B-Streptokokken positiv 35 SSW

Hallo ihr Lieben!

Vor 5 Wochen wurde bei mir zum ersten Mal auf B-Streptokokken getestet, weil sich mein Gebärmutterhals schlagartig stark verkürzt hatte und eine Infektion ausgeschlossen werden sollte. Der Test war negativ.

Nun wurde erneut getestet, weil er Voraussetzung für eine mögliche Wassergeburt ist - gestern der Anruf vom Arzt - Abstrich positiv.

Wer von euch war auch positiv? Kann das wieder weg gehen?
Habt ihr trotzdem spontan entbunden?

Hab so Angst mein Kind anstecken zu können, dass ich mit dem Gedanken spiele, eine Kaiserschnitt machen zu lassen?

Danke für eure Erfahrungen.

Liebe Grüße,
LiebeimBauch 34+2

1

Guten Morgen :)

Also erstmal - ruhig bleiben :)

Mein Abstrich war bei meinem ersten Kind ebenfalls positiv und ich habe ganz normal spontan entbunden.
Man bekommt ein Antibiotikum während bzw kurz vor der Geburt und dann ist alles gut :)

Lg

2

Guten Morgen,

danke für deine Erfahrung.
Mein Arzt hatte gestern nur kurz angerufen und irgendwie schwirren seitdem 1000 Fragen in meinem Kopf und Dr. Google hat das ganze natürlich nicht gerade begünstigt…

Ich habe direkt ein Rezept zugeschickt bekommen und soll bereits jetzt mit Antibiotika starten?!

Hab jetzt so oft gelesen, dass ein Antibiotika super schlecht für die Darmflora des Kindes ist und zu langfristigen Schäden führen kann. Das gilt wohl auch bzgl der AB Gabe unter Geburt.

Irgendwie fühlt man sich plötzlich mit so einer Diagnose total allein gelassen und unaufgeklärt.

8

Ich hatte zwar keinen positiven Abstrich, aber brauchte aufgrund eines frühzeitigen Blasensprungs unter der Geburt ebenfalls ein Antibiotikum. Meinem Sohn hat es überhaupt nicht geschadet. Er ist sogar das einzige Kind im Bekanntenkreis, das bis heute (11 Monate) keine Koliken hatte und bisher wirklich vollkommen entspannt durchs erste Jahr gekommen ist 😅

weiteren Kommentar laden
3

Guten Morgen!

Aber doch nicht deswegen! Hat man dir nichts dazu erklärt?

Ich war bei beiden Kindern Beta Streptokokken positiv.
Bei beiden hat man mir unter der Geburt Antibiotika per Infusion gegeben. Sogar mehrfach, weils zu lange gedauert hat.😅
(Es gibt für Allergiker auch Antibiotika ohne Penicilin.)

Ich habe beide vaginal entbunden und beiden gehts prima.
Nach der Geburt wird das Baby 48h lang beobachtet, ist aber bei dir auf dem Zimmer (wenn sonst alles i.O. ist). Anfangs wird alle 4h abgehört und Temperatur gemessen etc.

Frage doch mal in deiner Geburtsklinik nach, wie sie das handhaben, wenn es dich beruhigt!

Lg

Ps: hier bei uns gibt man erst unter der Geburt Antibiotika, nicht schon während der Ss, weil man sich bis zur Geburt wieder infizieren könnte...🤷🏻‍♀️

Bearbeitet von Gioia1986
4

Das beruhigt mich sehr zu hören!!!

Leider hat der Arzt am Telefon nicht wirklich viel erklärt außer „Test ist positiv, ich schicke ihnen ein Rezept mit Antibiotika, dass sie ab sofort nehmen, neuer Abstrich in 14 Tagen, Ansteckung unter Geburt möglich, ….“

Irgendwie hat mein Hirn glaube ich irgendwann abgeschaltet weil ich total überrumpelt war.

Bin nächste Woche sowieso zur Geburtsanmeldung in der Klinik, da werde ich das Thema auf jeden Fall noch mal ansprechen und hoffe auf mehr Beratung und Informationen.

Danke für deine Erfahrung :)

Bearbeitet von LiebeimBauch2021
5

Streptokokken B positiv sein fast 1/3 der Gebährenden. Das ist weder besonders noch schlimm.
Man bekommt während der Geburt alle 4h Antibiotika intravenös. Es ist auch kein Grund, nicht in die Wanne zu können.

Tief durchatmen ;)

6

Ja ich war positiv und das ist wirklich nix wildes.

Ich hab spontan entbunden, unter Geburt gabs ne Antibiose und wir durften länger im Kreissaal kuscheln. Zudem ist eine Ansteckung, die wirklich super schlimme Auswirkungen hat, super selten! :)

Ich hätte auch in die Wanne gedurft. Aber das wollte ich nicht 😜

7

Hey du..

Bei mir wurde der Abstrich gestern entnommen.. bin gespannt wie meiner ausfällt…

9

Hey,
unbehandelt kann es schlimme Folgen für das Kind haben.
Aber da es bekannt ist, kannst du unter Geburt eine Antibiose bekommen. Eine AB-Behandlung vor der Geburt ist eigentlich Quatsch, da die Streptokokken wiederkommen können und dann doch unter der Geburt behandelt werden müssen.
Unsere Kleinste, habe ich trotz B-Streptokokken ambulant entbunden, wäre aber bei der kleinsten Auffälligkeit ins KH gegangen.
Du wirst ja bestimmt ein bisschen dort bleiben. Dein Baby wird dann beobachtet, vielleicht wird mal nach der Sauerstoffversorgung geschaut, eventuell auch ein Abstrich im Ohr gemacht.
Aber es wird bestimmt alle gutgehen, ein KS ist da wirklich unnötig.
LG,Ani mit ❤️ 9.SSW

11

Man kann noch ergänzend dazu sagen, dass 60% der Kinder die eine Streptokokken Infektion bekommen von Müttern stammen, die einen negativen Strep Abstrich hatten. Deshalb sollte man sein Kind IMMER die ersten Tage gut beobachten, Temperatur messen etc. Wenn man negativ ist, dann ist man nicht auf der sicheren Seite.

14

Ja, das liegt wahrscheinlich auch daran, dass der Abstrich oft Wochen vor der Geburt genommen wird. Bis dahin kann sich halt leider auch Einiges zum Negativen ändern.

12

Also meine GYN hat mir vorgestern noch vorgeschlagen, den Abstrich beim nächsten mal einfach mal zu machen. Die meisten Frauen hätten das, wäre nicht schlimm, man müsse aber dann ein Antibiotikum geben, damit das Kind sich auf dem Geburtsweg nicht ansteckt, bzw. Falls es sich angesteckt hat.

Würde mir da also nicht so den Kopf zerbrechen ❤️

13

Hallo,

Es ist nicht schlimm das du die Bakterien hast. Die gehen bei dir irgendwann wieder von alleine weg.

Wichtig ist, dass die Ärzte bzw Hebammen bescheid wissen, da das Baby dann eine Prophylaxe braucht. Vorausgesetzt du entbindest normal.

Sollte das Baby nichts bekommen, kann es sich infizieren und unbehandelt bis zu einer Sepsis führen. Aber mit einer kleinen Medikamentengabe ist das alles fertig.

Das braucht dich wirklich nicht zu beunruhigen. Einfach bei der Geburt bescheid geben :)