CMV positiv in 39. Woche

Hallo! Ich brauche aufmunternde Worte oder Erfahrungen.
Bei mir wurde letzte Woche zu viel Fruchtwasser festgestellt. Deshalb wurde Blut auf Infektionen abgenommen (TORCH) und ein großer Diabetes Test gemacht. Das Auffällige war die CMV Serologie (IgG sehr hoch, IgM auch erhöht eher hoher Avidität). Die Infektion, so sagt das Labor, muss vor über 12 Wochen stattgefunden haben, oder ich habe eine Reinfektion/Reaktivierung.
Ich hatte am Anfang keinen CMV Test als IgEL machen lassen, sodass man das Ergebnis jetzt nicht genau verwerten kann. Habe mich heute in der Uniklinik Mainz vorgestellt, hier will ich entbinden. 2 Oberärzte haben das Baby geschallt, hier sei alles ok gewesen (die haben vor allem das Gehirn, Nieren, Magen, Blase geschallt). Die Ãrzte meinen, dass man in dem Stadium keine weitere Maßnahmen mehr einleitet, sondern warter bis das Baby da ist. Dann wird dieses untersucht.
Ich weiß was passieren kann wenn sich das Baby angesteckt hat.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder hat jemand ein paar tröstende Worte für mich? Mein Mann und ich sind so überfordert von der Nachricht, dass wir es bis jetzt nur meiner Mutter gesagt haben.

1

Hallo!
Ich hatte zwar nicht in deinem fortgeschrittenen Stadium eine kürzliche CMV Infektion aber in der Frühschwangerschaft. Das ist meines Wissens nach die „schlimmere“ Variante, da es dann mehr Auswirkungen aufs Baby haben kann als später. Bei der FWU wurden keine Viren im Fruchtwasser gefunden und im US sind auch keine Auffälligkeiten erkennbar. Ich bin jetzt in der 40. SSW und nach der Geburt wird Nabelschnurblut, Urin und Speichel von Baby ins Labor geschickt um eine Infektion dann wirklich auszuschließen.
Ich glaube tatsächlich dass die Wahrscheinlichkeit, dass eine später stattgefundene CMV Infektion Auswirkungen auf das Baby hat eher gering sind und die Wahrscheinlichkeit groß, dass du ein gesundes Baby in die Arme schließen kannst!
Alles Gute!🍀

2

Hallo Tanja,

zu CMV in der Schwangerschaft kann ich dir nichts sagen, aber manchmal werden Blutproben im Labor eingefroren. Da dir sicherlich dreimal in der Schwangerschaft Blut abgenommen wurde, besteht die Möglichkeit, dass im Labor noch eine Rückstellprobe von deinem Blut steht, die auf CMV getestet werden könnte. Ruf doch mal im Labor an und frag dort nach.

Ich drücke dir die Daumen, dass mit deinem Baby alles in Ordnung ist.

Liebe Grüße

Vala

3

Vielen Dank! Ich versuche das morgen Mal. Hab dem Labor schonmal ne Mail geschrieben und werde morgen dort anrufen. Das ist eine gute Idee!

4

Guten Morgen,

Meine FA meinte letzte Woche zu mir, nach der 25. Woche sei eine Ansteckung nicht mehr so schlimm, da die Organe dann schon soweit ausgebildet sind. Frühschwangerschaft ist gefährlicher. Zusätzlich dauert es noch einige Wochen, bis das Virus aufs Baby übergeht, WENN es denn überhaupt dazu kommt. Selbst wenn du dich angesteckt hast, muss dein Baby nicht auch positiv sein.

Alles Gute euch, ich drück euch die Daumen!

Liebe Grüße

Biz