Famenita und Ass 100 wie einnehmen?

Hallo :) ,
bin heute bei 5+1. Ich hatte in der Vergangenheit 2 Fehlgeburten und sollte bei meinen Schwangerschaften ass100 und famenita einnehmen. Ich habe aber vergessen wie ich die damals eingenommen hatte.
Leider habe ich erst in 2 Wochen einen Termin beim Frauenarzt.
Könnt ihr mir sagen wie ihr ass100 und famenita eingenommen habt? Wie viele tabletten und zu welcher Tageszeit usw?

1

Bitte ruf bei deinem Frauenarzt an und frag nach der Einnahme!

Es handelt sich um Medikamente, die individuelle zu dosieren sind. Nur weil jemand 1 Tablette famenita und 1x täglich ASS100 genommen hat, muss das für dich nicht die richtige Dosierung sein.

Alles gute 🍀

Bearbeitet von -Loni151
2

ASS prophylaktischbzu nehmen, ist nicht gefährlich, hat aber zT andere Gründe als man denkt. Ich dachte immer, das sei wegeb Blutgerinnung, aber sie beim Pränataldiagnostiker und bei der Blutgerinnungsdiagnostik haben betont, dass das (eigentlich) zur Prävention von Präklampsie ist. Das fand ich spannend, weil ich dachte, das sei halt erst viel später Thema. Bestimmt ist es als Blutverdünner auch ein bisschen gegeb zu starke Gerinnung, abwr dafür wurde mir jetzt im meiner 4. SS (ixh hatte auch 2 frühe FG) Heparin gegeben, (brauchte ich in neiner 3.SS/1. intakten SS gar nicht). ASS100 soll/darf ich trotzdem zur Präklampsie-Vorbeugung nehmen

Die Hebamme hat übrigens betont, dass es am besten abends genommen werden soll, weil es dann besser vorhält bis zu den "kritischen" Morgenstunden, wo die Gerinnungsgefahr am größten ist (nur als Laienwissen weitergegeben, ixh weiß nicht, ob das stimmt)
In meiner letzten SS musste ich es übrigens zwischendurch absetze än wegen (starker) Blutungen, da es blutversünnend ist, ist es dabei natürlich eher hinderlich, hab darauf alsi einen Blick - Blutung (aich Schmierblutung) -> ASS100 weglassen und erst danach weitwr nehmen (meine dauerten 5 ewig lange wochen...)

Was das Famenita angeht, schwankt die Dosierung stark von 100 bis 600 Einheiten (ich glaube doe Einheit war mg?). zB in der KiWu-Behandlung bekommt man es ja auch jeden Zyklus verschrieben, vorsichtshalber, weil so viele Frauen Progesteronmangel haben und davon nichts wissen und davon FG kommen können. Ich hatte alle Dosierungen durch, am häufigsten geben Frauenärzte anscheinend die Empfehlung 200 mg (egal ob morgens oder abends, ich hab das auch immer abends genommen, weil das so schmiert) vaginal die Kapsel(n) einführen, achte aber darauf, ob du 100er Kapseln hast oder 200er (dann entsprechend zwei oder eine Kapsel ;)

Erhöhen kann man nach dem Messen immer noch.

jetzt kommt nämlich das zweite ABER: einmal mit Progesteron/Famenita begonnen, solltest du das NICHT einfach wieder absetzen, auch wenn dein Progesteronlevel gemessen und als okay eingestuft wird, weil ein Abfall des Wertes dem Körper ebenfalls FG signalisieren kann... Also gut abwägen und nicht gleich mit der 3×200mg(also 600mg) täglich Dosierung starten ;) Auch das wirst du ja sicher prophylaktisch nehmen sollen wegen der vorangegangenen FG
(Progesteron kann aver wirklich nicht helfen, wrnn aus anderen Gründen, zB Chromosomenfehler, eine FG ansteht, nur wemn du einen nicht bekannten Mangel an Progesteron hättest, der ja erst in 2 Wochen bei FA Termin per Bluttest ermittelz werden würde)

Also auch hier abwägen - wenn zB 200 mg, dann mind bis zur 12. SSW....

Aber im Zweifelsfall kannst du doch bestimmt mal anrufen und nachfragen?

Das ist hier keine Fachmeinung nur zusammengeklaubte Erfahrung und Weitergabe von Infos, die mir von FA und Hebamme gegeben wurden ;)

Alles Gute!

5

Ich nehme auch ASS100, werde aber durch eine Gerinnungspraxis betreut, da ich eine Gerinnungsstörung habe, die in die andere Richtung geht. Sprich mein Blut gerinnt sehr langsam und ist recht dünn. Da muss man bei ASS eben aufpassen.
Klar nehmen viele ASS prophylaktisch, aber es sind eben auch keine Smarties.

Genau das gleiche bei Progesteron. Wurde ein Mangel festgestellt, können 200mg einfach zu wenig sein. In zwei Schwangerschaften habe ich 600mg als Kapseln genommen, aber das war nicht ausreichend. In der 3. Schwangerschaft musste ich dann zusätzlich Prolutex spritzen.

Deshalb würde ich raten den Arzt anzurufen und nicht einfach das zu nehmen, was die meisten anderen verschrieben bekommen. Ist es am Ende zu wenig, ärgert man sich nur und macht sich Sorgen.

3

Beim Arzt anrufen und nachfragen. Es kommt ja auf deine Werte/deine Situation an!

4

Ich habe ass 150 einmal täglich abends eingenommen. Famenita 200 mg 3 x täglich vaginal. Das ist aber individuell und du musst das unbedingt mit deinem Arzt absprechen.