Auto stark gebremst

Ich mache mir schon wieder sorgen:( wir sind vorhin durch ein Dorf gefahren und mein Mann musste bremsen. Jetzt nicht extrem stark aber schon stark oben rum habe ich den Gurt gemerkt. Er war recht weit unten am bauch. Habe keine schmerzen oder so. Aber ich mache mir schon wieder solche sorgen:(

1

Meine Güte. Ganz im ernst was soll da passieren? Mein Mann musste schon des öfteren stärker bremsen. Da ist alles ok und mausezahn hat wenn dann nur ein schluckauf bekommen.

5

Sie sorgt sich einfach und fragt hier nach unserem Rat. Deine Antwort hättest du dir echt sparen können. Du weißt nie welche Vorgeschichte jemand hat, also kann man etwas sanfter mit jemanden umgehen der hier sorge hat und nach Rat fragt.

6

Sie macht sich einfach viel zu viele Sorgen und das schon über viele Wochen. Das tut weder ihr noch dem Baby gut. Haben ihr mit mir zusammen aber schon einige andere geschrieben.
Ich verstehe ja, dass man sich Gedanken macht, aber ein bisschen mehr Ruhe und Gelassenheit ist ebenso wichtig.

weiteren Kommentar laden
2

Die Babys sind im Bauch doch gut geschützt ☺️

3

Ich denke nicht das da was passiert sein kann.

Die Fruchtwasserhöhle ist eine Art "airbag" Da müsste schon einen Heftigen Schlag drauf geben.

4

Bitte, bitte, bitte MACH DICH LOCKER :)
Du machst Dir - so empfinde ich das wenn ich mir deine vielen Postings durchlese, über alle super viele Sorgen, Gedanken, etc. Das tut weder Dir gut, noch deinem Bauchbewohner. Dem Baby passiert so schnell nichts!

7

Ich habe mir fürs Auto so eine Gurtverlängerung für 20 Euro gekauft. Du hast noch einen Haltepunkt zwischen den Beinen - also ist der Druck gänzlich vom Bauch weg. Da KÖNNTE sogar bei einem heftigeren Aufprall nichts mehr passieren. Also so gaaaaaanz unberechtigt ist das Thema jetzt nicht.

Ein bisschen bremsen wird aber auch ohne nicht geschadet haben. Wie gesagt, nur bei Gefahrenbremsung aus höherer Geschwindigkeit z.B. wäre das relevant.

Ich kann das jedem empfehlen, das Autofahren ist viel angenehmer damit!

8

Ja, die sind super. Hatte ich mir damals auch gekauft ❤️

12

Diese Teile sind super gefährlich und absolut nicht empfehlenswert. Wenn der Gurt richtig sitzt passiert da deutlich weniger, als wenn man ihn noch zwischen den Beinen fixiert. Guckt euch da mal Crashtests zu an, das ist wirklich furchtbar.

10

Viel schlimmer als das bremsen ist der Stress den du deinem Baby aussetzt. Dadurch dass du dir so übertrieben Sorgen machst ist dein Baby ständig Stresshormonen ausgesetzt und das kann sich tatsächlich negativ auswirken.

Deswegen bitte bitte bitte komm Mal runter! Sprich mit deiner Hebamme vielleicht kann sie etwas gegen deinen Stress tun.

13

Das größte Problem ist die angststörung die ich habe und Therapeuten haben ewige Wartezeiten nur es wird immer schlimmer:(

11

Liebe Lisa, ich sehe Deine vielen Beiträge langsam auch etwas kritisch. Du machst Dir Sorgen, das ist verständlich und geht uns wohl allen so, aber das Ausmaß wird langsam bedenklich. Du denkst nicht mehr rational und das kann dramatische Folgen haben für die Entwicklung Deines Babys, kleiner Spoiler: die Ängste ums Kind nehmen nach der Geburt meist noch zu. Bitte lass Dir helfen, suche Dir schnellst möglich einen guten Psychologen, der mit Dir an Deinen Ängsten arbeitet, damit Du nicht in puren Stress verfällst, wenn Dein Kind erstmal auf der Welt ist und Du die Zeit dann auch genießen kannst, möglichst ohne irrationale Ängste ! 🍀

14

Hallo, das möchte ich aufkeinenfall und ich wünschte ich würde mir nicht immer um jeden pups sorgen machen. Ich weiß auch nicht was ich dagegen tun kann, weil ein Platz beim Therapeuten dauert ewig:(

15

Ok, ich versuche zu Emotionslos wie möglich auf deine Frage zu antworten:

Nein, da passiert gar nichts. Das Baby ist durch das Fruchtwasser gut geschützt und wird lediglich ein bisschen umher geschaukelt und das macht ihm spaß ;)
Solange ihr keinen Auffahrunfall und ähnliches hattet (dann bitte immer ins KH! Ab 30 KM/H bitte die Rettung hinzuziehen), du weder Schmerzen noch Blutungen hast - ist alles in bester Ordnung.
Hast du eine Hebamme? Dann sprich diese bzw. deinen Frauenarzt auf deine Ängste an und schau, wie man dir helfen kann.

Du brauchst dringend eine Therapie. Versuche mal über die Krankenkasse zu gehen, meistens können diese schneller einen Termin organisieren.
Hol deinen FA mit ins Boot. Dieser kann dir eine Überweisung mit dringlichkeitsvermerk ausstellen. Dann muss man dir innerhalb von 4 Wochen einen Termin geben.

16

Ich kann dich gut verstehen. Hatte auch mal so eine Situation. Mein Gyn meinte, solange ich keine Blutung und Schmerzen habe ist alles gut.

Bearbeitet von Sari88