde ich mir keine Sorgen machen.
Ich bin nicht mehr schwanger, aber stille und trinke einfach so viel, wie ich Durst habe. Aktuell sind das wahrscheinlich auch locker 3 L pro Tag.
LG

8

Ohne wissenschaftlichen Beleg: Vor Jahren meinte ich mal, eine aufkommende Blasenentzüng mit 2 Litern Wasser in kürzester Zeit bekämpfen zu müssen. Danach hab ich schnell gemerkt, das war zu viel und mir wurde kreislaufmäßig komisch plus Hype auf Salziges. Nachdem ich was gegessen hab, ging es gleich wieder.

Will sagen: Normalerweise "pumpt" man das Wasser ja nicht so in sich rein, und mir wurde es schlecht, bevor ich noch mehr trinken konnte oder wollte.

9

Bitte nicht googeln und vor allem alles direkt glauben, ohne Hintergrundwissen ist das manchmal schwierig alles voneinander zu halten.

Bei dem Wetter schwitzt man natürlich auch etwas mehr, man lagert Wasser ein etc. Das heißt man verliert intravasal Wasser. Wenn man täglich jetzt bei diesem 4 l trinken würde, wäre dies nicht zu viel bzw gefährlich (OHNE Vorerkrankung der Nieren natürlich).

Wenn man aber jetzt mal außer der Reihe 7 l mal trinken würde, würde es sich anderes verhalten.

10

Am Wochenende war’s ja auch extrem heiß. Wenn du mal 2 Tage 3L trinkst, ist das auch okay.

Mein Mann arbeitet auf dem Bau. Der trinkt bei solchen Temperaturen auch mal 4L 😅 einfach weil er so extrem viel schwitzt. An nem „normalen“ Tag wäre das natürlich viel zu viel, da würde er es aber auch nicht schaffen.

Also bleib entspannt :)