Unterschied zwischen der normalen US und Organscreening

Hallo,

was ist der Unterschied zwischen dem normalen 2 US der so in der 20 SSW gemacht wird und von der KKH immer bezahlt wird und dem Organscrennig was oft selbst gezahlt werden muss?

LG
Blume82

1

Hallo,

du meinst sicher die Feindiagnostik, oder? Feindiagnostik ist ein Teil der pränatalen Diagnostik, die meist dann eingesetzt wird, wenn es einen konkreten Verdacht gibt - beispielsweise auf Herz- oder Organfehler fehler, starke Mangelerscheinungen am Kind, vermindertes Fruchtwasser (also wirklich unterhalb jeder Grenze) usw. Hierbei prüft man dann via hochauflösendem Ultraschallgerät die entsprechenden Organe, das Fruchtwasser, die Nabelschnur, Plazenta usw., um danach zu entscheiden, ob sich der Verdacht bestätigt und wie es danach weiter geht.

Manche Frauen sind hierüber nicht wirklich aufgeklärt und sehen die Feindiagnostik als eine Art verlängertes Baby-TV. Ist ja auch schön, seinen Nachwuchs so lang zu sehen, denn die FD dauert schon rd. seine halbe Stunde. Aber es ist nunmal - wie schon gesagt - ein Teil der pränatalen Diagnostik und sollte auch als solche betrachtet werden.

Beim "normalen" 2. US misst der FA alle notwendigen Daten aus dem MuPa nach und entscheidet, ob sich das Kind zeitgerecht entwickelt hat und auch alle anderen Randdaten wie z.B. Fruchtwassermenge stimmt. Stellt er etwas Auffälliges fest, folgt dann meist die oben beschriebene Feindiagnostik.

So - hoffe, ich konnte deine Frage beantworten :-).

LG von Simone + Emely #baby + Steffen #ei (37. SSW)