Plötzlich in Beckenendlage gedreht 37ssw

Hallo, gestern hatte ich Wenig Kindsbewegungen normaler weiße ist sie nachts aktiv das war diesmal nicht ich habe sie gemerkt aber sehr zart und kaum und ehr im unterleib Tritte. War im kh ist alles gut sie ist halt etwas zertlich 2300gramm und 2 Wochen zu klein. Aber sonst alles gut, aber sie hat sich anscheinend in beckenendlage gedreht. Am Dienstag lag sie noch in SL. Einglich schon seid der 30ssw. Laut Mutterpass. Es kann sein weil noch soviel Fruchtwasser da ist das sie sich nochmal dreht. Ansonsten habe ich in 3 Wochen Kaiserschnitt. Ich habe echt Angst vor dem Kaiserschnitt zu wissen wach zu sein und ich werde aufgeschnitten macht mir Angst. Da ich sowieso eine angststötung habe macht es nicht besser. Und die Schmerzen danach. Klar ging Vollnarkose aber dann höre ich nicht den ersten Schrei muss dann erst wach werden usw. Ich kenne mehrer die ein Kaiserschnitt hatten aber nicht in dem kh die haben alle trotz das die hier wohnen wo anderes Kaiserschnitt gemacht. Oft aber auch weil das Kind noch auf kinderstation musste und die es hier nicht gibt. Ich habe in dem kh normal geboren damals und der Kreißsaal ist super aber wie sind die Ärzte beim Kaiserschnitt. Ich mache mir vllt auch schon wieder viel zu viele Sorgen. Hat sich bei euch auch schon mal ein Kind in der 37ssw gedreht und dann wieder in Sl gedreht?

1

Hallo! BEL so spät in der Schwangerschaft ist stressig und ich verstehe deine Sorgen! Mein drittes Kind hat sich auch in der 37. ssw in BEL gedreht, es war eher zart und hatte viel Platz. Nach zwei Tagen hat’s nochmal ordentlich gerumpelt nachts (mir wurde richtig schlecht von der treterei) und der Spuk war vorbei- wieder in SL. Gerade wenn dein Kind noch viel Platz hat- wenn es sich plötzlich hindrehen kann, kann es sich auch wieder zurückdrehen. Du könntest ein paar Übungen machen die das begünstigen (indische Brücke, bei manchen hilft auch, wenn das Baby wach ist, ein helles Licht kurz über der symphyse oder Musik dort).
Starke Nerven und viel Gelassenheit und alles Gute für euch!

2

Es gibt auch Krankenhäuser die BEL entbinden. Ist heute eigentlich kein Problem mehr

3

Stimmt, aber auch das birgt gewisse Risiken

4

Ja haben sie mir auch gesagt das kh nicht weil die das Personal dafür nicht haben. Und da mein Mann kein Führerschein hat wäre es doof in ein weiteres kh zudem habe ich davor auch Angst weil es ja wie schon geschrieben auch Risiken mit bringt. Und es ja dann in Not Kaiserschnitt enden könnte (ich weis kann es auch bei einer normalen Geburt) so kann ich mich aber auf den Kaiserschnitt „vorbereiten“

5

Hi! Ja. Selbes Problem hier mit meinem Krümel.
Vor knapp zwei Wochen hat er sich bei 36+1 noch fix in BEL gedreht. Meine Gyn hat dazu nicht großartig was gesagt, sie war eher schroff aber vielleicht hatte sie auch einen schlechten Tag.
Ich hatte danach mit meiner Hebamme gesprochen, ob die da vielleicht nicht irgendwas machen kann. Es gibt da ein paar Methoden mit denen man versuchen kann das Baby wieder zu drehen. Bestimmte Positionen einnehmen, Moxen, usw.
Kurz vor dem nächsten Termin bei meiner Hebi hat sich der kleine aber wieder in SL gedreht, ansonsten hätte ich den Tag noch einen Termin für einen Kaiserschnitt gemacht.

Ob er jetzt in SL bleibt ist mir ein absolutes Rätsel, ich bin jetzt bei 38+0 und ich merke immer noch dass der Kopf sich hin und wieder dreht und seine Füße nach unten hin wandern.

Muss dazu sagen, dass ich aber auch ein sehr langes und interaktives Baby hab, da kann ich dann immer versuchen seine Füße wieder woanders hin zu locken, da er gerne genau da hin tritt, wo ich meine Hand gerade habe.

Ich weiß nicht inwiefern du darüber aufgeklärt wurdest, aber es gibt auch noch die äußere Wendung.

Meine Hebi hat mir empfohlen mich in Ruhe mit den Alternativen zur spontangeburt auseinander zu setzen, einfach um zu wissen was mich ggf. Erwartet, weil der kleine sich in der 39. SSW jetzt eben immer noch bewegt obwohl er mal fest im Becken gesteckt hat (das war in der 35. SSW).
Mach dir da vielleicht mal eine Pro und Contra Liste und lass dann dein Bauchgefühl entscheiden.

Alternativ gäbe es da nämlich
Die äußere Wendung
Den Kaiserschnitt
Und die Geburt aus BEL.

Für mich persönlich käme eine natürliche Geburt aus der BEL zb. absolut nicht in Frage, da mir das als erstgebärende einfach zu hektisch und nicht selbstbestimmt genug wäre.

6

Sie hat mir noch Akupunktur empfohlen außerwendung machen die auch nicht, da habe ich auch etwas Angst vor soll sehr weh tun und dann die Frage bringt es was. Geburt in Bel kommt für mich auch nicht in frage. Ich kann noch die indische Brücke probieren. Ich habe schon Termin für Kh ein Tag davor gucken wir noch ob sie wieder sich gedreht hat.

8

Wenn dein Baby noch Platz hat, kann es sein dass es morgen am Tag wieder richtig herum liegt, so war es bei mir auch. Kenne auch Frauen bei denen das kurz vor Geburt noch passiert ist, teilweise dann noch als die ersten Wehen kamen.
Es ist aber nie schlecht sich auf alles vorzubereiten. Vielleicht helfen dir positive Geburtsberichte über den Kaiserschnitt?

weitere Kommentare laden
10

Ich hatte jetzt dasselbe Thema. Bin aktuell 40.ssw. In der 38. Ssw hat sich die Maus plötzlich in BEL gedreht, 4 Tage später in der 39.Ssw dann wieder zurück in SL. Wenn du genug Fruchtwasser hast kann es gut sein, dass sich das Baby wieder umdreht….
Alles gute!

12

Hat die Ärztin auch gesagt dadurch das sie noch viel Fruchtwasser hat kann es gut sein das sie sich wieder dreht

14

Ja, genau. Ich hoffe jetzt mal, dass sich die kleine Maus nicht nochmal dreht…. Aber generell wollen die Babys ja nach unten… insofern dem nichts im Weg steht, sind die Chancen nicht schlecht.