Symphysenbeschwerden: Was hilft?

Hallo ihr Mitschwangeren,

ich habe mal wieder ziemliche Probleme mit meinen Symphysen, da ich am Samstag meinte, unbedingt 5 Stunden putzen zu müssen (wir sind in einen Neubau gezogen und überall ist noch der Staub auf den ganzen Fliesen). Gestern konnte ich mich schon kaum bewegen und im Sitzen tat es auch total weh (waren auch noch ab 15 Uhr wo eingeladen und kamen erst um 22 Uhr nach Hause). Heute im Büro tut mir der Rücken immer noch total weh.

Was kann ich tun, damit es besser wird?

Liebe Grüße, deida

1

Hallo Deida,

bei mir äußern sich die Symphysenschmerzen in sehr schlimmen Schambeinschmerzen, kann zum Teil nicht laufen. Meine Frauenärztin hat mir nicht viel Hoffnung gemacht, dass diese Schmerzen wieder (vor der Geburt) weggehen, eher werden sie schlimmer. Ich soll viel liegen und so oft es geht die Beine hochlagern. Morgen entscheidet sie dann ob ich einen Gurt (?) tragen muss. Habe mir von Weleda Aufbaukalk geholt und hoffe, dass es besser wird.

Lieben Gruss
Kerstin 27 SSW

2

Hallo Kerstin,

dann werde ich mich wohl heute Mittag mal einen Runde hinlegen (habe eine Isomatte im Büro), während der Rest Mittagessen ist. Die Schmerzen vorne am Schambein sind auch heftiger gewesen als am Rücken, nur sind sie schneller wieder besser geworden, als die am Rücken.

Mein FA meinte auch, dass es auch die Möglichkeit eines Beckengurtes gibt (der drückt halt das Becken zusammen, damit die Schambeinfuge und die Verbindung zur Wirbelsäule entlasstet wird), dieser aber wohl ziemlich unbequem sein muss. Er hat mir auch angeboten, mich deswegen krankzuschreiben (Freitags habe ich 4 Stunden Vorlesung am Stück, die ich halten muss, wonach ich meist auch ziemliche Probleme habe), aber das wollte ich dann doch nicht.

Liebe Grüße, deida (31+0)