VU - vermehrtes Fruchtwasser -> MuPass: Kontrolle = ja

Hallo Ihr Lieben,

war gestern beim 3. Screening (bin nun 32.SSSW) und meine FÄin stellte fest, dass meine Fruchtwassermenge sehr grenzwärtig an der oberen Grenze liegt. Im Mutterpass hat sie auch bei "Kontrolle = ja" ein Kreuz gesetzt. Nun mach ich mir Riesensorgen, dass mit meinem Kleinen was nicht stimmen könnte (hab gegoogelt #schock und es besser sein lassen sollen). Bei den anderen VUs (inkl. Feindiagnostik in der 20.SSW) war alles okay, aber man stellte bereits da vermehrtes Fruchtwasser fest. Eingehendere Untersuchungen wurden mir nie empfohlen. Beim US gestern hat meine FÄin angeblich auch nix auffälliges entdeckt (Blase und Nieren okay, also trinkt er Fruchtwasser), was mir aber auffiel waren seine unterschiedlichen Werte:

BPD 8,27cm 33W+2T
FOD 9,92cm 30W+4T
Fe 5,31cm 28W+1T
RuD-q 7,65cm 30W+4T

Sein geschätzes Gewicht liegt lt. der Messergebnisse bei 1896g, ist das normal?

Ist es normal, dass die errechnten SSW in den einzelnen Werten um fast 5 Wochen differieren???

Wer hat das auch und kann mir seine Werte geben?

Was kann das entwicklungstechnisch für mein Baby bedeuten, vielleicht kann mir jemand meine Angst nehmen???

LG,
Steffi & #baby Evan inside (31+4.SSW)

1

Hallo Steffi,

war bei mir genauso.

Ich musste noch mal einen Zuckerbelastungstest machen. Außerdem wurde mein Blut auf Infektionen wie z.B. Toxoplasmose oder Röteln gecheckt. Ich musste dann nochmal zum Fein-Us.

Bei allen diesen Untersuchungen wurde gottseidank nichts festgestellt. Die Ursache für das vermehrte Fruchtwasser und meinem Riesenbaby ist unklar.

Meine FA meinte, dass es oft vorkommt und in den meisten Fällen ohne Grund. Sie meinte nur, dass ich damit rechnen muss, dass mein Kleiner früher kommt. Deshalb muss ich nun 1 x in der Woche zum CTG.

Ich hoffe, dass ich Dir weiterhelfen konnte und drücke Dir die Daumen.

Gruss

Julia mit #baby Vincent Maximilian inside (35+6)