Bauchbänder bezahlt die krankenkasse und mehr...

Ihr braucht keine bauchbänder kaufn ihr müsst euren arzt es sagen ich habe auch eins bekommen, das übernimmt die kranken kasse auch tromposestrümpfe gegen vorzeitiges reisen der beine..


lg 20.woche

wie wir müssen das unsrem Arzt sagen?
Kann ich das nicht direkt dann bei der Krankenkasse machen?

lg sabrina 22ssw

der arzt schreibt euch dazu ein rezept aus...

Hmmm

dass das so stimmt wage ich zu bezweifeln...

Die meisten hier reden von den Bauchbändern als ANZIEHSACHE - also mit nettem Aufdruck und ohne jegliche medizinische Wirkung - dafür aber sehr praktisch, wenn der Pulli zu kurz oder die Hose zu eng wird... Die werden definitiv NICHT von der Kasse übernommen - warum denn auch? Sonst müsste die Krankenkasse ja auch Deine restliche Umstandskleidung bezahlen ;-)

Du meinst wahrscheinlich die stützenden Dinger - die heissen irgendwie anders (ich weiss leider auch nicht wie...) Klar wenn ein medizinischer Grund besteht, übernimmt das die Kasse! Reissen der Beine ist übrigens kein Grund für Trombose-Strümpfe - ist ja auch kein medizinisches Problem ;-) Ein Grund für Trombose - Strümpfe wäre eine erhöhte Trombose Gefahr - zB wenn Du viel liegen musst...

LG
Frauke (33+6)

nein die sind aus dem oropätischen haus..soll ich es euch von mein arzt schrieftlich zeigen lassen..??

Glaubt es doch mal

dann meinst du die medizinischen - ob apotheke oder orthopädisches Haus macht doch keinen Unterschied

Lies mal den Artikel von Claudi (Clautsches) weiter unten - sie drückt es vielleicht ein wenig geschickter aus als ich...

Aber die normalen Bauchbänder (das was die meisten hier darunter verstehen) werden definitiv NICHT von der KK bezahlt...

LG
Frauke

Echt?
Aber das sind dann bestimmte Bauchbänder aus der Apotheke oder? Eigentlich gibt es ja keinen medizinischen Grund für Bauchbänder, oder? Ich meine, er schreibt mir ja auch keinen SS-BH auf, oder?
Danke jedenfalls für den Tipp!!!
LG Mica

Kann gut sein, dass die KK diese Bauch-Stütz-Gurte bezahlt, sofern ein medizinischer Grund vorliegt.

Ein "Bauchband" ist ein modisches Accessoire, das den in der SS entstehenden Abstand zwischen Hosenbund und Oberteil verdeckt - und das bezahlt die Kasse natürlich nicht!

LG Claudi (39.SSW)

dem kann ich nur zustimmen.

thrombosestrümpfe sind gegen wassereinlagerungen und verhindern kein reissen des bindegewebes.:-)

Hallo

solltest Du den BabyBelt (Stützgurt) meinen, so wird das leider nicht von der KK bezahlt. Ich habe sowohl meine FÄ als auch im Sanitätshaus gefragt, bevor ich ihn mir dann doch gekauft habe. Beide verneinten! Auch meine KK sagte, es würde nicht übernommen werden. In dem Fall sollten sie dann lieber die Toxo- und Diabetestests bezahlen, die sind weit aus wichtiger.

Schade zwar, aber das deutsche Gesundheitssystem ist ja schon lange nicht mehr das, was es mal war.

LG Helen (24. sSW)

Hallo,
habe auch beides verschrieben bekommen, musste aber bei den Strümpfen 25 €uro dazuzahlen. Das Bauchband wurde komplett von der Krankenkasse übernommen.

Wenn man das aber braucht, verschreibt einem der Arzt das doch von alleine, oder nicht!?! Und muss ihn nicht darauf aufmerksam machen.#kratz

Gruß Sandra+26.ssw