Eiweiß und Blut im Urin?

    • (1) 20.02.07 - 17:18

      Hallo Kugelbäuche,
      war gestern beim FA, er hat bei mir etwas blut und eiweiß im urin festgestellt. leider hat er aber nichts dazu gesagt, sondern nur, dass ich mehr trinken muss#schmoll#gruebel.
      kennt sich jemand bei diesem thema aus? von was kommt es und welche folgen hat es?
      danke
      olja und #ei11+3

      • Das gleiche hab ich heute beim FA auch gesagt bekommen ich soll mehr trinken
        un das blut im urin war.. aber ich seh ja kein blut??
        mehr wurde mir auch net gesagt :-(#schmoll
        sorry das ich dir net helfen kann

        • Danke, Sabrina, dass du mir zurückgeschrieben hast. Aber ich glaube wirklich sorgen sollen wir uns nicht machen, weil wenn es ernst wäre, dann hätte der fa bestimmt was dazu gesagt.
          gruß
          olja

      Hallo,

      bei Blut im Urin können folgende Erkrankungen vorliegen:

      Nierensteinen, -tumoren, -entzündung,
      Infektionen der Harnwege,
      Hypertonie mit Beteiligung der Nierengefäße,
      Diabetes,
      Therapie mit Antikoagulantien,
      Bluterkrankheit.

      Bei Eiweis kommen folgende Dinge in Frage:

      Erhöhung der Gesamteiweiß-Konzentration:

      Wasserverlust
      Durchfall
      Infektionskrankheiten
      überschießende Produktion
      chronisch entzündliche Erkrankungen
      Knochenmarkerkrankungen

      Das habe ich von einer Seite im Netz. Das sind nur Möglichkeiten und wenn der Teststreifen nur leichte Veränderungen im Urin anzeigen, wird es reichen die Trinkmenge zu erhöhen.

      Hatte vor zwei Tagen auch Blut im Urin und mir wurde ebenfalls gesagt, dass ich mehr trinken soll. Also: TRINKEN, TRINKEN, TRINKEN!!!! ;-)


      Alles Gute!

      Tina (24.SSW)

    • Hallo, kann nur was zum Eiweiß im Urin sagen, nämlich dass ich das auch bei jeder Untersuchung habe und das auch schon vor der Schwangerschaft. Meine FA hat aber bis jetz auch noch nix dazu gesagt, also glaub ich, müssen wir uns keine Sorgen machen.
      Genießt eure SS,
      Lg Astrid und #ei 11+2

      • auch schon vor der ss?

        sooo ganz ungefährlich ist das nicht, also trink lieber richtig viel (trinken musst du nämlich wirklich für zwei...)!

        lg
        sonja (22.ssw)

    Hallo Olja,

    auch bei mir wurde in der 25. SW Blut im Urin festgestellt - ist nicht weiter schlimm ... es zeigt halt nur, dass Du zu wenig getrunken hast und Deine Nieren mehr Flüssigkeit brauchen !!

    Also erstmal keine Panik !! Dennoch muss jetzt für Dich die Devise lauten "Trinken, trinken, trinken".

    Meine Frauenärztin berichtete, dass Sie selber das problem hatte und diese "Vorzeichen" ignoriert hat - ein paar Monate später bekam Sie die Quittung und hatte einen "Nierenstau" ... halt ziemlich unangenehm, weil man doch ganz schön Schmerzen haben soll !?

    Will Dir jetzt auch keine Angst machen - wie gesagt, das kann halt passieren, wenn man die ersten Anzeichen nicht ernst nimmt und einfach "wenig trinkt" ...

    Ich hab mich total erschrocken, weil ich meinte mit meinen 2 Litern am Tag würde ich schon sooo viel trinken - sie gab mir als Anhaltspunkt mindestens 3, wenn nicht 4 Liter zu trinken (na super, dann sitzt ich ja nur noch auf´m Klo ;o)

    Jetzt habe ich Tage da bekomme ich mehr Flüssigkeit runter - und an anderen halt weniger ... und beim nächsten Besuch war wieder alles in bester Ordnung ... siehst also - alles halb so wild, aber die Diagnose "Blut im Urin" schockt im ersten Moment schon ganz gut ..

    Also, stell Dir am besten immer ein volles Glas hin und trink es aus ... anschließend schüttest Du es wieder voll ;-)
    Im "Tips" geben bin ich echt ein Weltmeister - in der Umsetzung klappt es allerdings auch (leider) nicht immer ..

    Grüss Dich lieb

    Sandra 34. SW #blume

    Hallo Olja,

    ich bin jetzt in der 37. Woche und hatte das Problem seit vor Weihnachten. Mittlerweile ist es wieder weg. Meine FÄ hat mir geraten viel zu trinken und mit Blasen- und Nierentee zu spülen. Es kann wohl davon kommen, dass das Nierengewebe während der SS aufgelockerter ist und dadurch einiges durchgelassen wird, was sonst besser gefiltert wird. So wurde es mir jedenfalls erklärt, nachdem alle anderen Ursachen (Blasen- oder Nierenbeckenentzündung) ausgeschlossen wurden.
    Wenn Du wirklich was Schlimmes hättest, würde Dein FA sicher was unternehmen. Bis dahin ist sicher alles soweit im Rahmen.

    Viele Grüße
    Kathrin

    hi,

    eiweiß sowie blut im urin können ein zeichen auf eine nierenerkrankung sein. allerdings musst du dir keine gadanken machen, wenn dein FA nix dazu gesagt hat!

    - worüber du dir allerdings gedanken machen solltest, ist das "mehr trinken"! in der ss mindestens 2 liter und wenn dein arzt sagt mehr, dann eben 3 liter!
    wenn du schon eiweiss im urin hast...

    #glas prost :-)

    sonja (22.ssw)

    • Vielen Dank an alle für die antworten.
      Aber ich trinke wirklich nicht wenig, ich komme locker auf 2 liter wasser+3 tassen kräutertee+2 glässer gemüsesaft(ist zwar nicht so lecker, aber soll gut tun), immer wieder trinke ich noch frisch geprässte säfte morgens. also, wenn ich alles zusammen zähle, dann bin ja schon fast bei 3 liter.
      werde mich jetzt bemühen noch mehr zu trinken und wenn sich nichts ändern soll, dann spreche ich meinen fa nächstes mal an.

      aber vielen dank für die antworten#danke.
      olja

      • hallo,

        ich hatte letzte woche das gleiche und musste eine woche später wieder zum arzt. ich habe mir preiselbeersaft im reformhaus gekauft und das mit wasser vermischt (auf 0,2l glas) einmal pro tag getrunken und es ist alles weg! ist nicht wirklich lecker aber hilft. es ist ja pflanzlich und soll eine desinfizierende wirkung haben mein arzt sagt es hat ja geholfen.

        viel glück!!

        LG Juliane

Top Diskussionen anzeigen