Kontrolle verloren, kann nicht mehr

Guten Morgen,
ich liege wach und bin niedergeschlagen.
Vorab muss ich berichten, dass meine Schwester sehr schwer psychisch krank ist. Sie bildet sich Krankheiten ein, lässt sich immer wieder operieren. Meine Eltern zahlen monatlich ca. 5000€ für Arztrechnungen, da sie oft zu privaten Ärzten geht, da sie sonst von allen weggeschickt wird.
Mich belastet dieser Zustand vor allem seit ein paar Monaten, weil ich hochschwanger bin. Jetzt im 9 Schwangerschaftsmonat.
Meine Eltern lassen sich soweit manipulieren, dass sie meine Schwester deutschlandweit zu verschiedenen Kliniken bringen und dort auch selbst in Hotels schlafen.
Ich habe meinen Eltern jetzt seit ca einem Monat versucht klar zu machen, wie stark mich die Familiensituation belastet, und dass ich sie auch brauche, da ich auch ihre Tochter bin und erwarte, dass sie mir in meiner Situation dastehen.
Stattdessen bekomme ich jeden Tag Nachrichten, in welchen sich meine Eltern über ihr Leben mit meiner Schwester ausheulen. Sie beschweren sich jeden verdammten Tag über ihre Situation. Ändern aber nichts.
Ich wollte Ihnen beistehen, hatte immer ein offenes Ohr. Habe meine Mutter so oft getröstet, da sie immer wieder sagt, sie sei so traurig und ihr Leben sei traurig.
Jetzt seit einem Monat, indem ich meinen Eltern gesagt habe, dass ich sie gerade jetzt brauche, werden meine Bitten immer weiter ignoriert.
Meine Mutter meldet sich nie bei mir, und wenn wir uns sehen, lädt sie ihren Frust an mir raus.
Jetzt kam gestern die Situation, dass ich mit meiner Mutter verabredet war. Sie war zur abgemachten Uhrzeit nicht da, wo wir uns verabredet haben. Ich rief die daraufhin mehrmals an, sie hat aber ihr Handy einfach ausgeschaltet.
Ich fuhr dann zu dem einzigen Ort wo sie hätte sein können: zu meiner Schwester.
Meine Mutter machte auf, und ich war so sauer auf sie, dass ich anfing sie anzumeckern. Meine Schwester hat sich die ganze Zeit ins Gespräch eingemischt, lies mich nicht mit meiner Mutter reden.
Irgendwann platzte mir der Kragen. Ich fing an aus ganzer Kehle rumzubrüllen, hab mit der Faust gegen den Tisch gehauen und eine Plastikschüssel auf den Boden geworfen.
ich hab denen gesagt, dass sie alle krank sind. Ich hab meiner Mutter gesagt, dass ich ihr nie verzeihen würde, dass sie in diesen Momenten nicht für mich da ist.
Daraufhin meinte meine Schwester: „du hättest ja nicht schwanger werden müssen“. Woraufhin ich ihr hätte eine knallen können, aber mich zurückhalten konnte.
Meine Mutter meinte nur, dass ich abhauen soll, wenn ich vorhabe mich zu streiten.
Ich hatte den totalen Zusammenbruch, schrie und weinte dass ich das nicht mehr so kann mit der Familie.
Daraufhin meinte meine Schwester, dass ich psychisch krank bin und mich einweisen lassen sollte. (Sie hat mich damit sehr verletzt, weil ich tatsächlich mal wegen einer narzisstischen Beziehung in der Klinik gelandet bin).
Mich macht, es so verzweifelt, in welche Zustände die mich bringen. Mich erschreckt es so sehr, wie sehr ich die Kontrolle verlieren kann, über das was ich sage und tue.
Was soll ich noch machen?
Wie kann ich mit der Situation umgehen?

1

Kontakt abbrechen, zumindest für erste.
Wenn alles reden etc nichts bringt und deine Eltern eh in der Spirale mit deiner Schwester gefangen sind, kannst du so erst mal nichts machen.
Dann bist du eben nicht mehr da, wenn sich deine Mutter auslassen will, aber nichts an den Tatsachen ändert.
Interesse kann man (leider) nicht erzwingen, im Gegenteil, meistens macht man damit vieles kaputt.

Ich sehe/lese nirgends etwas vom Kindsvater. Hilft er dir nicht? Oder warum erwähnst du öfter, dass du deine Mutter jetzt gerade brauchst?
Hast du keine Freundin, bei der du mal für paar Stunden unterkommen kannst und mit der du reden kannst.

Ich meine, die Situation mit deiner Schwester ist ja scheinbar absolut nicht neu, würde mich einfach ab jetzt fernhalten, damit nicht auch du nochmal die Kontrolle verlierst.

2

Bricht den Kontakt ab 🤷‍♀️.
Deine Mutter ist erwachsen. Es ist ihr Recht, sich mit deiner Schwester abzugeben.
Ja, Du hast es Dir anders gewünscht und bist enttäuscht. Das ist DEIN Recht.

Je eher Du für Dich akzeptierst, dass sich deine Mutter für deine Schwester entschieden hat, desto besser für dich.

Es bringt dir nichts, wenn Du permanent darüber grübelt, warum es so ist, es zerfrisst Dich nur.

Und ja. Ich weiß, wovon ich rede.

