Wollt/werdet ihr Eure Babys stillen????

Ich möchte das aus verschiedenen Grünen nicht aber man wird da ja gleich immer übelst beschimpft und als Rabenmutter hin gestellt.

Nun würde mich einfach interessieren, ob es hier ausser mir noch zuküftige Mamis gibt, die auch nicht stillen möchten und ob sie auch mit Vorurteilen beworfen werden.

LG
Lizzy

1

Hallo Lizzy,

also ich finde es blöd wenn man deswegen beschimpft, beleidigt oder sonst was wird. Es sollte jeder für sich selbst entscheiden. Ich möchte stillen wenn es möglich ist, war aber als ich #schwanger wurde auch erst anderer Meinung und wollte auf gar keinen Fall stillen.....

Eine wunderschöne Restschwangerschaft !!!

LG Julia + #baby Boy Niklas Devin inside 40+1 SSW ET+1 #schmoll #schwitz #cool

13

Hey silvercher,

Ich hoffe Dir gehts gut bei ET +1

Ich wünsch Dir eine möglichst schmerzfreie schnelle Geburt und alles gute für Dich und #baby

LG
Lizzy

2

Hallo!

Ich denke, das sollte jeder so handhaben wie es einem gefällt und zu einem passt. Ich habe unseren großen gestillt und nehme mir auch vor die Maus zu stillen...Mir hat das gut gefallen. Aber auch aus "Flaschenkindern" wird etwas das sehe ich an mir selber :-D. Meine Mutter konnte mich damals nicht stillen.

Lass dich nicht schief anmachen!
LG
Heike +Jonas + #baby26.SSW

3

Hallo Lizzy!

Au, wir müssen aufpassen, das kann sonst ausarten das Thema! ;-)

Ich möchte diesmal nicht unbedingt stillen! Bei meiner Tochter hat dies damals nicht sollen sein und ich habe schlussendlich nichts vermisst! Ich fand es nur sehr nervenaufreibend ,als ich nach dem Kaiserschnitt sehr große Probleme hatte mit dme Stillen und jede rmir einreden wollte im KH, dass das doch so wichtig wäre usw....! Sehe ich auch alles ein, nur wenn es nicht klappt, sollte man sich als Frau nicht verrückt machen! Dem ganzen Theater werde ich diesmal von Anfang an aus dem Weg gehen!

Es ist auch wirklich nicht egoistisch, wenn eine Frau sich dazu entschliesst, aus Gründen, die nur sie etwas angehn!
Ich persönlich habe auch unterschiedliche Gründe, die eben nicht wegzureden sind und wenn eine Frau aus Zwang stillen sollte, funktionert dies eh nicht,weil verschiedene psychsische Aspekte auch ihren Teil dazu beitragen, dass eine Frau stillen kann!

In diesem Sinne mache Dich nicht verrückt, ich verstehe Dich bestens UND ..nein, Du bist auch nicht allein mit Deiner Meinung! ;-)

Ich hoffe nur, dass Dein Thread nicht so zickenartig angegriffen wird wie manch anderer Beitrag in den letzten Tagen!

Alles erdenklich Gute und liebe Grüße von Sylke (33.SW)

14

Na das hoffe ich doch schwer, dass ich hier nich angegriffen werde.
Meine Frage war doch auch recht harmlos gestellt, oder?
Gibt es auch hier so viel gezicke?
Ich bin ja erst gestern vom KiWu-Forum hier her umgezogen. Da fand ich es aber auch schlimm, welche Kommentare sich manche Schreiberinner da erlauben.
Ich finde das sehr schade, weil es halt auch auf Kosten der Gemeinschaft geht.
Wirklich traurig, dass manche scheinbar kein anderes Ventil für Ihren Frust finden. :-[

LG
Lizzy

Hoffentlich hab ich es jetzt nicht wirklich geschafft die Bösen Zungen gegen mich zu richten#schock

4

Ich denke das soll jeder selber entscheiden dürfen, ich möchte zwar schon gerne stillen wenn es klappt, doch ich finde es blöd wenn jemand,der nicht stillen möchte, beschimpft wird.
Außerdem sagt man ja oft wenn jemand nicht stillen möchte und nur das wegen den anderen macht dann klappt das mit dem stillen nicht, von daher denke ich wenn du dich so entschieden hast würde ich auch bei deiner Meinung bleiben, du hast bestimmt Gründe dafür.

