Gebärmutterhals verkürzt und entzündungen

Heyy ihr mitschwangeren.
Ich habe eine nierenbeckenentzündung und blasenentzündung und mein Gebärmutterhals ist 14-16 mm verkürzt also 1,4-1,6 cm.
Ich bin in der 25. ssw
Hatte jemand schonmal die Erfahrung gemacht?
Ist es wieder durch schonen länger geworden?
Danke für eure Antworten schonmal 😊

1

Hallo:-)

Das ist natürlich eine doofe Situation, tut mir leid dass auch du von sowas nicht verschont bleibst.

Ich war vor 1 Woche erst stationär aufgrund von vorzeitigen wehen mit gebärmutterhalsverkürzung. War 6 Tage dort, bekam wehenhemmer, Magnesium, bettruhe und lungenreife, da war ich 26/27 ssw.
Tatsächlich hat sich alles durch diese Maßnahmen stabilisiert auf 3,1cm und ich durfte heim, muss natürlich weiterhin viel liegen und muss mich schonen. Aber dafür bleibt der kleine hoffentlich noch bis April da drinne#verliebt

Ich nehme an, du bist bei diesem Befund auch stationär? Wird bri dir iegendwas gemacht außer bettruhe? Und bist du in einem Level 1 klinikum? Das wäre sehr wichtig!
Und die bettruhe musst du wirklich ernst nehmen! Ich würde nichts riskieren, 25 ssw ist schon besser als zb. 21, aber dennoch wäre es das beste wenn dein Baby noch sehr lange Zeit in deinem bauch bekommt. Da muss halt alles andere liegen bleiben, Haushalt usw...

Ich hoffe deine Situation bessert sich bald und du kannst aufatmen#herzlich


Liebe Grüße#winke

2

Ich wünsche viel Glück das der kleine noch drin bleibt bis April.

Ich hoffe meine kleine bleibt auch noch bis Mai drin.
Ich war in einem Krankenhaus aber mit Absprache meiner Frauenärztin dürfte ich nach Hause und schone mich jetzt hier.
Ich hoffe natürlich das es sich wieder verlängert.

Ich habe im Krankenhaus Magnesium und noch 2 weitere Medikamente bekommen aber diese bekomme ich für zu Hause auch.

Ich hoffe einfach das alles gut ist denn bis jetzt hatte ich auch keine Wehen.

3

Erstmal gute Besserung 🫶🏽

Ich hatte leider 3 mal mit Blasenentzündungen zu kämpfen und musste Antibiotika einnehmen..

Ich hoffe das du die richtige Behandlung bekommen hast und es dir bald besser geht. 🫶🏽

Mein GMH hatte sich in der ersten SS auch deshalb verkürzt, weil ich es leider lange Zeit nicht gemerkt habe.. Magnesium 3x375mg und viel schonen , nicht mehr schwer heben usw. haben mir Gott sei dank Erleichterung gebracht.. mein GMH wurde wieder länger. Also schön positiv bleiben.

Liebe Grüße

Mihri mit Babyboy an der Hand und Babyboy im Bauch (39+3) 💙💙

4

wünsche dir, dass das AB anschlägt und sich mit viel liegen und Ruhe der GMH wieder stabilisiert. Hast du denn eine Trichterbildung und wie liegt das Kind? Ohne Trichter und Prolaps, hast du mit wirklich viel und disziplinierter Ruhe gute Chancen, dass es sich wieder vermehrt

Ich hatte ab der 19. SSW einen verkürzten GMH, zahlreiche Keime (ohne Beschwerden) mit Trichterbildung und Prolaps in den Trichter. Unsere Maus strampelte auch noch ständig in den Trichter hinein 🫣 bei 19+3 waren es nur noch 6mm GMH, diese gelockert (1-2mm offen) und der Trichter ziemlich deutlich größer. Ich bekam einen Pessar gelegt. Dieser erfüllte seinen Zweck bis ich bei 23+6 die Fruchtblase tastete, der MuMu war 1,5cm geöffnet und tatsächlich die FB ausgetreten. Wir bekamen eine Notfallcerclage und die FB konnte erfolgreich zurück geschoben werden. Wir hatten echt viel Glück 🍀

Die Keime geben sich leider die Klinke in die Hand und mittlerweile wird gar nichts mehr mit AB therapiert … aber wir kugeln noch 🍀👏🏼 das ist das Wichtigste. Da die Verkürzung doch nun später erst auftritt, kannst du noch gut weiter kommen. Wurde ein Pessar in Bertracht gezogen?

cm89 mit ⭐️⭐️⭐️ und 🌈💖 31+0

Bearbeitet von cm89
5

Das hört sich schonmal gut an das bei dir bis jetzt noch alles gut ist und du weiter kugelst.
Ja die haben bei mir einen Ring in Erwägung gesetzt aber noch nicht gemacht sondern nur in Gedanken gehabt.

Ich bin mal gespannt🥺😊

6

also zur Beruhigung noch … hier wird auch definitiv erst ab unter 15mm gehandelt und nur, wenn wirklich die Frühgeburt droht.

Man hört hier und in anderen Foren auch ganz andere Geschichten. Am Ende weiß man einfach nie wann der richtige Zeitpunkt ist

wenn noch kein Fruchtblasenprolaps da ist und auch keine Trichterbildung wie Kontakt vom Baby zum inneren MuMu, hast du an sich ja gute Chancen, dass sich das wieder von allein mit viel Ruhe stabilisiert 🍀

also erstmal Ruhe bewahren und nicht den Teufel an die Wand malen, so schwer es dir unter Umständen fällt

Kuck, wie gesagt ich kugel immer noch und das obwohl ich vor 12 Wochen schon nur noch bei 6mm war mit Trichter, Prolaps, nicht fest verschlossenem GMH und Kontakt vom Kind. Seit sechs Wochen liegt das Köpfchen auch schon fest im Becken 🤷🏻‍♀️

weiteren Kommentar laden