Brechdurchfall durch Magen-Darm-Virus, wie lange ging es bei euch???

Hallo,

hab die Tage schon öfter gepostet.
Hatte am Donnerstag die übelsten brechattaken meines Lebens und jeder dachte schon das wäre von der ss. Gegen mittag kam dann noch Durchfall dazu und es war klar, dass es sich um einen Virus handeln muss.

Am Freitag war ich dann megafertig aber keine Spur mehr von Durchfall oder Brechen, naja hatte ja auch nichts drin, was raus könnte.

Gestern gings mir über den Tag wieder recht gut und gestern Abend gings dann wieder los. Megadurchfall und alles was ich über den tag so gegessen hatte musste ich auch wieder rausbrechen. Bin dann gegen halb elf gestern Abend ins KH, wo sie mir lediglich Zäpfchen gegen die übelkeit gegeben haben, die im wahrsten sinne des Wortes für de Arsch waren. Nach meinem Krümelchen (7.ssw) haben sie auch geschaut und dem geht es Gott sei Dank bestens.
Wie habt ihr den Magan-Darm-Virus überstanden und Euch Abhilfe verschafft, oder gibt es da wirklich nur ein Augen zu und durch?? Und wie lange ging das so???

Lg Ulrike

1

Hallo!

Meine Familie lag auch flach. Bei ihnen haben Tee und Zwieback geholfen. Oder probiers mit Soletti die ess ich immer weil ich zwieback hasse. Bei uns dauerts schon über 3 wochen weil erst sohn krank-steckt mann an-mann steckt wieder sohn an usw...

alles gute!

lg, Dani + krankes entlein

2

Hallo liebe Ulrike!

Erst mal #liebdrueck von mir!

Hatte 2 Seiten weiter "vorne" schon mal gepostet; bin gerade wegen dieser "Geschichte" wieder aus dem Kkhs. zurück. - Sie hatten mich nämlich "da" behalten; habe etliche Infusionen gegen den Flüssigkeitsverlust und wegen der Übelkeit/dem Erbrechen bekommen und sogar ein 5-Stunden "Dauer-CTG" über die Nacht (Herztöne der Maus waren sehr schlecht; viel zu hoch)... Zäpfchen haben bei mir gegen die Übelkeit auch nix geholfen.

"Besser" geworden ist es erst nach ca. 3 Tagen, dann war es so gut wie wieder vorbei. Wobei ich ja immer noch (leider) unter der SS-Übelkeit mit täglichem Erbrechen leider (bin ja "erst" in der 34. SSW;-) - soviel zu der Theorie der ersten 3 Monate, ha, ha) - aber langsam könnt's mal reichen#schmoll... nun ja: Ich hab's ja bald hinter mir... da mir halt' auch täglich schlecht ist und ich fast jeden Tag nach wie vor erbrechen muss hatte ich auch erst gar nicht bemerkt, wie sich der Virus "eingeschlichen" hat; erst als dann die ganze Nacht nichts mehr "drin" blieb...

Ich wünsche uns beiden, dass es jetzt mal gut wäre mit der tollen Übelkeit.

Alles Liebe für Dich und Deinen Bauchzwerg und Eure restliche SS!#klee#sonne

Manuela (mit Flo, 2 3/4 J. und Krümeline, 34. SSW)