Meine Schwägerin stillt auch nicht, obwohl sie Arzthelferin ist und die kleine hat Allergierisiko und kam auch noch zu früh und trotzdem gedeiht sie prächtig und wird groß.

5

Moin Lizzy,
diese Beschimpfungen werden kommen, aber wenn Du Dich dagegen entschieden hast ist das doch völlig in Ordnung.
Ich finde es Quatsch.... ist man nur eine gute Mutter wenn man sein Kind stillt #augen
Es ist Deine Entscheidung und Du kannst Deinem Kind gaaaanz liebevoll die Flasche geben #liebdrueck lass Dich nicht zum stillen überreden #pro
LG Karin #katze

PS: Ich habe meine vier Kinder gestillt und werde auch (wenn es klappt) mein fünftes Kind stillen #freu

6

Hallo!
Mich würden mal die Gründe interessieren, weshalb sich manche gegen das Stillen entscheiden. Wenn man es versucht und es einfach nicht klappt, kann ich es ja verstehen.
Ich will auch die "Still-Gegner" nicht ankreiden oder so. Würde diejenigen auch nie als Rabenmutter o.Ä. betiteln.

Bin einfach neugierig...Ich kann mir im Moment gar nicht vorstellen, nicht stillen zu wollen. Wär lieb, wenn mir da jemand antwortet, denn ich versteh's einfach nicht.

Merci!

Gruß, tanzmaus.23 + Krümel inside (16+6)

15

Hallo,

also ich kenne da ein paar Gründe, meine Schwägerin kommt damit nicht zurecht da sie sagt: "sie will keine Milchkuh sein". Sie hat einfach ein Problem damit.

Dann gibt es einige die Medikamente nehmen müssen, oder wenn jemand racuht ist das stillen auch nicht so toll.

Manche wollten einfach unabhängig sein z.B. wegen Arbeiten oder weggehen, denn stillen kann der Papa nciht übernehmen, Flasche geben schon.

Es heißt ja oft auch das Flaschenkinder nicht so oft gefüttert werden müssen uns schneller durchschlafen...

Ich denke es gibt schon einige Gründe und ich finde auch man sollte da jedem die Entscheidung selber überlassen.

Lg dasch

7

Hallo,

ich will und werde auf jeden Fall stillen - jedenfalls werde ich es versuchen.

Stillen ist nun mal das Beste für unsere Zwerge und es lässt die mütterlichen Pfunde purzeln ;-)

Sicher bist du nicht automatisch eine Rabenmutter, wenn du nicht stillst - aber willst du es nicht wenigstens versuchen? Macht übrigens Spaß.

LG Marion

8

Hi Lizzy,

habe unseren Sohn 6 Monate voll gestillt und kann es nur empfehlen

Was soll ich sagen: Es war günstig, praktisch und gut fürs Baby.

Klasse, wenn es klappt.
Hätte mir ohne die Hilfe der Kinderschwestern im Krankenhaus zu Beginn aber auch schwer getan und zweimal war ich echt fertig in den vielen Monaten, weil die Brustwarzen aufgerissen waren.
Da liefen dann schon die Tränen, aber es wurde wieder besser.

Hoffe, beim nächsten klappts auch.

Gruß
Angela + #baby 18 Monate und #ei 6+6

9

Hallo,

Für mich war von Anfang an klar, dass ich nicht stille, da ich nach dem MuSchu wieder voll angefangen habe zu arbeiten. Mein Freund hat Elternzeit genommen und seine Brust ist für den Kleinen nicht so ergiebig ;-) Ich hätte sonst aber auch nicht gestillt. Mit dem Gedanken konnte ich mich irgendwie nie so richtig anfreunden.
In der ganzen Zeit hat niemand auch nur ein schlechtes Wort über die Nichtstillerei verloren, weder im Bekanntenkreis noch von meiner FÄ oder Hebamme.
Damit hatte ich eigentlich auch nicht gerechnet, denn jeder, der mich kennt weiß, dass man mich nicht belabern könnte.

LG
Melanie (die selber Flaschenkind war und einen quietschfidelen Flaschensohn von 4,5 Monaten hat)

12

Hallo melesser,

leider sind die Hebammen in unserer einzigsten Entbindungsklinik weit und breit da wirklich eher so, dass sie nicht stillende Mütter links liegen lassen und einem auf Teufel komm raus überreden wollen.

(also nicht dass ich das aus eigener Erfahrung weis, meiner Freundin ist es so ergangen)

Da freu ich mich schon drauf. Da sind sie bei mir genau an der Richtigen.......:-)

LG
Lizzy