Kaffee trinken wÀrend der Schwangerschaft

Hallo zusammen, wie geht ihr da vor? Ich habe gelesen, dass man in den ersten 3 Monaten nur eine Tasse pro Tag trinken sollte. Finde ich echt schwierig auf der Arbeit. Wie macht ihr das mit dem Kaffee? 😊

1

Hi. Ich habe mich auch schwer getan zu verzichten. Habe auch mit meiner Hebamme gesprochen.
Ich trinke meist zwei Latte Macchiato oder zwei Tassen Kaffe am Tag. In seltenen FĂ€llen drei, aber bis zu drei Tassen sind ja wohl ok.
Habe das auch in den ersten drei Monaten gemacht.

2

Ich trinke seitdem ich schwanger bin, also seit Anfang Mai, keinen Kaffee mehr (vorher 2-3 große Tassen pro Tag), da ich öfter Herzrasen vom Kaffee hatte und dem Baby das nicht antun will. Nach 2 Wochen Entzug mit Kopfschmerzen habe ich mich dran gewöhnt und es fehlt mir nicht mehr, bin auch nicht mehr so mĂŒde nach dem Mittag wie ich es frĂŒher vor dem Kaffee immer war. Ob man weiter Kaffee trinkt, kann ja jede Frau selbst entscheiden, aber ich kann dir nur sagen dass man sich wirklich gut an weniger oder keinen Kaffee gewöhnen kann. :)

20

Geht mir genauso.
Ich hab vorher immer meine 2-3 Tassen am Tag gebraucht, ohne bin ich morgens gar nicht klar gekommen. :)

In den ersten Wochen hatte ich von mir aus schlagartig keinen Appetit mehr auf Kaffee, ich konnte den Geruch sogar nicht mehr ertragen. Kopfschmerzen hatte ich auch, aber ich hab es eher den SS-Symptomen zugeordnet :D
Als es dann wieder besser wurde, habe ich einmal einen (ziemlich schwachen) Kaffee getrunken und ziemliches Herzrasen bekommen.
Seitdem lasse ich es und vermisse es auch tatsÀchlich gar nicht mehr.

22

Wenn man aufhört, merkt man erstmal, wie „sĂŒchtig“ man doch nach dem tĂ€glichen Kaffee war 😁 Ich habe mir auch vorgenommen, nicht wieder in alte Muster zu verfallen, weil ich wirklich immer mit Kopfschmerzen reagiert hab wenn es mal keinen Kaffee gab

3

Trinke gerade den zweiten und letzten des Tages #winke
Habe anfangs Caro Kaffee probiert. War aber nix fĂŒr mich.
Bin jetzt in der 34.SSW und mit den 2 Tassen pro Tag lief es eigtl immer ganz gut.

4

Huhu :)
Ein Kaffee Liebhaber war ich nie so sehr, mir reichten 1-2 leichte Latte macchiato pro Woche. Aber mit Cola Zero hatte ich Probleme. Bin auf Cola Zero Coffeinfree umgestiegen und sehr glĂŒcklich damit :) trinkst du starken Kaffee? Vllt die Kaffeebohnen StĂ€rke reduzieren (geht ja bei vielen Kaffeemaschinen, bzw die Sorte Ă€ndern) und dann sind 1-2 Tassen tĂ€glich völlig unbedenklich. Ansonsten gibt's ja noch die koffeinfreie Variante :)

LG Rey
Ssw31

9

Trinke auf der Arbeit Filterkaffee von Melitta, konnte grade aber nicht weitertrinken. Die letzten Tage hatte es mit Nescafe Gold besser geklappt komischweise 😁

5

Ich finde es auch sehr schwierig, trinke morgens aber weiterhin einen. Cappuccino. Wenn ich nachmittags noch mal verabredet bin, steige ich mittlerweile auf Tee oder Kakao um (auch wenn Schokolade natĂŒrlich auch Koffein hat 😅) - ist auf jedenfalls fĂŒr mich eine gute Nachmittags-Alternative

6

Wenn du regelmĂ€ĂŸige Kaffeetrinkerin bist, dann ist dein Körper an das Koffein gewöhnt und deshalb ist es so schwierig fĂŒr dich auf der Arbeit. Eigentlich sollte man bei ausreichend Schlaf, mal ausgenommen das Mittagstief nach dem Essen, auch gut ohne Koffein ĂŒber die Runden kommen. So ein Koffeinentzug dauert 1 - 2 Wochen und dann sollte man gut ohne klarkommen. Und ich sag dir, ich war frĂŒher so ein Koffeinjunkie... Teilweise sogar in Tablettenform zu mir genommen in Klausurphasen. Vertrag aber auch keinen Kaffee. Bin jetzt seit 5 Jahren ohne regelmĂ€ĂŸigen Koffeinkonsum unterwegs :)

7

Die offizielle Empfehlung liegt bei 1-2Tassen am Tag (200mg), aktuelle Studien sagen aber, dass man es ganz lassen sollte.
Ich trinke daher gar keinen Kaffee mehr. Das Risiko fĂŒr eine Fehlgeburt ist erhöht und spĂ€ter wiegt das Kind durch Kaffeekonsum oftmals weniger.

11

Ja und genau das mit der Fehlgeburt macht mir Angst


8

Hallo,

in der Kinderwunschklinik wurde mir gesagt, zwei Tassen seien vollkommen okay.

LG

10

Das freut mich, sowas von den Profis zu hören 😬😬😬

12

Ich habe vor der Schwangerschaft mind. 2 Tassen pro Tag getrunken. Seit dem Transfer und der Schwangerschaft trinke ich keinen mehr. Als Alternative höchstens ab und an mal einen entkoffeinierten Kaffee. 😊

14

Nach dem Transfer habe ich die Klinik gefragt ob ich 1-2 Tassen trinken darf und diese haben das verneint. Deshalb gehe ich das Risiko nicht ein.