Angst meinen Eltern zu sagen das ich schwanger bin

Hallo zusammen,

ich bin jetzt in der 10. SSW und meine Eltern wissen es noch nicht. Nun fahren wir dieses WE zu ihnen weil mein Papa Geburtstag hat und da wollen wir die schöne Nachricht übermitteln.😊

Vorweg, ich habe eine gute Bindung zu meinen Eltern und sie waren bisher immer für mich da, worüber ich unendlich glücklich bin.

Das eigentliche Problem bei der ganzen Sache ist, das meine Mutti immer sagt das sie keine Enkelkinder haben möchte, weil sie Angst hat das es mir so ergeht wie ihr. Ich hatte mit 12 Krebs und sie hat sehr gelitten und davor möchte sie mich einfach schützen. Dann kommt dazu das ich sehr lange gebraucht habe einen Job zu finden der mir gefällt, die Kolleginnen und Chefs einfach toll sind und das ich gutes Geld bekomme. An sich alles toll aber seit letztes Jahr im November hat mein Freund wieder angefangen bei seinen alten Arbeitgeber in Magdeburg zu arbeiten und ich in Hildesheim. Da er nicht jeden Tag pendeln möchte und auch mich schwanger oder mit Kind nicht alleine lassen möchte, haben wir uns dazu entschieden wieder in die Heimat zu ziehen wo unsere Familien leben. Dafür muss ich natürlich meinen Job aufgeben. Ich persönlich bin davon überzeugt das ich was anders tolles an Arbeit finde. Und ich fühle mich wohler wenn die Familie um uns ist, falls doch mal was sein sollte oder ich Hilfe brauche, wenn er arbeiten ist oder beruflich mal wo anders übernachten muss.

Ich habe einfach Angst vor ihrer Reaktion und das sie sich nicht freut. Ich wollte lange keine Kinder und plötzlich war der Wunsch da und es klappte auch schnell. Das wird auf jeden Fall eine Überraschung sein.☺️ Ich hoffe eine schöne! Hab schon Söckchen gekauft die ich schön verpacke, dann ist es nicht so dumpf in den Raum gesagt.😁Meine Großeltern und auch mein Papa freuen sich denke ich mal sehr. Und mit 33 Jahren hat man ja auch ein Alter, wo man im Leben steht und auch ein Kind bekommen kann. Ach…ich hoffe einfach das sie sich freut und mir keine Predigt bezüglich Arbeit und wegen Umzug hält. Aber auch da weiß ich das unsere Entscheidung richtig ist.

Sie werden zum 1.Mal Oma und Opa… da sollte man sich doch freuen oder?🫣

Ihr könnt mir das mit dem Gespräch nicht abnehmen aber vielleicht war jemand von euch auch in so einer Situation und kann von sich erzählen.

Ich freu mich auf eure Antworten!
Liebe Grüße
LiNo

1

Hallo LiNo,

Vorab; niemand ausser du und dein Partner haben zu entscheiden ob ihr Kinder bekommt.

Es ist verständlich, dass deine Mutter dir diese furchtbare Zeit mit einem sehr kranken Kind ersparen möchte. Aber das ist ihr Trauma, nicht deins.
Sie meint es natürlich auf ihre Art gut, aber ihr Rat an dich keine Kinder zu bekommen ist völlig vermesse und steht ihr nicht zu.
Hat sie diese Zeit nie verarbeitet? Dann wäre es vielleicht an der Zeit das aufzuarbeiten.
Vielleicht sind ihre Bedenken auch wie weggeblasen, sobald du die freudige Nachricht teilst! Falls sie Bedenken äußert würde ich freundlich (aber bestimmt) sagen, dass du ihre Bedenken kennst und ernst nimmst, aber gerne Kinder möchtest und das Risiko rational gesehen auch ziemlich gering ist, dass dir das selbe passiert wie ihr und sie nicht über deine Lebensplanung verfügen kann.

2

Schön geschrieben!

3

Dem ist nichts hinzuzufügen 😊

weitere Kommentare laden