Urlaub in den ersten Wochen / Tipps / Flug

Hallo, habe gestern erfahren dass ich schwanger bin. Wir wollen in zwei Wochen wegfliegen. Jetzt habe ich etwas bedenken, wie ich die Zeit überstehen werde. Man weiß ja nie wie ne Schwangerschaft sich entwickelt. Mache 1 Woche Hotelurlaub und 1 Woche Städtetrip 😁 was muss ich beschten ?

1

Ganz ehrlich: Ich glaube du musst spontan schauen, wie du dich fühlst und ob du das körperlich schaffst. Ich persönlich war in der Früh-SS körperlich zu nichts zu gebrauchen und hätte es nicht geschafft, 1 Woche Städtetrip zu machen 🙈. Ansonsten kannst du aber natürlich ganz normal urlauben, wegen dem Flug würde ich mit dem Gyn reden.
Ich war im 2. Trimester im Urlaub und das einzige das anders war, war das ich mich vorher genau über das Essen informiert habe. Du solltest halt die üblichen Regeln beachten (kein rohes Fleisch, kein Rohmilchkäse und Gemüse/Obst nicht ungewaschen).
Viel Spaß und ich hoffe, dir geht es besser als mir! ;)

9

Hab beim FA angerufen, die empfehlen mir nicht zu fliegen wegen 1. Trimester :/

2

Nur die üblichen Sachen. Vertritt dir mal ab und zu die Beine im Flugzeug. Wie lang geht der Flug?
Nimm deine Folsäure ein und achte auf die richtige Ernährung also keine Rohmilchprodukte, rohes Fleisch etc. Wenn dein Körper zu viel hat, dann wird der sich melden und dann machst du halt was langsamer.

4

Mein Flug dauert 3-4 Stunde. 😌 Folsäure nehme ich jeden Tag ein!

3

Ich nehme an, dass es deine erste SS ist, dann weißt du ja nicht genau, wie du persönlich alles annimmst.
Ich hatte in der Schwangerschaft nichts, außer in der 30. ssw dann einen ansatzweise sichtbaren Bauch. Lange trips wären kein Problem gewesen, habe ich auch gemacht.
Musst du schauen, ich würde es ausprobieren. In Städten gibt es ja auch genug Sitzgelegenheiten normalerweise

5

Ja genau, habe duechgehend Unterleibziehen seit letzter Woche und komisches Gefühl im Magen. Ab und zu Übelkeit versuche aber nicht daranzudenken 😁

7

Unterleibsziehen hatte ich auch, aber nur gasaanz wenig und nur am Anfang. Später (ich schätze so 15.-18. ssw ungefähr) kam dann dieses Mutterbandziehen. Ich hatte immer total Angst vor Dehnungsstreifen🤦🏽‍♀️ Wenn ich heute daran denke könnte ich mich dafür hauen. Es gibt viel schlimmeres als diese Streifen😅 außerdem sagte meine Hebamme: Wir Frauen weinen und jammern über diese Streifen, aber man stelle sich vor, dass Männer diejenigen wären, die die Kinder kriegen! Die Männer würden ihre Shirts voreinander hochziehen und mit ihren Streifen angeben! Wer hat mehr? 💪🏽
Und das sollten wir Frauen auch!😂
Gut, zur Sache:
Mich haben Aktivitäten tatsächlich gut abgelenkt. Ich war viel allein und hätte bestimmt mehr Weh-Wehchen gehabt einfach wegen der Kopfsache.
Also könnte es bei dir ja auch von der Übelkeit ablenken (?).
War bei meiner Schwester so. Sie hat in den ersten Wochen der beiden SS immer nur bei meiner Mutter gegessen und gewohnt quasi☺️ Denn dort ging es ihr VIEL besser. Kaum wieder zuhause, ging die Kotzerei los…
Bisschen lustig klingt das schon …😁

6

In der Schwangerschaft mit Nr 3 bin ich in der 6. Ssw mit meinem Mann nach NYC geflogen. 7 Tage 20 - 25 000 Schritte, - 10 ° Grad da Winter, am 2. Tag mit Bronchitis beim Arzt gewesen und Antibiotikum bekommen. Trotzdem ging es mir ziemlich gut und ich hatte null schwangerschaftstypische Beschwerden, ich habe diese Zeit mit meinem Mann so genossen!
In der Frühschwangerschaft mit Nr 4 (aktuell 18. Ssw) massiv Übelkeit, Schlappheit, Kreislauf und ich war froh, zu Hause zu sein.
So unterschiedlich kann es sein.
Dass ihr mit dem Hotelurlaub startet, ist doch schon mal gut. Da kann man liegen und nichtstun. Und je nachdem, wie du dich fühlst, könnt ihr den Städtetrip ja möglichst sanft gestalten, viele Pausen, Fortbewegung eher mit Öffis als zu Fuß, lieber abends in Musical/Theater o.ä. statt in die Disco. Vielleicht für den Notfall was gegen Übelkeit dabei haben.

8

Was würdest du mir empfehlen gegen Übelkeit? Dann kann ich es schonmal besorgen. Ich hatte gelesen, dass Gerstengras Pulver mit Orangensaft helfen soll.