SSW 30 - noch keine Milch???

Hallo ihr Lieben, morgen bin ich bei SSW 30(29+0). Mein ganzer Körper ist voll auf Schwangerschaft eingestellt. Nur meine Brüste nicht. Die haben sich optisch null verändert. Also von der Größe her. Nur die Brustwarzen haben sich leicht verändert. Ich frage mich, ob meine Brüste irgendwie nicht mitbekommen haben, dass die hier auch ein To-Do haben?😂
Also ich glaube nicht für 5 Pfennig, dass da auch nur ein Hauch von Milch drin ist aktuell 😄
Kann das noch kommen? Oder sollte ich mich jetzt schon damit anfreunden, dass ich nicht stillen werde? Wann kam der Milcheinschuss bei euch? Bin gespannt auf eure Erfahrungen 🫶🏼

ELTERN -
Die beliebtesten Milchpumpen 2024

Hebammen-Tipp
Medela Handmilchpumpe Harmony, Produktkarton im Hintergrund
  • hoher Bedienkomfort
  • leicht und kompakt
  • flexible Brusthaube
zum Vergleich
1

Huh? Wozu sollte er jetzt schon Milch produzieren bzw abgeben, ist ja noch kein Baby da 😄
Der Milcheinschuss kommt im Normalfall 2-5 Tage nach der Geburt

6

Keine Ahnung 😅 dachte, es müsse sich etwas mehr tun, als das, was bis dato passiert ist. Zumal viele ja schon größere Brüste während der SS bekommen, aber bei mir: Nix. Aber ja: ohne Baby hat es natürlich auch keinen Sinn, Milch zu haben 🙈

2

Ja manchmal produzieren die Drüsen schon während der Schwangerschaft etwas Milch ... Weiß noch eine Freundin von mir müsste gegen Ende ihrer Schwangerschaft immer mit Stilleinlagen rumlaufen.

ABER im Normalfall kommt der Milcheinschuss nach der Geburt durch das bilden des Glückshormon Oxytocin... In der Regel am 2 bis 5 Tag ... Man kann mit einer Milchpumpe nachhelfen, wenn das Kind zu schwach ist um kräftig zu trinken ... Aber man muss eigentlich nicht viel tun außer vielleicht ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen ...


Mach dich nicht verrückt.

3

Bei K2 und K3 kam der Milcheinschuss erst nach der Geburt an Tag 3.

4

Die Milch wird erst mit dem Ablösen der Plazenta gebildet, hier findet dann ein Hormontausch im Körper statt, der zu den Brüsten sagt „ihr könnt jetzt loslegen“.

Um schnell sein Kind über die Brust zu ernähren ist ein häufiges Anlegen nach der Geburt ausschlaggebend!! Alle 2h an die Brust.

Liebe Grüße, ich bin Stillberaterin 😊👍🏼

5

In meiner letzten SS bei meiner ersten Tochter hatte ich bis zur Geburt kein Brustspsnnen oder Vormilch, vielleicht wenn ich aktiv ausgestrichen hätte. Aber gemerkt, habe ich NICHTS!
Stillen hat Anne wunderbar geklappt - von Geburt an Kollostrum und nach 3 Tagen oder so Milcheinschuss... ixh war zeitweise sogar richtig überproduktiv ;)

Also alles gut, muss nichts vorher sein!

Dieses Mal hab ich Vormilch (klar oder gelblich) seit der 22. ssw oder so, aber die Brüste fühlen sich trotzdem noch nicht so schwer an wie beim Stillen , also wüsste ich es nichht, wäre es mir vom Körpergefühl her nicht aufgefallen

7

Hey,

mir ging es ähnlich, da jeder in meinem Geburtsvorbereitungskurs schon ab der 28. SSW Kolostrum produziert hat, habe ich mir leicht Sorgen gemacht. Bin in der 33.SSW und bei mir kommt bis jetzt auch nichts. Auch die Hebamme die den Kurs geleitet hat, meinte es sei so üblich und das es eher ungewöhnlich ist, wenn die Milch nach der Geburt einschießt. Sie sagte eigentlich wird das Baby nach der Geburt zum Bonding auf den Bauch der Mutter gelegt und man solle es dann direkt zum stillen anlegen. Aber jetzt nach den gelesenen Antworten bin ich beruhigter.