11

Ich habe in beiden Ss jeweils 150€ bezahlt für ein Ultraschall Paket. Somit bekomme ich auch bei jedem Termin ein Ultraschall. Für mich ist eine Vorsorge ohne , absolut sinnlos.

Urin, Gewicht und Blutdruck kann ich theoretisch auch zuhause kontrollieren 😅

Liebe Grüße

Mihri mit Babyboy an der Hand (20Monate) und 23+0 💙💙

13

Ich habe schon 2 Kinder von 2014 und 2015 meine alte FA hat immer einen US gemacht. Es gab nicht jedes Mal ein Bild aber es wurde immer wenigstens kurz geschallt. Die gute Frau ist jetzt aber im wohlverdienten Ruhestand daher bin ich jetzt bei einem neue FA der tatsächlich soweit alles gut ist nach Bestätigung nur 3 US macht. Habe dann gefragt ob man da nicht was machen könnte und habe mir dann eine US flat für 150€ gebucht. Ich kenne das mit den 3 US garnicht und hatte vor dieser Schwangerschaft 6 Fehlgeburten und brauche da für mich auf jeden Fall die Gewissheit das alles ok aussieht.

14

Also mein Gyn hat bis zum ersten großen Ultraschall (um die 12. Woche herum) bei jedem Termin geschallt, weil er meinte alles Andere ist grausam. Ab dann nur bei den regulären US-Terminen oder entsprechender Indikation

17

Es wird mittlerweile so empfohlen, da nicht genau geklärt ist, ob Ultraschallstrahlung dem Kind schadet. Zumindest ist es erwiesenermaßen sehr laut für das Ungeborene und setzt es unter Stress. Da es sich nicht gegen die Untersuchung wehren kann, aber evtl Schäden tragen müsste, gibt es nur noch die vorgeschriebenen Ultraschalltermine, es sei denn es gibt eine medizinische Notwendigkeit.
Ich verstehe, dass man Angst hat und sich kurze Zeit damit Sicherheit verschaffen möchte. Dennoch finde ich die Entscheidung im Sinne des Kindes richtig. Ist sowieso eine trügerische Sicherheit.
In anderen Ländern gibt es so was übrigens gar nicht so häufig. Da wird nicht mal vaginal untersucht in der SS, um keine Gefährdung zu haben. Wir sind es hier nur anders gewöhnt.

18

Ich hab mal meinen FA gefragt wie es nun ist, nachdem er mir zu Beginn der Schwangerschaft (Anfang 2022) einen zusätzlichen US als IGeL angeboten hatte. Es stimmt zwar, dass Babykino verboten ist (also rein zum Spaß, mit tollen Bildchen und Videos.. Es gab ja viele Ärzte die sowas angeboten haben), mein Arzt meinte jedoch für ihn ist eine Wachstumskontrolle durchaus eine medizinische Indikation. So gab es jedes Mal einen kurzen US, wo das Baby kurz vermessen wurde und das Wachstum der Organe kontrolliert wurde. Finde ich auch sinnvoll so.

Wo ich mich jetzt, wo ich das schreibe frage ist, wie es mir der Abrechnung tatsächlich wird. In der 1. SS habe ich nämlich so ungefähr eine Rechnung pro Trimester bekommen, in der jetzigen noch keine, wobei das Baby schon seit paar Wochen auf der Welt ist.. Evtl. also doch über die KK?

19

Hallo Sonnenschein,

bei mir ist das ein wenig anders weil ich sowieso bei einem PrivatGyn in Österreich bin - also ich muss für jede Untersuchung zahlen, außer für die gesetzlichen Mutterpass Untersuchungen.

Ich könnte mir das gar nicht vorstellen, dass nicht jedes Mal geschallt wird #schock

20

Das finde ich auch komisch. Och war erstmal Schwanger in April 2020 und bei Andere FA. Ich musste Sogar jede Ultraschall zahlen. Dann war irgendwoe Paket 150 Eiros für 5 Ultraschalle. Ist aber leider mit Fehlgeburt beendet. Mit meine Tochter hatte ich Termin jede 4 Wochen bis 35.sw, dann jede 2te Woche und war jedes mal Ultraschall gemacht. Plus 2 Mal wenn ich wegen Beschwerde zu ihn gegangen bin. Insgesamt 15 Stück und ich musste nie was zahlen. Das war bei andere fa in andee Stadt wo wir umgezogen sind. Jetzt bin woeder schwanger, 27. Ssw und ist wieder so, jede 4 Wochen eins. Bis 35. Ssw. Dann jede zweite.

