Feindiagnostik

Hallo Zusammen.ich lese immer wieder das manche im 2 Trinester 21ssw oder später von der Feindiagnostik kommen.

Ich hatte nur die erste in der 13ssw.Meine Ärztin hat aber auch nie erwähnt das ich nochmal hin muss. Könnt ihr mich aufklären warum manche da nochmal hingehen? Ist das vorgeschrieben?
LG
Sandra

1

Nein, das ist nicht vorgeschrieben. Einige bekommen eine Überweisung von ihrem Arzt, wenn es sich z.B. um eine Risikoschwangerschaft handelt oder es Auffälligkeiten gibt. Man kann aber auch so hingehen, dann zahlt man es aber selber.

2

Hallo,

Nein, ist nicht vorgeschrieben. Hier machen das viele, weil viele Befunde haben, die dazu führen, dass sie die feindiagnostik bei einem Pränataldiagnostiker machen - so wie ich 😊.

Ganz normal sind der große US im 1 Trimester und dann gibt es noch den 2. Trimester (Mitte vom Mutterpass) beim normalen FA.
Wird dabei etwas auffälliges festgestellt, bekommst du eine Überweisung, sofern dein FA die Qualifikation nicht hat.

Du kannst deinen FA auch nach einer Überweisung bitten oder selbst einen weiterführenden US bezahlen. Kostenpunkt sind ohne Überweisung zu 200 Euro.

3

Andere Gründe für eine Überweisung wären auch noch genetische Auffälligkeiten in deiner Familie, Krankheiten von Geschwistern etc.

4

Nein, ist nicht vorgeschrieben und wird von der KK auch nur gezahlt, wenn man eine Überweisung der Gyn hat.
Die Feindiagnostik ist nochmal ein längerer Ultraschall, bei dem alle Organe genaustens untersucht werden. Ich musste zwei mal zur Feindiagnostik und ein Ultraschall hat eine Stunde gedauert. Kostenpunkt lag zwischen 250 Euro und 500.

5

Meine FÄ überweist alle Patientinnen zur Feindiagnostik, da sieht man einfach noch viel mehr als in ihrer Praxis.

So habe ich in der 21. Ssw den 2. großen Ultraschall bei ihr und in der 23. Ssw die Feindiagnostik.

6

Ich habe meine FÄ selbst drauf angesprochen und sie hat nicht eine Sekunde gezögert und mir sofort eine Überweisung ausgestellt. Nun hab ich einen Termin in der 20 SSW zum 2 großen screening und in der 22 SSW bei einem Facharzt die Feindiagnostik.

7

Hallo.
Bei uns heißt das Organscreening und ich hatte das schon beim ersten Kind vor fast 13j mit Überweisung.
Mittlerweile muss ich's privat zahlen beim speziellen Pränataldiagnostiker (Österreich).

Ich finde das ist ganz wichtig.
Weil man da einfach schon die Organe/Fehlbildungen sehen kann und dann auch richtig handeln kann.
Gerade bei Herz Fehlern etc.

Das kann man in der 13.ssw noch nicht alles so genau Beurteilen.

LG Mamamadl 29.ssw mit dem 4.Wunder

8

Nein ist nicht vorgeschrieben! Ich muss sogar 4x hin der nächste Termin ist am 1.7

Den ersten haben wir freiwillig gemacht da wir 3 Fehlgeburten hatten! Der zweite war denn vom Arzt verordnet um die Versorgung etc besser zu sehen der 3 wurde vor einer Woche gemacht weil das Baby sehr leicht ist und der 4 ist Kontrolle ob Baby kräftig zu gelegt hat. Reine Vorsicht

9

Für die klassische Feindiagnosik, zu der man in der Regel überwiesen wird, ist der optimale Zeitraum zwischen der 21. und 22. SSW. Diese ist aber definitiv nicht Pflicht, vor allen nicht bei einer unkomplizierten Schwangerschaft und ohne Vorgeschichte. In der 13. SSW wird es vermutlich das Ersttrimesterscreening gewesen sein, mit Messung der Nackenfalte und eben einem genaueren Ultraschall. Da dafür ein FA eine entsprechende Zulassung benötigt, die mit jährlichen Spezialschulungen verbunden ist, bekommt man dafür manchmal auch eine Überweisung bzw. wird zum Spezialisten geschickt

10

Hallo,

Ich gehe zur Feindiagnostik, weil ich zwei Risiken habe. Zum einen mein Alter, 39 Jahre und weil ich Blutdrucksenker nehmen muss. Die sich auf das Wachstum unserer Babys auswirken können. Von bekam ich eine Überweisung.

In unserer ersten Schwangerschaft bekam ich eine Überweisung, weil ein Zwilling in der 13 ssw gestorben ist und sich verkapselt hatte. Meine Frauenärztin sollte eine zweite Meinung ob ich vaginal gebären kann. Da die Verkapselung tiefer lag als der lebende Zwilling.

LG Morgaine