3

Vielleicht würde ich noch einen Brief/eine Mail schreiben, in der du den Eltern nochmal ruhig und besonnen erklärst, wie du dich fühlst und auch einen Anstoß zum Nachdenken bzgl. deiner Schwester gibst. Es war ja eine unschöne Situation und ich denke, du willst deine Eltern bzw. deine Mutter nicht so „verlassen“.
Ich würde mich den Vorschreiberinnen aber anschließen und den Kontakt im Anschluss abbrechen. Das tut dir nicht gut und du kannst ihre Aufmerksamkeit nicht erzwingen. Sie müssen selber merken, dass sie an der Situation etwas ändern müssen. Wenn deine Mutter dich ohne Absage einfach stehen lässt und sich nicht mal entschuldigt ist das doch Zeichen genug - für mich wäre es an der Stelle vorbei. Offensichtlich ist das Interesse einseitig.
Halte dich fest an den Leuten, die dich unterstützen (Kindsvater?). Man kann auch ohne engen Kontakt zu den Eltern gut ein Kind großziehen.

4

Ich muss dem leider zustimme.
Ich würde in diesem Fall auch den kontakt abbrechen, da dieser Stress und der Ärger nicht gut ist.
Vl die Unterstützung bei einer guten Freundin oder dem Partner suchen?
Alles gute weiterhin

5

Du kannst gut für dich sorgen und den Kontakt auf Eis legen.
Sieh zu das du dich um dich selber kümmerst, und Kraft für dein Kind sammelst.
Du wirst da nichts bewirken können.
Deine Eltern scheinen in einer co Abhängigkeit zu deiner Schwester zu stehen.

Du kannst nur ab dir selber arbeiten, andere kannst du nicht ändern!
Bleibe ganz bei dir und kümmere dich um dich, und deine neue Rolle als “bald” Mami.

Alles gute für dich

6

Eine Beziehung (auch die zwischen Mutter und Kind) beruht zumindest in diesem Alter auf nehmen und geben.
Es geht nicht das deine Mutter alles nur bei dir abläd!
Viele haben gesagt das du den Kontakt abbrechen solltest. Ich glaube das ist erst mal das beste. Ich würde dir zusätzlich raten dir psychische Hilfe zu holen. Nicht weil du gestört bist, sondern weil du es auch verarbeiten musst das es nur um deine Schwester geht und deine Mutter nicht für dich da ist.
Umgib dich viel mit Guten Freunden! Wie sagt man so schön, Freunde sind Familie die man sich aussuchen kann!

Ich wünsche dir alles Gute 🍀

7

Ich finde auch, dass du den Kontakt abbrechen solltest. Das klingt für dich vielleicht erst mal hart, aber dir tut der Kontakt ja eindeutig nicht gut. Du könntest noch einen Brief mit deinen Beweggründen an deine Eltern schreiben.

Es ist bestimmt sehr verletzend für dich, dass deine Eltern nicht für dich da sind, obwohl du mehrfach um Hilfe gebeten hast. Ich hoffe sehr für dich, dass du einen Weg findest damit umzugehen. Suche dir sonst auch psychologische Unterstüzung und umgib dich mit Menschen, die dir gut tun.

Wichtig sind jetzt nur du und dein Baby und ich wünsche euch alles, alles Gute!

8

Hey, das tut mir sehr leid für dich.
Ich kann deine Gefühle absolut verstehen, habe aber keinen guten Tipp.
Psychologische Hilfe würde dir sicher gut tun, um mit der Situation an sich klar zu kommen, nicht unbedingt weil du den Schaden hast 😅 aber eben als Unterstützung. Mache ich auch! Hilft und bestärkt mich sehr!

Alles liebe dir

9

Hallo Du!

Als erstes, es tut mir sehr leid, dass du in so eine Situation gebracht wurdest! Das hätte nicht passieren sollen.

Ich verstehe, wie du dich fühlst, ich habe so etwas ähnliches mit meiner Familie durch, wenn auch mit anderen Schwerpunkten. Nur der Unterschied liegt primär darin, dass ich damals, als meine Familie mich immer hinter meinen Bruder gestellt hat und für ihn alles getan hat (finanzielle Leistungen, es ging nur um seine Belange, aber gleichzeitig haben meine Eltern stets und ständig bei mir abgeladen, wie anstrengend sie das Verhältnis zu meinem Bruder finden und wie ignorant er sie behandelt, meine Oma, die mir ins Gesicht gesagt hat, ich sei eine arrogante Kuh und sie hatte meinen Bruder immer lieber als mich, und vieles andere) ich noch nicht schwanger.

Mir ging das damals alles so nah, dass ich jedenfalls zu meiner Oma den Kontakt komplett abgebrochen habe. Zwischen meinen Eltern und mir ist auch so viel zu Bruch gegangen, man vergiss so etwas eben auch nie.

Zum einen würde ich dir, wie die anderen raten, vorerst den Kontakt auf Eis zu legen, vielleicht merkt deine Familie es dann. Wichtig ist auf jeden Fall, dass du dich da raus ziehst, für dein Baby und vor allem für deine Psyche.

Für die Zukunft musst du das dann entscheiden. Ich habe mich jetzt damit auseinander gesetzt, ob die Kontakte (primär bezüglich meiner Oma) „gute Kontakte“ für mein Kind sind und bin im Endeffekt zu dem Ergebnis gekommen, dass ich überhaupt nicht will, dass sie Kontakt zu meinem Baby hat. Aber das ist alles Zukunftsmusik.

Ich wünsche dir auf jeden Fall, dass du erst mal zur Ruhe kommen kannst, sie den Fehler nicht bei dir, die legen den Fokus einfach ungerecht und falsch, und konzentriere dich auf den Endspurt deiner Schwangerschaft - nur das zählt! Alles gute! 🍀