21

Plus Ich war bei beide Babys 2 mal bei Oberartzt in Krankehaus, einam Nackenfaltenmessung, einmal Organenscreening, da habe ich auch nix zahlen mussen.

24

Ich hatte in den ersten 12 Wochen Blutungen und seitdem wurde immer geschallt, zudem auch weil die Plazenta lange Zeit tief unten vor dem MuMu lag. Nun hatte ich vor einigen Wochen Covid und meine Gyn meinte da muss man jetzt bei jedem Termin genauer hinschauen, aber sie mache das ja sowieso schon.

Meine nächste Vorsorge (ohne gesetzlich vorgeschriebenen US) ist am Montag und ich denke das sie schallen wird.

Bei den außer gesetzlichen US schallt sie aber nur kurz, schaut, dass der kleine Entwicklungsgerecht gewachsen ist und ob das Herz, wie MuMu, Fruchtwasser in Ordnung sind.

Jetzt bin ich in der 23. SSW und hab sowieso nur noch 2-3 normale Vorsorge Termine und dann gehen die CTGS los.

25

Hallo,

Ich verstehe deine Sorge und kann dir deshalb sehr ans Herz legen dir eine tolle Hebamme zu suchen. Sie kann dich in der Schwangerschaft begleiten und zusätzlich zu den Gyn Terminen „Hilfe bei Beschwerden und sonstigem in der Schwangerschaft“ begleiten und nach dem Mini „schauen“ also Herztöne hören und tasten z.B.
Meine Gyn macht einen US in der 6.Ssw (Feststellung) und dann die 3 vorgesehenen (10.Ssw,20.Ssw und 30.Ssw) sie empfiehlt aber zusätzlich nach der 30.Ssw noch mal einen zu machen (als privatzahler) in der 34-36. Ssw damit man nochmal schauen kann wie groß und Schwer das Kind ca. ist.
Meine Gyn ist aber recht großzügig in der Überweisung für die Pränataldiagnostik (20-23.Ssw), heißt ein zusätzlicher US, welcher ja sehr ausführlich ist (in der Regel 45-60min.) und das bei wirklich dafür ausgebildeten Ärzten!
Ich würde nicht jedes Mal einen US bezahlen wollen, denn das wären immerhin 45€ pro US.
Jedoch den einen nach der 30.Ssw werde ich auch machen, einfach auch für meine Hebamme die mit mir meine Hausgeburt plant um zu schauen ob das alles passt…

Alles Gute für dich#klee

Snuppy2014 (33+0)

26

Ein Da sollte absolut in der Lage sein auch ohne US festzustellen, ob mit dem Baby alles OK ist.
Man sollte sich einfach Mal bewusst machen, wozu die einzelnen US da sind und was die Untersuchungen Aussagen oder auch eben nicht.
Der erste US dient in erster Linie dazu einen ET zu berechnen, den richtigen Sitz der Schwangerschaft zu bestätigen und zu sehen, wie viele Kinder es sind. Daran wird sich auch ohne US nichts ändern.
Und wenn die Gebärmutter wächst (was man tasten kann) und ein Herzschlag zu hören ist (wozu man keinen US braucht), gibt es keinen Grund anzunehmen, dass etwas nicht in Ordnung ist.

Beim zweiten US geht es vorrangig um die Organentwicklung. Ist alles angelegt und arbeitet wie vorgesehen, wird ohne US nicht plötzlich eine Niere verschwinde oder ein drittes Bein wachsen oder. Ein Kind, dass sich bis dahin gesund entwickelt hat, wird es mit fast 100% auch weiterhin tun. Und sollte etwas auffallen, sind weitere US medizinisch indiziert.

Und beim dritten US geht es vor allem darum Geburtshindernisse auszuschließen. Allerdings gibt es heute bei gesunden, normal entwickelten Frauen ohne medizinische Vorgeschichte, die sich auf die Knochenentwicklung auswirkt , sowas heute eigentlich nicht mehr.

Größe, Lage, Herazklion, Fruchtwassermenge,... sind alles Dinge, die ein gut ausgebildeter FA auch ohne US erkennen können muss.

Darum ist jeder weitere US medizinisch betrachtet wirklich überflüssig.