Progesteron Frühschwangerschaft

Hallo,
ich hab heute an ES+12 positiv getestet.
Wegen einem Abgang in der 6. Ssw im Januar hat mir meine FÄ Progesteron mitgegeben und ich soll beim nächsten pos Test dort anrufen wegen der Einnahme.

Hab ich heute früh gemacht. Es war die Vertretungsärztin da. Sie hat erst eeewig rumüberlegt und meinte dann ich soll 3x tgl 2 Tabletten nehmen. Es handelt sich dabei um Utrogest 100. Mir kommt das total viel vor. Ich habe keinen Mangel.

Laut der Packungsbeilage soll man die auch anders nehmen...

Wie ist/war das denn bei euch? Hat jemand Erfahrungen?

1

Hallo Skadi,

Ich war heute bei meiner Gyn.
Hatte im Dezember eine Fehlgeburt in der 8 SSW und soll nun auch wieder damit beginnen.
Ich soll 1mal tgl 1 Tablette nehmen mit 200mg.

Ich weiß allerdings nicht wonach bestimmt wird wie viel man davon benötigt.

Ich wünsche dir alles Gute für diese Schwangerschaft! 🍀

6

Hallo Linda,

Sollst du dann auch ab pos Test die 200 mg nehmen?

2

Ich nehme ein Zäpfchen vaginal jeden Abend mit 400 mg Progesteron ( cyclogest ) hilft mir auch bei Schmierblutungen. Noch bin ich erfolgreich ss in der 8. ssw mit viel Übelkeit und Erbrechen. Also es hilft

3

Hallo

ich habe am Tag auch 600 in Summe genommen .
bei mir wurde kein Mangel getestet, aber bei IVF wird dir automatisch Progesteron gegeben.

ich hab in solchen Fällen auf die Ärzte gehört !
und hat super gelappt mit der Einnistung und der Schwangerschaft !

LG

7

Okay, danke!

4

Also zunächst zu viel Progesteron schadet nichts.
Ich habe (Kinderwunschbehandlung) 3x täglich 200mg vaginal genommen.
Auf der Packung steht 1x täglich oral 200mg, aber die Ärzte in der Klinik wissen schon was sie tun. 600mg ist bei Kinderwunschbehandlungen übrigens nicht so viel.
Wenn du dich damit nicht wohl fühlst, nimm weniger.

8

Ich denke mir nur, dass wenn es wieder eine nicht intakte Schwangerschaft ist, bringt es vielleicht einiges durcheinander. Vielleicht setzen die Blutungen dann später ein oder so. Das ist wahrscheinlich ein total dummer Gedanke 😅

12

Nein, Progesteron kann eine FG nicht verhindern. Du wirst ja auch immer wieder kontrolliert, wenn da etwas nicht passt, dann musst du das Progesteron auch absetzen. Ich habe ein Vielfaches deiner Dosis genommen und alles war gut. "Zu viel" Progesteron gibt es nicht.

5

Ich bin nach künstlicher Befruchtung frisch schwanger und nehme morgens und abends 400mg vaginal. Das ist bei uns in der Kiwu „Standard“.
Aufgrund meiner Werte spritze ich zusätzlich noch ein Mal täglich Progesteron.
Du brauchst also kein schlechtes Gewissen haben, dass 2x 100mg zu viel sind ☺️

9

Also ich soll ja 3 x am Tag, 2 Stück 100 g Kapseln nehmen. Das wären ja am Tag 600 Gramm am Tag.

Aber es beruhigt mich schon mal sehr, dass es nichts ungewöhnliches ist 😀

10

Ich sollte ab es+2 utrogest 200mg morgens und abends nehmen also insgesamt 400mg vaginal weil ich davor 2 biochemische ss hatte, habe es nicht vertragen und sollte dann nur abends 200mg nehmen da es reichen würde. Habe auch keinen nachgewiesen mangel. Nehme es zurzeit immer noch (12+1 ssw) bis die Packung leer ist. Finde 600 mg schon viel musst du halt dann schauen wie du es Verträgst. Schaden tut es jedenfalls nicht.
LG 🍀

11

Hey,
Ich nehme seit meiner PU 600mg Progestan (selber Wirkstoff wie Utrogest) bin jetzt in der 11 ssw & nehme es so noch bis zur 13 ssw, dann wird es ausgeschlichen.

Alles gute 🍀