An die unverheirateten ☺️

Huhu!
Meine Hebamme hat mir heute empfohlen, da mein Partner und ich nicht verheiratet sind, neben der Vaterschaftsanerkennung auch eine Art Patientenverfügung zu schreiben.
Also, dass mein Partner immer in Kenntnis gesetzt wird, was mich angeht.
Habt ihr das gemacht?
Gibt es da gute Vorlagen ?

1

Auf den Seiten des Bundesgesundheitsministerums findest du Vorlagen und viele Informationen zu diesen Themen: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/patientenverfuegung.html

Generell ist es für jeden, ob mit oder ohne Kind und auch wenn man verheiratet ist, sinnvoll für einen solchen Fall mit Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, … vorgesorgt zu haben. Einen Unfall z.B. kann man ja immer und in jedem Alter haben. Mein Mann und ich haben uns auch wechselseitig abgesichert, da man auch mit Trauschein nicht automatisch „das Sagen“ hat in Gesundheitsangelegenheiten

2

Wir hatten eine aus den Textbausteinen.
Außerdem hatte ich ihm auch eine Vollmacht für mein Konto erteilt (und er mir für seins).
Andere Frage - habt ihr schon das gemeinsame Sorgerecht? Nur mit der vaterschaftsanerkennung hätte er im Falle des falls nicht sofort das Sorgerecht sondern es müsste erst das Jugendamt eingeschaltet werden, wenn dir unter der geburt etwas passiert.

Aber darüber scheiden sich hier auch die Geister, ob man ohne trauschein dem Partner geben sollte 🤷‍♀️für mich stand das gar nicht zur Debatte und er hat es liebendgern bereits vor der Geburt von mir zugesprochen bekommen.

3

Hallo,
ich habe vor der Geburt alles geklärt. Vaterschaftsanerkennung und Sorgerechtserklärung - da musst du nix vorbereiten, dass macht das Amt.
Das andere habe ich einfach selbst verfasst und beim Geburtsplanungsgespräch mit abgegeben.
Dir alles Gute liebe Grüße