Brauche dringend Hilfe wegen B- Streptokokken!!!

Hallo ihr baldigen Mami´s,
habe da ein kleines Probem und zwar war ich jetzt im Krankenhaus wegen Frühwehen bin in der 33. + 5.SSW , da lag ich nun 3 Tage, davon war ich 2 Tage an Partusisten(Tokolyse) angeschlossen und es wurde ein Cortison zur Lungenreife gespritzt(Celestan),die wehen sind nun auch wieder weg, hin und wieder leichte Kontraktionen aber nicht mehr alle 5 min. und nicht regelmässig maximum 2mal in der stunde. Jedenfalls haben die Ärzte im Krankenhaus B- Streptokokken im Gebährmutterhals festgestellt was ja nun nicht weiter schlimm ist und haben mir Amoxicillin(Antibiotika) verschrieben nun habe ich aber von meiner Frauenärztin gehört das man so etwas gar nicht mehr macht da diese eh wieder kommen und selten mit Antibiotika behandelt werden können .....aber sie sagte jetzt habe ich schon eine Tablette genommen und sollte diese auch weiter nehmen aber ich sollte mich drauf einstellen das ich evtl. nen Pilz bekommen könnte und sollte was fürs Scheidenmilieu einnehmen. Was haltet ihr davon? Ich möchte diese Pillen eigentlich nicht nehmen , weil ich denke auch wenn man es in der SS nehmen kann ist jedes Medikament in geringfügiger Weise evtl. ungesund fürs Kind ist und wenns eh nix bringt was soll das dann!!
Was habt ihr für Erfahrungen mit Strepotkokken in der Schwangerschaft?Weil ich auch gelesen habe das man mein ein Antibiotika dann während der Geburt gibt und des langt dann auch.Bitte um Antworten .
LG chrisi

1

Hallo Chrisi!

habe keine persänlichen Erfahrungen damit. meine fa hat mir aber gestern gesagt, dass sie vor dem ET mich noch darauf testen will. ist das ergebnis positiv, bekommt man unter der geburt antibiotika, damit sich das kind nicht ansteckt. sie meinte auch, dass man früher den frauen schon vorher antibiotika gegeben hat, die streptokokken aber zu 70% wieder gekommen sind. vielleichts gehörst du ja zu den glücklichen 30 %....

Maren

2

Hallo Chrisi,

vielleicht hilft dir folgende Seite weiter:

http://www.labor-enders.de/138.0.html

Unter dem Behandlung von Amoxicillin in der Schwangerschaft, gibt es keine Hinweise auf schädigende Wirkung, trotz umfangreicher Test.

Lg
elisha 8+6

3

Hallo!

Will Dich ja jetzt nicht nevös machen, aber eine aus meinem GVK hat ihre Zwillis 2005 in der 23.SSW durch diese Streptokokken verloren.

Leider weiß ich jetzt auch nicht, was man da machen muß oder sollte. Hast Du nicht eine Hebi, die Du fragen kannst, da es ja bei Deinen Ärzten zwei Meinungen gibt zur weiteren Maßnahme.
Ich wäre an Deiner Stelle auch super verunsichert... Drücke Dir die Daumen, dass sich alles schnell regelt.

Grüße
Natascha

4

Nimm die Tabletten zuende,denn sonst läufst du Gefahr,dass die Erreger irgendwann nicht mehr darauf reagieren.
Es ist schon richtig,dass AB während der SS nicht wirklich den erwünschten Erfolg bringt,aber Amoxicillin schadet auch nicht.
Ich denke,solange die Fruchtblase intakt ist und der Schleimpfopf da ist wo er hingehört ,ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering,dass dein Baby sich mit den Streptokokken infizieren kann.
Ich hatte sie jetzt in drei SS und nur ein Kind wurde krank,da es nicht rechtzeitig erkannt wurde.Die SSn danach wurden Abstriche gemacht und alles ist gut gelaufen.
Der Rat deine FÄ ist richtig,bei AB-Einnahme auch immer parallel etwas für die Scheidenflora tun.Du kannst z.B. Döderlein med einführen oder Vagi-Flor.Das sind Milchsäurebakterien und stabilisieren die Scheidenflora-es sollte dort möglichst ein ph-Wert von 4.0 gehalten werden.
LG,Anja 10.SSW